> > > > Neuer Scythe-Towerkühler mit ungewöhnlichem Design

Neuer Scythe-Towerkühler mit ungewöhnlichem Design

Veröffentlicht am: von
scythe

Der japanische Kühlerspezialist Scythe bietet leistungsfähige CPU-Kühler zu vergleichsweise moderaten Preisen an. Mit einem neuen Modell soll die Produktpalette um einen auffälligen Towerkühler ergänzt werden. Der Scythe "Yasya" (SCYS-1000) ist jetzt auf der japanischen Scythe-Seite aufgetaucht. Von den Abmessungen (130 x 108 x 159 mm) und dem Gewicht (848 g) her vergleichbar mit dem beliebten "Mugen 2", fällt der neue Scythe-Kühler auf den ersten Blick vor allem durch sein ungewöhnliches zackig-kantiges Design auf. Diese Lamellengestaltung soll sich positiv auf Kühlleistung verbessern. Sechs 6-mm-Heatpipes führen die Wärme zu den Lamellen hin ab. Ein 120-mm-PWM-Lüfter sorgt für Frischluftzufuhr. Der automatische Regelbereich des Lüfters kann über eine Slotblendensteuerung beeinflusst werden und so zwischen 470-1340 U/min bis 740-1900 U/min festgelegt werden. Mittels des Push-Pin-basierten Montagesystems kann der "Yasya" auf einer Vielzahl an Sockeln zum Einsatz gebracht werden. Konkret werden Intels Sockel LAG 775, 1156 und 1366 sowie AMDs Sockel 754, 939, 940, AM2, AM2+ und AM3 unterstützt.

Zu Verfügbarkeit und Preis gibt es noch keine Informationen. Es kann jedoch angenommen werden, dass der Scythe "Yasya" nicht wesentlich teurer als der "Mugen 2" werden wird. In unserem Preisvergleich wird der Kühler noch nicht gelistet.

yasya1

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 09.03.2007
Langenteilen
Leutnant zur See
Beiträge: 1215
lol :D
#4
customavatars/avatar29714_1.gif
Registriert seit: 12.11.2005
Fulda
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1528
Hehe :D

Nur weil hier und da mal die Lamellenform geändert wird, wird dadurch die Kühlleistung wohl kaum besser.

Kommt mir so vor als schmeißen die einfach mal wieder nen Kühler auf Markt mit der Besonderheit, dass die Lammellen adres geformt sind, damit mal wieder über Scythe geredet wird.
#5
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1917
Da er mich von der Form her etwas an dem Megahelams erinnert, bin ich mal gespannt wie er sich gegen den schlägt.
Asonsten finde ich den optisch zumindest nicht schlecht.
#6
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Ich vermute eigentlich eher, das die Kühlleistung dadurch schlechter wird. Is ja immerhin weniger Luft die durch den eigentlichen Kühler gedrückt wird.
#7
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Glaub ich weniger.
Aber die Heatpipes sind sehr eng neben einander. Der Mugen II ist da das komplette Gegenteil.
#8
customavatars/avatar117895_1.gif
Registriert seit: 09.08.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 346
Zitat
Diese Lamellengestaltung soll sich positiv auf Kühlleistung verbessern.

Da is wohl ein Fehler :D

Sonst sieht das Teil ja ganz nett aus aber warum Pushins?:wall:
#9
Registriert seit: 04.07.2009

TaaHM-Holic
Diva
Beiträge: 3564
Ausschauen \"tut\" er ganz nice - ob die Kühlleistung dadurch besser ist muss man wohl testen :D
#10
customavatars/avatar125704_1.gif
Registriert seit: 24.12.2009
Dingolfing
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
wenn die heatpipe aufsätze nicht immer so s...... aussehen würden
#11
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6906
Besser als blanke Enden.

Der Kühler an sich sieht ganz nett aus, aber dass man die Heatpipes so nah aneinander macht, gehört echt verboten :P
#12
Registriert seit: 05.01.2010
BaWü
Hauptgefreiter
Beiträge: 183
finde das garnicht so schlimm. dieser ungleichmäßige abstand der finnen direkt in der umgebung der heatpipes sollte für gute belüftung sorgen. riesen abstände wo die luft schön durch kann.. erstmal abwarten bis es die ersten tests gibt bevor wir es hier schlecht oder gut reden..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]