> > > > Apple PowerMac G5 Reihe

Apple PowerMac G5 Reihe

Veröffentlicht am: von
Apple stellt mit dem PowerMac G5 Reihe neue High End PCs vor. Ausgerüstet sind diese mit zwei 64Bit G5 Prozessoren, die es als 2,0GHz, 2,3GHz und 2,7GHz Version gibt. Der PowerMac G5 besitzt eine 128-Bit-Speicherarchitektur, die auf maximal 8 GByte schnellen 400 MHz DDR SDRAM ausgebaut werden kann. Zum System gehört eine im AGP 8X Pro Steckplatz installierte Grafikkarte, die eine maximale Bandbreite von 2,1GB pro Sekunde erlaubt. Das ist insovern von Vorteil, da der Power Mac G5 die Leistung der Grafikkarte für die Beschleunigung des gesamten Systems nutzt. Dank leistungsstarker Grafikunterstützung kann Quartz Extreme Mac OS X Funktionen wie Schattenwürfe und Welleneffekte homogen anzeigen. Da die Grafikkarte diese Aufgaben übernimmt, kann sich der G5 Prozessor zur gleichen Zeit mit anderen Aufgaben beschäftigen. Die normalen Power Mac Konfigurationen mit zwei Prozessoren sind mit der ATI Radeon 9600 oder der ATI Radeon 9650 Grafikkarte ausgerüstet, da diese Grafikkarten insgesamt am besten mit dem System zusammenarbeiten.Fortschrittliche Technologie

Mit 64Bit-Leistung und einer Architektur mit hoher Bandbreite verringert dieses System die Einschränkungen und Engpässe "normaler" PC-Systeme und eröffnet neue Möglichkeiten für 2D- und 3D-Designer, Video- und Audioproduzenten, Wissenschaftler, Forscher, Spieleentwickler und Spielefans. Das Zusammenspiel zwischen der Architektur mit zwei unabhängigen Frontside-Bussen, einem fortschrittlichen System-Controller und dem schnellen Arbeitsspeicher mit hoher Kapazität macht den Power Mac G5 zu einem der schnellsten Personalcomputer, die je gebaut wurden.

Ausstattung

Alle Systeme sind standardmäßig mit einem 16x SuperDrive Laufwerk (DVD+R DL/DVD±RW/CD-RW) ausgestattet. Außerdem verfügen alle Modelle über einen FireWire 800 Anschluss, zwei FireWire 400 Anschlüsse, drei PCI-X- oder PCI-Erweiterungssteckplätze, drei USB 2.0 Anschlüsse, einen analogen Audioeingang, einen analogen Audioausgang, einen optischen S/PDIF-Eingang, einen optischen S/PDIF-Ausgang, einen Kopfhörer- und Lautsprecheranschluss an der Vorderseite sowie über integrierte Gigabit-Ethernet-Unterstützung. Alle Modelle sind AirPort Extreme fähig und mit einem optionalen internen Bluetooth Modul ausgestattet.

Der Power Mac G5 mit zwei 2,7GHz Prozessoren wurde von Apple mit einem eigens für dieses Modell entwickeltem Flüssigkühlsystem ausgestattet.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]