> > > > Scythe stellt Multifunktionspanel Kaze Station 3,5 vor

Scythe stellt Multifunktionspanel Kaze Station 3,5 vor

Veröffentlicht am: von

scytheAb sofort liefert Scythe ein neues Multifunktionspanel für den externen 3,5-Zoll-Schacht von PC-Gehäusen aus. Das Gerät nennt sich Scythe Kaze Station 3,5 und verfügt über eine Front aus gebürstetem Aluminium in den gängigen Farbtönen schwarz und silber. Neben einer 2-Kanal-Lüftersteuerung bietet es vier USB-2.0-Anschlüsse, einen eSATA-Port sowie einen Audio-Ausgang und einen Mikrofon-Eingang. Die Regelung der Lüfter (3-Pin) erfolgt über zwei Drehknöpfe, wobei die Spannung zwischen 3,7 und 12 Volt reguliert werden kann. Die nötigen Kabel zur Verbindung der Mainboard-Anschlüsse mit dem Panel gehören zum Lieferumfang sowie ein 4-Pin-Molex-Stromadapter und zwei Verlängerungskabel für Lüfter.

Die unverbindliche Preisempfehlung gibt Scythe mit 13,90 Euro an. In unserem Preisvergleich wird die Scythe Kaze Station in schwarz und in silber bereits geführt und ist ab etwa 12 Euro zu erwerben.
{gallery}/galleries/news/mguensch/scythe-stellt-multifunktionspanel-kaze-station-35-vor{/gallery}
Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Das gebürstete Alu kommt durch die silbernen Anschlusse irgendwie nicht zur geltung.

Trotzdem kein schlechtes Teil wenn man noch einen 3,5 Schacht hat und das Gehäuse diese Anschlusse nicht bietet. Die 3.5\"er sind ja irgendwie am Austerben und werden kaum noch genutzt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]