> > > > HP Z1 All-in-One-Workstation mit 4K-Display, Intel Xeon und Quadro-Karte

HP Z1 All-in-One-Workstation mit 4K-Display, Intel Xeon und Quadro-Karte

Veröffentlicht am: von

hp 2015HP hat mit den neuen Z1 Workstations die dritte Generation seiner All-in-One-Serie im professionellen Bereich vorgestellt. HP hat die Z1-Workstation vor allem deutlich kompakter gemacht und steckt in dieses kleinere Gehäuse potentere Hardware. Dazu gehört unter anderem ein 4K-Display sowie deutlich schnellere SSDs. Der Z1 G3 besitzt ein 23,6-Zoll-Display mit einer Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel und verwendet dabei ein IPS-Display. Auf die Details gehen wir nun genauer ein.

Als Prozessoren zum Einsatz kommen unter anderem ein Intel Core i3-6100, es ist aber je nach Modell auch der Einsatz eines Intel Xeon E3-1270v5 möglich – je nachdem ob der Fokus auf der Prozessor-Leistung liegt oder nicht. Als Chipsatz wir der Intel C236 genutzt. Interessant wird es bei der Wahl der Grafikkarten, die von Intel HD Graphics 530 für den Core i3 und Intel HD Graphics P530 für die Xeon-Modelle bis hin zur NVIDIA Quadro M2000 mit 4 GB auf Basis der Maxwell-Architektur reicht. Dem Prozessor steht ein Arbeitsspeicher von bis zu 64 GB zur Seite, der per ECC gesichert ist.

Als Speicher kann eine PCI-Express-SSD im M.2-Slot verbaut werden. Hinzu kommen zwei weitere 2,5-Zoll-Slots für weitere Festplatten oder SSDs. Insgesamt bietet HPs Z1 G3 Platz für 4 TB an Massenspeicher. Da ein Upgrade aber schnell und einfach möglich sein soll, kann dieser Speicher noch deutlich aufgerüstet werden. Auf das optische Laufwerk verzichtet HP inzwischen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind ein Gigabit-Ethernet, WLAN nach 802.11 ac, Bluetooth 4.2, 6x USB 3.0, 2x USB 3.1 mit Typ-C-Anschluss und Thunderbolt 3. Zusätzlich noch verbaut sind interne Lautsprecher und eine Webcam mit 1080p-Auflösung.

Das Display bietet eine Bildschirmdiagonale von 23,6 Zoll. Das IPS-Display löst mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel auf und erreicht eine Bildwiederholungsfrequenz von 60 Hz. Die Helligkeit liegt bei 300 nits, das Kontrastverhältnis bei 1:000 und die Blickwinkel gibt HP mit 178 ° in beide Richtungen an.

Die Abmessungen des Z1 G3 betragen 596,9 x 210,8 x 546,1 mm bei einem Gewicht von 10,5 kg. Den Platz- und Gewichtseinsparungen zum Opfer gefallen sind demzufolge nicht nur das optische Laufwerk, sondern HP setzt auch auf SO-DIMM anstatt normalgroßer Speichermodule und verzichtet zudem auf 3,5-Zoll-Laufwerke. Die kleinste Ausstattung beginnt bei einem Preis von 1.499 US-Dollar. Die Verfügbarkeit gibt HP ab Mai an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]