> > > > Arctic Cooling präsentiert Core-i5-kompatible CPU-Kühler

Arctic Cooling präsentiert Core-i5-kompatible CPU-Kühler

Veröffentlicht am: von

arcticcoolingObwohl Intels kommende Mainstream-Prozessoren der Core-i5-Reihe erst für das dritte Quartal 2009 angesetzt sind, schickte Arctic Cooling schon jetzt insgesamt drei passende CPU-Kühler für den Sockel-LGA1156 an den Start. Den Anfang macht natürlich das Topmodell, der Alpine 11 Pro. Zusammen mit seinem PWM-regelbaren 92-mm-Lüfter soll der 105,3 x 113,4 x 85 mm große und rund 428 Gramm schwere Kühler mit einer Verlustleistung von bis zu 95 Watt TDP zurechtkommen und dabei besonders leise seinen Dienst verrichten. Mit etwa 500 bis 2000 Umdrehungen in der Minute erzielt der Lüfter nicht nur einen Durchsatz von 62,2 m³ pro Stunde, sondern erreicht dabei auch eine sehr geringe Lautstärke von maximal 0,4 Sone. Mit etwa 100 x 96 x 87 mm misst der Alpine 11 etwas weniger. Zudem ist er mit rund 370 Gramm leichter. Obwohl bei diesem Modell ebenfalls ein 92-mm-Lüfter zum Einsatz kommt, der etwa den gleichen Durchsatz erreicht, arbeitet dieser zwischen 900 und 2000 RPM. Das Schlusslicht, der Alpine 11 GT, ist dabei nochmals etwas kleiner und bringt nur noch etwa 286 Gramm auf die Waage. Zusammen mit seinem 80-mm-Lüfter, welcher zwischen 500 und 2000 Umdrehungen in der Minute arbeitet, kann der neue Prozessorkühler maximal 70 Watt abführen. Die Lautstärke beziffert man dabei auf 0,3 Sone.

Damit man die drei Sockel-1156-tauglichen Kühler schon heute einsetzen kann, passen diese auch auf den Sockel-LGA-775. Preislich hat Arctic Cooling für sein Topmodell günstige 14,35 US-Dollar im Auge. Die kleineren Modelle sollen hingegen schon für 10,25 bzw. 8,00 US-Dollar über die virtuelle Ladentheke wandern. Dazu gibt es auch ein paar Tropfen der MX-2-Wärmeleitpaste. In unserem Preisvergleich sind die drei frischen CPU-Kühler allerdings noch nicht gesichtet worden.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/ac-alpine11-preview{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Kann mir nicht vorstellen, dass diese besser kühlen als der Boxed-Kühler.
#2
Registriert seit: 14.08.2006

Obergefreiter
Beiträge: 71
Denke auch nicht das der Unterschied all zu groß ausfällt.
Vielleicht arbeiten die Lüfter etwas leiser...find die weißen Lüfter zwar relativ geil aber deswegen würd ich sie mir trotzdem nicht holn.
#3
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
vorallem weil man die ja nicht mehr sieht wenn sie drehen *g*
#4
Registriert seit: 04.04.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 502
Hey
ich wollte mal fragen ob jemand den Arctic Cooling Alpine 11 GT hat und ob der gut ist?
ich brauche ein Kühler fürn I5 750
achja und ich übertakte nicht:D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]