> > > > Lüftersteuerung mit Touchscreen: NZXT Sentry 2 vorgestellt

Lüftersteuerung mit Touchscreen: NZXT Sentry 2 vorgestellt

Veröffentlicht am: von

nzxtFür viele ist der Hersteller NZXT sicherlich ein Begriff, wenn es um PC-Gehäuse geht. Doch auch in anderen Produktbereichen ist der amerikanische Hersteller erfolgreich vertreten, zum Beispiel bei den Lüftersteuerungen. Gestern stellte NZXT die Sentry 2 vor, die erste Lüftersteuerung des Herstellers mit Touchscreen. Drehregler oder Knöpfe sucht man an der Sentry 2 vergeblich, denn alle Einstellungen werden über das große berührungsempfindliche Farb-Display getätigt. Die Lüftersteuerung findet in einem üblichen 5,25-Zoll-Schacht im Gehäuse Platz. Bis zu fünf Lüfter können manuell oder automatisch (nach Temperatur) geregelt werden. Für die automatische Steuerung liefern fünf Temperatur-Sensoren die nötigen Werte. Jeder Lüfter-Kanal kann mit maximal 10 Watt belastet werden. Sollte ein Ventilator mal ausfallen, signalisiert das die Sentry 2 mit einem Warnton. Außerdem kann der Benutzer eigene Grenzwerte für Temperatur oder Drehzahl einrichten, bei deren Über- oder Unterschreitung ebenfalls ein akustisches Alarmsignal ertönt. Durch die interne Batterie werden diese Einstellungen gespeichert, auch wenn eine Trennung vom Stromnetz erfolgt.
{gallery}/galleries/news/mguensch/nzxt_sentry_2{/gallery}
Diese Informationen entstammen einer Pressemitteilung von Caseking. Der Händler listet die NZXT Sentry 2 auch bereits zu einem Preis von 29,90 Euro - allerdings noch ohne Liefertermin.

Einen Test aktueller Lüftersteuerungen findet man in unserem Roundup 2009, in den es die NZXT Sentry 2 leider nicht mehr geschafft hat.

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]