> > > > Caseking zeigt neue OC-Komplettsystem von 8Pack und der8auer

Caseking zeigt neue OC-Komplettsystem von 8Pack und der8auer

Veröffentlicht am: von

casekingCaseking nutzt die Gamescom, um einige neue Komplettsysteme vorzustellen bzw. stellt diese auch zum ersten Mal aus. Dabei greift man auf die Expertise von 8Pack (einem Overclocker aus Großbritannien und dort im Dienste der Caseking-Tochter Overclockers.uk) und Roman Hartung alias der8auer zurück.

Zunächst einmal zum neuen der8auer Aqua Regia. Dieses Komplettsystem setzt sich aus den folgenden Komponenten zusammen:

  • Streng limitierter IN WIN H-Frame 2.0 Big-Tower in Schwarz und Gold mit bernsteinfarbener Beleuchtung
  • Mainboard X99 FTW K von EVGA mit Intel-X99-Chipsatz
  • Wassergekühlter Intel Core i7-6950X (Broadwell-E) mit 10 Kernen, Hyper-Threading, 25 MB L3-Cache & Extrem-Übertaktung auf mindestens 4,4 GHz
  • 2x wassergekühlte und auf das stabile Maximum übertaktete NVIDIA GeForce GTX 1080 im SLI-Verbund
  • Pumpe, Ausgleichsbehälter, Anschlüsse, Verschlauchung und ein 280-mm- sowie ein 360-mm-Radiator
  • Extrem schneller DDR4-Arbeitsspeicher (3.000 MHz) von Team Group im 32-GB-Kit
  • 512 GB Samsung 950 Pro NVME M.2 SSD
  • 2 TB Samsung 850 EVO SSD
der8auer Aqua Regia Komplettsystem
der8auer Aqua Regia Komplettsystem

Das der8auer Aqua Regia kostet in dieser Konfiguration bereits 9.999 Euro. Es lassen sich aber noch weitere Komponenten konfigurieren, so dass der Preis auch noch weiter steigen kann.

Noch eine Schippe drauf legt 8Pack mit dem OrionX. Dabei dürfte man sich recht nahe am bereits erhältlichen 8Pack Supernova orientieren, welches mit Intel Core i7-6950X und 3x GeForce GTX 1080 sowie zahlreichen weiteren High-End-Komponenten bereits 15.999 Euro kostet.

8Pack OrionX Komplettsystem
8Pack OrionX Komplettsystem

Die genaue Konfiguration des OrionX ist wie bei allen Systeme die in dieser Form individuell gefertigt werden, sehr flexibel. Als Gehäuse kommt immer ein Phantek Enthoo Elite zum Einsatz. Darin finden dann unter anderem ein Intel Core i7-6950X oder Core i7-6700K in verschiedenen Übertaktungsstufen Platz. Hinzu kommen drei ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 im 3-Way-SLI, ebenfalls mit Übertaktung. Arbeits- und Massenspeicher lassen sich auf bis zu 64 GB bzw. bis zu 18 TB ausbauen. Entsprechend dürfte auch der Preis sehr flexibel sein. Gekühlt werden die meisten Komponenten, zumindest aber Prozessor und Grafikkarte, über eine Custom-Wasserkühlung. Diese soll sogar aus drei unabhängigen Kreisläufen bestehen. Details dazu wird Caseking mit der Verfügbarkeit des Systems veröffentlichen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16887
3-way-SLI, was nur im 3D Mark funktioniert ?!

#2
Registriert seit: 18.02.2016

Gefreiter
Beiträge: 41
Die dritte 1080er ist nur für die Ästhetik :)
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30003
Diese Einschränkung gilt ja auch erst für DirectX 12.
#4
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 13748
Kein Kartenleser ? Na dann hole ich mir lieber einen Medion Komplett PC für 999€ ! :p
#5
customavatars/avatar58057_1.gif
Registriert seit: 14.02.2007
Saarland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1996
Was ist das für'n Glas-Case in Bild 3-5? Das wird im Artikel gar nicht erwähnt.
#6
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1657
Sieht aus wie ein Modell von InWin, ich würde man auf deren Website nachschauen.
#7
customavatars/avatar58057_1.gif
Registriert seit: 14.02.2007
Saarland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1996
Ne, da is nix.
#8
Registriert seit: 08.06.2015
München
Bootsmann
Beiträge: 704
Bei dem Preis stört mich die Anzahl der Radiatoren. 10 Kerne mit OC, 2x 1080 mit OC und da soll ein 360er und ein 280er reichen? Glaube nicht, dass das leise wird.
#9
customavatars/avatar99966_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Hamburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Auf Bild 4 kann man sehen, dass das ein In Win ist. Der Name vom Case neben dem Logo ist etwas undeutlich, sieht aber nach Touelo aus.
Duerfte also ein noch nicht releaster Nachfolger fuers Tòu sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]