> > > > Neue Netzteile von Fortron Source

Neue Netzteile von Fortron Source

Veröffentlicht am: von
Netzteilspezialist Fortron Source präsentierte in einer Pressemitteilung drei neue High-End-Netzteile, welche ab November ausgeliefert werden sollen. Die Everest-Pro-Serie soll mit jedem System optimal zusammenarbeiten, da der Hersteller die Reihe für alle aktuellen Prozessoren und Multi-GPU-Lösungen, wie AMDs CrossFireX oder NVIDIAs SLI, freigibt. Auch bietet man Unterstützung für die Topmodelle mit insgesamt vier Kernen. Zudem schmückt sich Fortron Source mit allen möglichen Zertifizierungen, wie zum Beispiel das 80+-Siegel, welches eine Effizienz von mindestens 80 Prozent für alle Lastbereiche bestätigt. Die Netzteile, die anfangs mit einer Leistung von 1100, 1200 und 1250 Watt auf den Markt kommen, werden von einem 135-mm-Lüfter auf Temperatur gehalten. Auch bietet die neue Serie einige Anschlussmöglichkeiten. Neben dem üblichen 24-poligen Mainboard-Anschluss gibt es genug sechs- oder acht-polige PCI-Express-Stecker. Zudem sollten insgesamt zehn SATA-Anschlüsse reichen. Für ältere Systeme steht sogar noch ein Floppy-Anschluss zur Verfügung. Um den Kabelsalat in Ordnung zu halten, setzt man auf ein modulares Kabelmanagement.Die Everest-Pro-Serie soll bereits im November erhältlich sein. Preisangaben rückte der Hersteller bis jetzt leider noch nicht heraus. Auch unser Preisvergleich konnte noch keine genaueren Preise nennen.




Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]