> > > > Akasa enthüllt Freedom-Force Grafikkarten-Kühler

Akasa enthüllt Freedom-Force Grafikkarten-Kühler

Veröffentlicht am: von
akasa_logo_bannerAkasa stellte den Freedom-Force Grafikkarten-Kühler erstmals auf der CeBIT 2009 der breiten Öffentlichkeit vor. Nun gelangten die Kollegen von CPUsers.gr an weitere Informationen. So soll der Freedom-Force bei Abmessungen von 190 x 107,5 x 55 mm (Länge / Breite / Höhe) rund 440 g auf die Waage bringen. Aluminium-Kühlrippen, vier Heatpipes und zwei LED-Lüfter, die jeweils mit 2200 U/min arbeiten, sollen für den effektiven Abtransport der Hitze von den wärmeerzeugenden Teilen der Grafikkarte sorgen. Die Lochabstände der Kühlerhalterung (43,2 mm, 53,2 mm und 61,5 mm) implizieren Kompatibilität zu Grafikkarten der NVIDIA-GeForce-GTX200-, GeForce 9/8/7-Serie und AMD Radeon-HD-4000/3000/2000-Serie. Der Akasa Freedom-Force soll im Juni für rund 30 Euro in den Handel kommen.

Spezifikationen

  • Kühler-Abmessungen: 190 (Länge) x 107,5 (Breite) x 55 (Höhe) mm
  • Lüftergeschwindigkeit: 2200 U/min
  • Nennstrom: 0,28 A
  • Energieverbrauch: 3,4 W
  • Anschluss: standard 3-Pin
  • Gewicht: 440 g

{gallery}galleries/news/d_adams/akasa{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
einerseits schön und gut das man nun einfach ein kühler für alle aktuellen karten kaufen kann die es nötig haben , und einersetz doof das die spawas immer noch so vernachlässigt werden
#2
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Sollte der Thread nicht eher im Graka-Forum sein?

Die zwei kleinen Lüfter sehen für mich wie 60er aus. Zwei 60er mit 2200 U/min dürften ganz schön (oder eher unschön) Raudau machen :fresse:
Da kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, daß die wie angepriesen mit 0.7 Sone sehr leise sind.
#3
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
bischen falsch hier oder..??? kan man neueer dings grakas auch zum musik machen ok...klingen tuen grakas nicht:fresse:
#4
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7301
Wieder das Backofenprinzip. :(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]