> > > > BFG spendiert seiner EX-Netzteil-Reihe weiteren Zuwachs

BFG spendiert seiner EX-Netzteil-Reihe weiteren Zuwachs

Veröffentlicht am: von

bfgtechNachdem BFG im März mit dem EX-1200 sein Flaggschiff unter den Netzteilen auf den Markt brachte, präsentierte man heute einen weiteren Ableger der Serie. Trotz einer Ausgangsleistung von 1000 Watt, soll sich das neue ATX-2.2-Netzteil mit dem 80-Plus-Zertifikat schmücken und somit mit einer Effizienz von über 80 Prozent glänzen können. Ansonsten bietet der Neuling auf seinen vier 12-Volt-Leitungen jeweils 36 Ampere. Die beiden 3,3- und 5-Volt-Schienen leisten hingegen jeweils 30 Ampere. Wie die anderen Stromspender der EX-Serie, verfügt auch die 1000-Watt-Variante über einen 135-mm-Lüfter, der mit maximal 1500 Umdrehungen in der Minute seinen Dienst verrichten soll. Weiterhin ist das 165 x 150 x 86 mm große Gerät dank des SLI-Zertifikats auch für leistungsstarke Multi-GPU-Systeme von AMD und NVIDIA geeignet. Dank des modularen Kabelmanagments wird der Luftstrom im Computer-Gehäuse nicht unnötig verschlechtert, da nur die wirklich benötigten Kabel im Gehäuse hängen. So bietet das BFG EX-1000 nicht nur den üblichen 24-Pin-Mainboard- und 4-Pin-CPU-Anschluss, sondern auch zwölf Serial-ATA-Stromstecker. Für Grafikkarten stehen jeweils drei 6- und 8-Pin-PCI-Express-Stecker bereit. Auch zwei ältere Floppy-Anschlüsse haben ihren Weg gefunden. Ansonsten stehen noch neun 4-Pin-Molex-Connector sowie ein weiterer 8-Pin-CPU-Anschluss zur Auswahl bereit. Die MTBF beziffert der Hersteller auf rund 100.000 Betriebsstunden. Wie gewohnt steckte BFG neben dem Netzteil selbst auch alle benötigten Kabel sowie ein Handbuch mit in den Karton.

Das neue BFG EX-1000 soll in Kürze beim Händler des Vertrauens zu finden sein – inklusive lebenslanger Garantie. Preislich peilt man rund 200 US-Dollar an. In unserem Preisvergleich wurde der neue Stromspender allerdings noch nicht gesichtet.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Auf 80Plus.org hatt das NT 80+bronze bekommen.
http://www.80plus.org/manu/psu/psu_detail.aspx?id=84&type=2

Obwohl bei dieser Leistungsklasse währe silver wünschenswerte auch wenn dies fast erreicht wurde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]