> > > > ASRock DeskMini: 1,82-Liter-Gehäuse mit Sockel LGA1151 für Desktop-CPUs

ASRock DeskMini: 1,82-Liter-Gehäuse mit Sockel LGA1151 für Desktop-CPUs

Veröffentlicht am: von

asrock logo 2010ASRock hat zusammen mit Intel einen besonders kompakten Computer entwickelt und auf den Namen DeskMini getauft. Das Gehäuse mit einem Fassungsvermögen von gerademal 1,82 Litern nimmt ein Mainboard im Mini-STX-Format auf und kann vom Nutzer jederzeit erweitert werden. Das mitgelieferte Mainboard bietet den Sockel LGA1151 und soll laut ASRock auch für die kommenden Kaby-Lake-Prozessoren geeignet sein. Somit kann der Nutzer den Prozessor frei wählen und ist im Gegensatz zu vielen anderen Mini-PCs nicht auf ein bestimmtes Modell festgelegt. Da auch normale Desktop-CPUs verbaut werden können, steigt die Leistung des DeskMini natürlich entsprechend mit dem Prozessor an. Laut ASRock übertrumpft beispielsweise ein Intel Core i3-6100 bereits den mobilen Chip Core i7-6500U und ist dabei noch deutlich günstiger zu haben.

Weiterhin können bis zu zwei 2,5-Zoll-Laufwerke installiert werden. Zudem befinden sich auf der Hautplatine zwei M.2-Ports für eine SSD oder ein kombiniertes WLAN- und Bluetooth-Modul. Auf einen Erweiterungsslot für eine Grafikkarte muss man allerdings verzichten, womit lediglich die Grafikeinheit des verbauten Prozessors zur Verfügung steht.

asrock deskmini

Für Frischluft steht kein zusätzlicher Kühlerplatz zur Verfügung. Da das Gehäuse allerdings an drei Seiten geöffnet ist, kann hierüber die heiße Luft entweichen. Für die Kühlung des Prozessors sollten der Boxed-Kühler oder ein alternativer kleiner CPU-Kühler ausreichend sein.

Wann der DeskMini in den Handel kommen wird und zu welchem Preis, ist aktuell noch nicht bekannt. Weitere Details möchte ASRock während der kommenden Computex in wenigen Wochen verraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 13535
Ich hoffe die Entwicklungskosten hielten sich im Rahmen, nicht dass noch mehr Leute bei intel gehen müssen.
#2
customavatars/avatar252769_1.gif
Registriert seit: 24.04.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 207
Interessant,
ist aber schon lange überfällig.

Für Amd sollte es so was auch geben,
z.b. ein A10 7800 @ 45W cTDP
#3
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2978
Mit einem PCIe x16 3.0 wäre es perfekt für mein nächstes Projekt. Nur leider wird es so etwas wohl doch nicht geben in diesem Formfaktor... :shake:
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11168
Müsste das Gehäuse nicht einem normalen Formfaktor entsprechen? So dass auch andere Boards reinpassen?
Oder wie will man ein Gehäuse so bauen, dass nur Sockel 1151 reingeht und nichts anderes?!
#5
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1041
Wo steht denn das nur sockel 1151 reinpasst. Ich denke hier wird über einen kompletten pc gesprochen und nicht über das mainboard. Auch ob man ministx als normale formfaktor sehen kann, ist fraglich :D
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11935
Zitat Hardwarekäufer;24535260
Müsste das Gehäuse nicht einem normalen Formfaktor entsprechen? So dass auch andere Boards reinpassen?
Oder wie will man ein Gehäuse so bauen, dass nur Sockel 1151 reingeht und nichts anderes?!

Glaube die haben ein spezielles Board dafür entwickelt.

Auf jeden Fall cool - ein Rechner so groß wie ein Netzteil o.o
Meine einzige Befürchtung wäre dass das Ding sich schnell mit Staub füllt, aber dafür kann man es leicht öffnen.
#7
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3835
Netzteil dann wohl auch extern? Da besorgt man sich doch lieber so ein Teil was man an die Vesa Halterung schrauben kann.
#8
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 8642
Zitat Pickebuh;24535227
Mit einem PCIe x16 3.0 wäre es perfekt für mein nächstes Projekt. Nur leider wird es so etwas wohl doch nicht geben in diesem Formfaktor... :shake:


Mit einem PCIe Slot wäre es dann ein mITX Board. Warum nimmst du also nicht ein solches? ;)

Zitat Hardwarekäufer;24535260
Müsste das Gehäuse nicht einem normalen Formfaktor entsprechen? So dass auch andere Boards reinpassen?
Oder wie will man ein Gehäuse so bauen, dass nur Sockel 1151 reingeht und nichts anderes?!

Zitat DragonTear;24536177
Glaube die haben ein spezielles Board dafür entwickelt.


Das ist wie in der News beschrieben ein mSTX Gehäuse. Folglich passen alle mSTX Mainboards da rein.
Es gab vorher btw auch schon NUC, das ist noch etwas kleiner. NUC hat 10x10, mSTX 14x14 und mITX 17x17cm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]