> > > > Fujitsu Siemens bietet Komplett-PC mit Mietwagen an

Fujitsu Siemens bietet Komplett-PC mit Mietwagen an

Veröffentlicht am: von
Zur CeBIT Anfang März 2006 will Fujitsu Siemens Computers den Komplett-PC VII auf den Markt bringen. Der Komplett-PC mit Dual-Core-Prozessor von AMD verfügt über zwei Fernsehkarten und kann daher sowohl Satelliten- als auch Kabelfernsehen empfangen. Auch DVB-T-Signale kann der PC verarbeiten. Als Prozessor wurde ein Athlon 64 X2 4200+ mit zwei Kernen und einer Taktfrequenz von 2,2 GHz gewählt. Dazu stehen ein GByte Arbeitsspeicher (2 x 512 MByte) und zwei SATA-Festplatten mit je 160 GB Speicherkapazität zur Verfügung. Als Grafikkarte kommt eine Nvidia GeForce 7300 GS zum Einsatz.Der DVD-Brenner unterstützt auch Double-Layer und kann spezielle Rohlinge mit Label-Flash (ähnlich Lightscribe) direkt beschriften. Zusätzlich ist noch ein 11-in-1-Card-Reader integriert.
Das Betriebssystem ist Windows XP in der Home Edition, und gibt es ein Software Paket, das aus Works 8, Nero 6, Cyperlink PowerCinema 4 und Magix Media Suite besteht.
Als kleines Schmankerl legt Fujitsu Siemens Computers einen Mietwagen-Gutschein für ein Wochenende mit einem Audi, BMW oder Mercedes-Benz drauf.
Der von Fujitsu Siemens als "Deutschland PC" getaufte VII wird wie der Name vermuten lässt in Deutschland gefertigt und soll ab dem 6. März für 999,- Euro im Handel erhältlich sein.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]