> > > > CompuLab zeigt mit Fitlet ein interessantes Barebone auf AMD-Basis

CompuLab zeigt mit Fitlet ein interessantes Barebone auf AMD-Basis

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Das Unternehmen CompuLab zeigt mit seinen Fitlet getauften Systemen interessante Barebone-PCs auf Basis von AMD-Hardware, genauer gesagt APUs aus der "Mullins"-Serie mit "Puma+"-Kernen. Die Systeme sollen laut Bewerbung in direkte Konkurrenz mit Intels NUC treten. Die Besonderheit an den Barebone-Systemen sind die besonders kompakten Maße. Mit gerade einmal 108 x 83 x 24 mm Volumen gehören sie zu den kleineren ihrer Sorte.

Dabei gibt es zwei Varianten. Die erste Variante begnügt sich mit dem AMD E1 Micro-6200T getauften Prozessor mit zwei Kernen die jeweils mit 1,4 GHz getaktet sind. Die etwas stärkere Variante hat dann schon den etwas stärkeren AMD A4 Micro-6400T mit ebenfalls jeweils zwei Prozessorkernen, aber mit 1,6 GHz getaktet. Der Grafikteil der APU ist mit 128 Shadern und 300 MHz Takt.

fitlet-frontpage-700

Die Geräte können über einen SO-DIMM-Sockel mit bis zu 8 GB Arbeitsspeicher sowie über mSATA mit bis zu 1 TB an Hauptspeicher ausgestattet werden. Zusätzlich dazu gibt’s zwei HDMI-Ports, zweimal Gigabit-Ethernet über einen Intel-Chip sowie Wireless-LAN mit a/b/g/n/ac im 2,4- und 5-GHz-Band und Bluetooth 4.0.

Erweitert werden kann das Gerät zusätzlich noch über Mini-PCIe, worin aber standardmäßig die WLAN-Karte Platz nimmt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 819
Bei dem AMD A4 Micro-6400T handelt es sich um einen Quadcore, nicht Dualcore. (http://www.fit-pc.com/files/pr-fitlet.pdf)

Finde die Filet-X interessant mit 4 GbE Ports, mit IPFire hat man eine gute Firewall.
#2
customavatars/avatar77789_1.gif
Registriert seit: 20.11.2007
Bad Harzburg
Gefreiter
Beiträge: 63
Interessant wäre hier vor allem der Preis :)

Wenn dieser auf dem der Intel NUCs liegt, also so um die ~240 € (D34010WYK) bzw. etwas mehr für die stärkere Variante, wäre das vor allem wegen den zwei GbE-Anschlüssen echt eine super Sache :D

mfg
#3
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 819
Preise ab 129$, für das filet-B Model mit dem Dualcore.
#4
Registriert seit: 01.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 131
Muss sagen, dass ich die wenig interessant finde.
Schließlich liegen die Prozessoren irgendwo auf Atom bis Celeron-Niveau.
Für HTPCs ist das Erfahrungsgemäß grenzwertig (gerade bei BD und/oder hohen Auflösungen) und für Firewalls gibt es preiswertere dedizierte Hardware, die auch Custom-ROMs nimmt.
Ich freu mich ja immer über neue AMD-Hardware, einfach um den wEttbewerb am laufen zu halten.
Aber im Kleinst-PC Bereich hat AMD einfach wegen der geringen Effizienz Probleme.

Einzig als Thin- oder Fat-Clients o.Ä. für anspruchslose Anwender sehe ich hier durchaus Potenzial aufgrund der besseren I/O-Bestückung als bei NUCs. Allerdings gibt es da mit den ersten ZBoxen auch starke Konkurrenz...

LG
RMG
#5
Registriert seit: 28.03.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 836
Nette kleine Kiste. Die variable Versorgungsspannung von 10-15V klingt gut für alle Netzunabhängigen 12V Einsätze wie Wohnwagen Boot oder Auto.

Als Streaming Box finde ich das Ding auch interessant, bisschen teurer und Energiehungriger als die ARM Konkurenz dafür gibts halt richtgies GBit LAN USB3 mSATA und bis zu 8GB RAM usw.

Das hier aufgrund der angeblich "geringen Effizienz" ein Nachteil entstehen soll kann ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehen. Das sind SOCs mit <5W TDP. Wenn du da 2 USB Geräte dransteckst die die Spezifikation halbwegs ausreizen verbrauchen die mehr Energie als der SOC. Der aktive Netzwerkport an Router oder Switch kostet dich vermutlich 20% des Egieverbrauchs so eines Systems. Man kann es wirklich übertreiben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]