> > > > ASUS Zen AiO Z220IC und Z240IC mit Unibody-Gehäuse *Video-Update*

ASUS Zen AiO Z220IC und Z240IC mit Unibody-Gehäuse *Video-Update*

Veröffentlicht am: von

ZenAiOASUS hat heute den ersten All-in-One-PC der Zen-Reihe vorgestellt, der nicht nur mit einer schicken und modernen Optik überzeugen soll, sondern auch leistungstechnisch auftrumpfen kann. Das Gehäuse besteht aus Aluminium, besitzt ein Unibody-Design und erinnert optisch etwas an die iMacs. Unterschiede gibt es hingegen ganz klar bei der Farbgestaltung, denn hier setzt ASUS auf einen Goldton.

Unter der Haube steckt nicht nur die GeForce GTX 960M, sondern auch ein aktueller Core i7-Prozessor, eine mit vier PCIe-Lanes angebundene SSD mit bis zu 512 GB Speicher, die laut ASUS entsprechend einen Datendurchsatz von bis zu 4.000 MB pro Sekunde bietet. Abgerundet wird das High-End-Modell von 32 GB an Arbeitsspeicher. Entsprechend sollte es leistungstechnisch keinesfalls zu Engpässen kommen.

Aber auch darüber hinaus hat der ASUS Zen AiO noch einiges zu bieten. So hat ASUS eine Real-Sense-Kamera von Intel integriert, mit der es möglich ist, Tiefeninformationen aufzunehmen. Die Kamera kann außerdem zum entsperren von Windows genutzt werden. ASUS möchte außerdem dafür gesorgt haben, dass ein externes Soundsystem überflüssig wird, denn es wurden insgesamt sechs Lautsprecher verbaut, die pro 3-Wege-Stereo-Kanal eine Leistung von 8 Watt besitzen.

Eine weitere Besonderheit versteckt sich auf der Rückseite des Zen AiO, denn dort positioniert ASUS analog zum aktuellen iMac alle Anschlüsse. Neben normalen USB 3.0-Ports versteckt sich dort auch eine Type-C-Port. Zudem ist der All-in-One-PC schon für Windows 10 gerüstet, denn es ist Support für die Cortana-Spracherkennung mit an Bord.

ASUS bietet den Zen AiO zum Start in zwei Größen an. Die kleine Version AiO Z220IC besitzt ein 21,5 Zoll großes Display, während der AiO Z240IC mit einem 23,8 Zoll großen Panel aufwarten kann - leider kennen wir aktuell noch nicht die jeweiligen Auflösungen. Eine etwas größere Version wird von ASUS leider nicht angeboten. Preise und Verfügbarkeit für die neuen Zen AiO hat ASUS bislang noch nicht bekannt gegeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar198163_1.gif
Registriert seit: 01.11.2013
Mond
Oberbootsmann
Beiträge: 859
iMac lässt grüßen. =)
#2
customavatars/avatar190772_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1532
zum Glück sieht er nicht wie die alte gen. von Apple aus. Und warum muss es heut zu tage noch noch ein Dicker schwarzer Rand sein? Wäre ein Grund für mich ihn nicht zu kaufen.
Sieht optisch nicht schön aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Caseking bietet System mit Tauchkühlung an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TAUCHKUEHLUNG

Caseking ist bereits bekannt für seine Komplettsysteme, die je nach Ausstattung über Standardkomponenten oder auch eine extreme Wasserkühlung in Verbindung mit den hochwertigsten Komponenten verfügen. Schnell werden hier einige tausend Euro fällig und auch den fünfstelligen Bereich hat man... [mehr]