> > > > Caseking mit neuen Profi-Workstations der RENDA-Serie

Caseking mit neuen Profi-Workstations der RENDA-Serie

Veröffentlicht am: von

casekingCaseking bietet ab sofort auch Komplettsysteme für professionelle Anwendungsbereiche in verschiedenen Konfigurationen an. Das gab der Onlineshop heute via Pressemitteilung bekannt. Die neuen Workstation-Systeme der RENDA-Reihe sollen vor allem für rechenintensive Aufgaben wie CAD, Videoschnitt und Bildbearbeitung sowie für 3D-Konstruktion und medizinische Anwendungen entwickelt worden sein und in Sachen Rohleistung, Kompatibilität und Stabilität punkten können.

Hierfür setzt man auf aktuelle High-End-Komponenten wie Intel-XEON-CPUs oder NVIDIA-Quadro-GPUs. Zur Auswahl stehen aber auch FirePro-Grafikkarten von AMD. Ausgewählt werden können 3D-Beschleuniger wie die Quadro K2000, K4200, Quadro K6000 oder die FirePro W8100 und FirePro W4100. Den Anfang machen die kompakten Einstiegs-Workstation-Systeme RENDA C-H5 und C-H7. Hier werkeln in einem Lian-Li-PC-V358-Cube-Gehäuse wahlweise ein Intel Core i5-4690 oder aber ein Intel Core i7-4790. Als Untersatz dient ein B85-Mainboard auf dem bis zu 32 GB DDR34-Abreitsspeicher gesteckt werden. Dazu gibt es eine schnelle SSD als Primärlaufwerk und maximal 8 TB zusätzlichen Festplattenspeicher im RAID-Verbund. Um die Stromversorgung kümmert sich ein 550-Watt-Netzteil von Super Flower.

{jphoto image=75505}

Wer mehr Rechenleistung benötigt, für den stehen beispielsweise auch das RENDA T-E7 und T-X3 zur Verfügung. Hier setzt man auf einen Inte-Core-i7- oder -Xeon-Prozessor samt X99-Mainboard im E-ATX-Format und schnellen DDR4-Speicher im Quad-Channel-Verbund; gerne auch mit Fehlerkorrektur ECC. Im Lian Li PC-9FM können bis zu zwei professionelle Grafikkarten ausgewählt werden. Beide Workstations werden ebenfalls von einem Super-Flower-Netzteil befeuert, welches mit 850 Watt nicht nur leistungsfähiger ist, sondern dank des 80Plus-Gold-Zertifikats auch noch energieeffizienter arbeiten soll.

Die neuen RENDA-Workstations sind ab sofort in verschiedenen Grundkonfigurationen für unterschiedliche Einsatzgebiete und Budget-Größen erhältlich und kosten zwischen 1.299,90 und 4.899,90 Euro. Für sämtliche Komplettsysteme übernimmt Caseking eine 36-monatige Garantie, 24 Monate davon mit Pick-Up-Service. Natürlich werden auch spezielle Konfigurations-Wünsche erfüllt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 15.01.2015

Fregattenkapitän
Beiträge: 3044
Hardware vom Zusammenschrauber mit Hermes-Pick-Up zu Preisen von OEM-Ware mit Vor-Ort-Service – ok...
#2
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4861
Werdet ihr für diese Werbung bezahlt?
Wäre besser, ihr würdet das als "Anzeige" markieren.
#3
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7539
Was mich bei den "Profi" Geräten besonders wundert:

Übertaktung??? Das ist im Business Geschäftsfeld ein absolutes NoGo!
#4
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 31387
Zitat justINcase;23483917
Werdet ihr für diese Werbung bezahlt?
Wäre besser, ihr würdet das als "Anzeige" markieren.

Nein, ansonsten wäre es entsprechend gekennzeichnet. Das versteht sich von selbst.
#5
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17902
Zitat
32 GB DDR34-Abreitsspeicher gesteckt
- bitte korrigieren.

Lg

Marti
#6
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4988
Zitat flxmmr;23483682
Hardware vom Zusammenschrauber mit Hermes-Pick-Up zu Preisen von OEM-Ware mit Vor-Ort-Service – ok...


Genau das war mein erster Gedanke.
Ich kann mir jetzt irgendwie nicht vorstellen, dass ein B2B Kunde mit 20 Workstations oder mehr auf einmal Dell, HP oder Fujitsu vor die Tür setzt für diese Lösung.

Zielgruppe werden wohl eher Privatleute und Kleinstunternehmen sein.
#7
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1186
Keine Wasserkühlung und keine SSI-EEB Mainboards, was spricht hier nochmal genau FÜR Caseking in der Sache?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]