> > > > Aldi Nord: Komplett-PC von Medion ab 24. Mai im Angebot

Aldi Nord: Komplett-PC von Medion ab 24. Mai im Angebot

Veröffentlicht am: von

medion

Bei Aldi Nord wird ab dem 24. Mai ein Komplett-PC von Medion im Angebot sein: Der Medion Akoya P5360E soll 599 Euro kosten. Im Inneren befinden sich ein Intel Core i5-6402P auf Skylake-Basis, 8 GB DDR4-RAM und als Grafikkarte die AMD Radeon RX 460 mit 2 GB GDDR5-RAM. Für Speicherplatz sorgt ein SSD mit 128 GB kombiniert mit einer Festplatte mit 1 TB. Aufgrund der erwähnten AMD-Grafiklösung sollten mit diesem System sogar einige Gaming-Runden in 1080p drin sein.

Wer den Speicherplatz ausbauen will, kann über den Hot-Swap Festplattenwechselrahmen weitere HDDs im Format 2,5 bzw. 2,5 Zoll integrieren und sogar im laufenden Betrieb wechseln. Als Schnittstellen nennt Medion an der Grafikkarte HDMI, DVI-D und DisplayPort sowie des Weiteren Wi-Fi 802.11 ac, Gigabit LAN, HD-Audio, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth, zweimal USB 3.0, zweimal USB 2.0 und an der Vorderseite noch einen Multi-Kartenleser, zweimal USB 3.0 sowie Mikrofon und Kopfhörer. Auch ein Multi-DVD-Laufwerk ist für Verfechter optischer Datenträger vorhanden.

Das Gehäuse des Rechners misst 19 x 36 x 40 cm bei einem Gewicht von insgesamt 9 kg. Als Betriebssystem des Medion Akoya P5360E dient ab Werk Windows 10 Home. Im Lieferumfang sind neben dem Komplett-PC selbst auch noch eine USB-Tastatur plus Maus, ein Netzkabel, eine Bedienungsanleitung, eine Garantiekarte und ein Welcome-Poster enthalten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 5433
Das sind dann wohl die Restbestände des i5-6402P. Für 20€ mehr bekommt man ja schon einen Ryzen 5 1600...
#2
customavatars/avatar137294_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 224
Gutes Angebot für jemanden, der einen stressfreien Allround-PC sucht.
#3
customavatars/avatar25079_1.gif
Registriert seit: 17.07.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Wollte ich wohl meinen. Einen i5 dem Ryzen 5 vorzuziehen macht absolut keinen Sinn. Weder aktuell gesehen, noch in Zukunft (1-3 Jahre). Schwört man bei Medion etwa immer noch auf den Namen Intel um Gewinne zu erzielen?
#4
Registriert seit: 27.05.2008
Simmerath 52152
Bootsmann
Beiträge: 589
Ist nichts gibt bald besseres als r5 1600 basis oder r5 1400 mit rx560 bzw gtx1050ti
Mich wundert es das es derzeit kein angebote dafür gibt?
Selbstbau wäre so was drin

r5 1400 160€
b350m 80€
8gb ddr4 2400dr 60€
rx550 bzw gt1030 ab 90€
g450m 60€
shaarkoon vs4 v 30€
1Tb seagate HDD 50€
120gb SSD sandisk ultra 50€
Bluray brenner LG ab 60€
Windows 10 pro ab 15€ besser windows 8,1 pro ab 20€
660€ ohne Bluray dann 600€
Zusammenbau Selbstbau. ansonsten noch dazu 50-100€
das wäre ein solider all in one Multimedia PC der Zukunftssicher wäre zum aufrüsten
es fehlt aber maus tasta +30€ was einfaches ansonsten ab 50€
Wichtig dabei ist diese Kombie ist nicht Spieletauglich es reicht für online browser mmo und vielleicht veraltete games wie csgo LoL oder WoW
#5
Registriert seit: 13.03.2015

Kapitänleutnant
Beiträge: 1537
Aber in deinem Selbstbau-PC ist keine Welcome-Poster dabei ;)
#6
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 27836
die, die im ALDI einen pc kaufen, bei denen ist eh schon alles zu spät. wurscht ob da ein ryzen oder i5 drin steckt.

ich frage mich eher was wir mim schrott auf hwluxx wollen? vermutlich werbeeinnahmen^^
#7
Registriert seit: 12.06.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1141
Richtig. Die lesen i5 oder i7 und denken sich Boah gut.
Damit ist das Thema gegessen.. von Ryzen oder AMD hat da noch niemand je gehört.
Manche wissen dann noch viel Speicher gut viel GHZ gut.. das sind dann schon die versierten nicht technikinteressierten..
#8
Registriert seit: 09.09.2010

Gefreiter
Beiträge: 44
Zitat Kodak;25546944
Wollte ich wohl meinen. Einen i5 dem Ryzen 5 vorzuziehen macht absolut keinen Sinn. Weder aktuell gesehen, noch in Zukunft (1-3 Jahre). Schwört man bei Medion etwa immer noch auf den Namen Intel um Gewinne zu erzielen?
Wie viel peinliche Fanboy Posts willst du eigentlich noch machen ?
#9
customavatars/avatar79371_1.gif
Registriert seit: 07.12.2007
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 23372
Netter Media-PC ...
und wenn man nicht alles auf Anschlag stellt, dann kann man damit so ziemlich jedes Game zocken.
Für den Nicht-Schrauber ein guter Kauf
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]