> > > > Design-Studio zeigt PC-Studien von Microsoft

Design-Studio zeigt PC-Studien von Microsoft

Veröffentlicht am: von
Auf der Webseite der Designer-Schmiede "ammunition" sind Bilder von fünf PC-Konzeptstudien aufgetaucht, die zusammen mit Microsofts Design-Team erstellt wurden. Offensichtlich wurden diese anlässlich des Wettbewerbs "PC der Zukunft" entwickelt, den Microsoft jedes Jahr abhält und der sich eigentlich an externe Designer richtet. Das erste Konzept ist "Oxygen" getauft und ist für den Einsatz auf dem Schreibtisch gedacht. Die Eingabe erfolgt offensichtlich über einen Stift. Das nächste Gerät mit dem Namen "Cobalt" ist eine Konzeptstudie eines Tablet-PCs. Anders als bei herkömmlichen Convertibles ist das Display hier nicht um 180° drehbar, sondern die Tastatur kann herausgezogen werden. Damit kann auf das Drehgelenk verzichtet werden.


"Oxygen"



"Cobalt"



Das Dritte Konzept im Bunde stellt abermals einen All-In-One-PC dar, ist aber anscheinend für den Einsatz auf Theken ausgelegt. Die Eingabe erfolgt auch hier über das berührungsempfindliche Display. Dank der variablen Stützen kann der Blickwinkel verstellt werden.



"Zinc"



Auch "Argon" stellt ein All-In-One-Gerät dar, ist aber offensichtlich auf die multimediale Nutzung ausgerichtet. Abermals scheint die Bedienung nur über das Display möglich zu sein, eine Tastatur oder andere Eingabegeräte sind nicht zu entdecken.



"Argon"



Bei dem letzten Gerät mit dem Namen "Carbon" lässt sich der Sinn und Zweck nicht gleich erschließen. Den Beschreibungen zufolge ist es ein "Mikro-PC". Anscheinend handelt es sich hierbei um ein Kleinstnotebook mit sehr geringen äußeren Abmaßen, wie an den Größenverhältnissen der Mini-USB-Anschlüsse zu erkennen ist.



"Carbon"



Da es sich hierbei nur um Konzepte handelt, ist die Realisierbarkeit bei manchen der Geräte nicht gesichert. Es ist mehr als fraglich ob überhaupt eins der Geräte jemals in dieser Form auf den Markt erscheinen wird.



Quelle

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]