> > > > Accelero Xtreme nun auch für GTX-200-Karten

Accelero Xtreme nun auch für GTX-200-Karten

Veröffentlicht am: von
Mit der Vorstellung der Inno3D iChill GTX280 bahnte es sich schon an. Nun zog Arctic Cooling nach und präsentierte den Accelero Xtreme, welcher seit rund einem Jahr für verschiedene Grafikkarten erhältlich ist, speziell für die Karten der NVIDIA-GeForce-GTX-200-Serie. An und für sich ähnelt der Kühler stark seinen Vorgängern. Kamen damals noch 80-mm-Lüfter zum Einsatz, arbeiten jetzt insgesamt drei 92-mm-Rotoren, welche zudem PWM-regelbar sind. Auch das Gewicht stieg auf 680 Gramm an. Ansonsten wird auch die Abwärme des Grafikprozessors über die fünf kupfernen Heatpipes an die Aluminium-Finnen weitergegeben. Bei maximalen 2000 Umdrehungen in der Minute sollen die drei Lüfter laut Arctic Cooling die 0,5-Sone-Marke nicht überschreiten und einen Durchsatz von 138 Kubikmetern pro Stunde leisten. Auch der Videospeicher und der NVIO2-Chip sollen nicht zu kurz kommen. Dafür steckte der Hersteller spezielle, aufklebbare Kühlkörper mit in den Karton.Laut Arctic Cooling soll der Accelero Xtreme eine maximale Kühlleistung von 250 Watt besitzen und die NVIDIA GeForce GTX 280 um bis zu 31° C kühler halten, als der Referenzkühler des kalifornischen Grafikkartenherstellers. Der Neuling soll noch im März in die deutschen Läden kommen und sowohl auf die NVIDIA GeForce GTX 280 und GTX 285 passen, als auch zur NVIDIA GTX 260 kompatibel sein. Rund 43 Euro möchte AC dafür haben. In unserem Preisvergleich tauchte der neue Kühler leider noch nicht auf.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]