> > > > ASUS Zen AiO Z220IC und Z240IC mit Unibody-Gehäuse *Video-Update*

ASUS Zen AiO Z220IC und Z240IC mit Unibody-Gehäuse *Video-Update*

Veröffentlicht am: von

ZenAiOASUS hat heute den ersten All-in-One-PC der Zen-Reihe vorgestellt, der nicht nur mit einer schicken und modernen Optik überzeugen soll, sondern auch leistungstechnisch auftrumpfen kann. Das Gehäuse besteht aus Aluminium, besitzt ein Unibody-Design und erinnert optisch etwas an die iMacs. Unterschiede gibt es hingegen ganz klar bei der Farbgestaltung, denn hier setzt ASUS auf einen Goldton.

Unter der Haube steckt nicht nur die GeForce GTX 960M, sondern auch ein aktueller Core i7-Prozessor, eine mit vier PCIe-Lanes angebundene SSD mit bis zu 512 GB Speicher, die laut ASUS entsprechend einen Datendurchsatz von bis zu 4.000 MB pro Sekunde bietet. Abgerundet wird das High-End-Modell von 32 GB an Arbeitsspeicher. Entsprechend sollte es leistungstechnisch keinesfalls zu Engpässen kommen.

Aber auch darüber hinaus hat der ASUS Zen AiO noch einiges zu bieten. So hat ASUS eine Real-Sense-Kamera von Intel integriert, mit der es möglich ist, Tiefeninformationen aufzunehmen. Die Kamera kann außerdem zum entsperren von Windows genutzt werden. ASUS möchte außerdem dafür gesorgt haben, dass ein externes Soundsystem überflüssig wird, denn es wurden insgesamt sechs Lautsprecher verbaut, die pro 3-Wege-Stereo-Kanal eine Leistung von 8 Watt besitzen.

Eine weitere Besonderheit versteckt sich auf der Rückseite des Zen AiO, denn dort positioniert ASUS analog zum aktuellen iMac alle Anschlüsse. Neben normalen USB 3.0-Ports versteckt sich dort auch eine Type-C-Port. Zudem ist der All-in-One-PC schon für Windows 10 gerüstet, denn es ist Support für die Cortana-Spracherkennung mit an Bord.

ASUS bietet den Zen AiO zum Start in zwei Größen an. Die kleine Version AiO Z220IC besitzt ein 21,5 Zoll großes Display, während der AiO Z240IC mit einem 23,8 Zoll großen Panel aufwarten kann - leider kennen wir aktuell noch nicht die jeweiligen Auflösungen. Eine etwas größere Version wird von ASUS leider nicht angeboten. Preise und Verfügbarkeit für die neuen Zen AiO hat ASUS bislang noch nicht bekannt gegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar198163_1.gif
Registriert seit: 01.11.2013
Mond
Oberbootsmann
Beiträge: 900
iMac lässt grüßen. =)
#2
customavatars/avatar190772_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1701
zum Glück sieht er nicht wie die alte gen. von Apple aus. Und warum muss es heut zu tage noch noch ein Dicker schwarzer Rand sein? Wäre ein Grund für mich ihn nicht zu kaufen.
Sieht optisch nicht schön aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • Mega-Roundup: 9 aktuelle ZBOX-Systeme in 10 Blockbuster-Spielen getestet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_ROUNDUP2018-TEASER

    In Kooperation mit ZOTAC Im Dezember veröffentlichten wir in Zusammenarbeit mit ZOTAC und Sapphire zwei umfangreiche Round-Up-Artikel, in denen wir nahezu jedes aktuelle Grafikkarten-Modell mit den neuesten Blockbuster-Spielen testeten. Gleiches wollen wir nun mit einer Auswahl an aktuellen... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_HIGHEND-TEASER

    Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für rund 800 und 1.600 Euro legen wir nun eine weitere Schippe oben drauf und verdoppeln das Budget ein zweites Mal. Im dritten und letzten Teil unserer Buyer's Guides 2018 bauen wir einen Spielerechner für etwa 3.300 Euro und... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_MITTELKLASSE-TEASER

    Vorgestern veröffentlichten wir den ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides. Darin machten wir einen Bauvorschlag für einen Gaming-PC im Gesamtwert von etwa 800 Euro. Im heutigen zweiten Teil verdoppeln wir das Budget auf rund 1.600 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere... [mehr]

  • Corsair One i160 im Test: High-End-Gaming mit Turing und Core i9 perfektioniert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE

    Im März 2017 wagte Corsair den Einstieg in den hart umkämpften Markt der Komplettsysteme und setzte sich vor allem dank eines kompakten Tower-Gehäuses, potenter High-End-Hardware und einer leistungsstarken und zugleich leisen Kühlung von der Konkurrenz ab. Wir zückten damals nicht ohne... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 800-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_EINSTEIGER-TEASER

    Es hat fast schon Tradition: Bereits zum vierten Mal in Jahresfolge veröffentlichen wir im Rahmen unserer "Buyer's Guides" insgesamt drei Bauvorschläge für Spiele-PCs unterschiedlicher Preis- und Leistungsklassen. In diesem Jahr haben wir die Preisstufen auf 800, 1.700 und 3.300 Euro... [mehr]