> > > > MIFcom stellt Custom-Paint-Gaming-PCs mit individueller Lackierung und Lasergravur vor

MIFcom stellt Custom-Paint-Gaming-PCs mit individueller Lackierung und Lasergravur vor

Veröffentlicht am: von

mifcomDer Gaming-Rechner muss nicht immer als mausgrauer Kasten unter dem Schreibtisch stehen. Zwar bieten viele PC-Hersteller farbenfrohe Gehäuse unterschiedlicher Hersteller an, doch individuelle Lackierungen oder Lasergravuren findet man selten. Bei MIFcom gibt es innerhalb der neuen Custom-Paint-Serie auf Wunsch eine individuelle Lackierung und eine Lasergravur mit dazu.

Als Basis dienen dabei die Corsair-Obsidian-Gehäuse 750D, 450D, 350D, 250D und beim wassergekühlten High-End-System das Corsair Obsidian 900D. Alle Systeme werden dabei in unterschiedlichen Versionen angeboten, die weiter konfiguriert werden können. Zur Auswahl stehen neben einem Mini-PC auch mehrere Midrange- bis hin zu High-End-Konfigurationen, die je nach Modell mit einem schnellen „Devils Canyon“- oder gar „Haswell-E“-Prozessor und einer Grafikkarte der GeForce-GTX-900-Serie von NVIDIA bestückt werden können. Über den Konfigurator im Onlineshop von MIFcom können Käufer ihr System weiter an die eigenen Bedürfnisse anpassen und beispielsweise eine größere Festplatte, schnellere Grafikkarte oder mehr Arbeitsspeicher verbauen.

Als Highlight der neuen Custom-Paint-Serie können Käufer aus einer von vier hochwertigen Außenlackierungen auswählen. Auf Wunsch lackiert MIFcom die Seitenteile und das Front-Cover der Corsair-Gehäuse. Auf Anfrage ist sogar eine Komplett-Lackierung möglich. Zur Auswahl stehen standardmäßig die Farbvarianten Rot, Geld, Grün und Blau. Die Seitenteile mit Window können zusätzlich mit einer Crystal-3D-Laserung versehen werden. Neben Gaming-Motiven zu Battlefield 4, Titanfall oder Risen ist auch die Gravur des MIFcom-Logos möglich. Dabei individualisiert MIFcom die Seitenteile durch eine spezielle Beleuchtung weiter.

Die neuen Systeme lassen sich ab sofort über den Onlineshop von MIFcom bestellen. Die günstigste Version startet bei 975 Euro, ist mit einem Intel-Core-i5-Prozessor, einer GeForce GTX 760, 8 GB DDR3-Arbeitsspeicher und mit einer 1 TB großen Festplatte ausgestattet. Bei der High-End-Version zählen hingegen ein Intel Core i7-5820K, zwei NVIDIA GeForce GTX 980, 16 GB RAM, 2 TB HDD und 250 GB SSD zur Grundausstattung. Der Einstiegspreis beläuft sich hier auf 5.999 Euro.

Alles Details zu den neuen Custom-Paint-Systemen gibt es unter diesem Link.

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 955
Die standen doch auchschon auf der Gamescom
#2
customavatars/avatar155527_1.gif
Registriert seit: 18.05.2011
Salzburg
Obergefreiter
Beiträge: 95
Einfach nur grauenhaft die Lackierung, dann noch dazu mit diesem ursprünglichen schwarz dazu.
Grässlich einfach....

Wems gefällt naja, für mich wär es nix.

Im Vergleich zu anderen Systemintegratoren ist MIFcom weit hinten was das Thema Modding betrifft.
#3
Registriert seit: 06.05.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 461
Hab da mal nachgeschaut.
Das Angebot auf deren Webseite kostet bspw. 1619€:

Modding-PC Core i5-4690K GTX 970 - 350D Custom Paint - High Performance Gaming PC | MIFcom - PC Online-Shop


Corsair Obsidian 350 - 90€
i5 4690k - 210
corsair h100i - 100€
z97m gaming - 130€
gtx 970 - 300€
Corsair vengeance 8gb - 85€
ssd 840 evo 120gb - 65€
2tb barracuda - 65€
brenner 10€
Netzteil - 65€

1120€ grob überschlagen.

Klar bekomme ich den Zusammenbau, die Lackierung und 3 Jahre Garantie vom Händler mit Vor-Ort Austausch.

500€ dafür sind allerdings ein stattlicher Preis.
#4
customavatars/avatar155527_1.gif
Registriert seit: 18.05.2011
Salzburg
Obergefreiter
Beiträge: 95
Völlig überteuert! 500 Ocken für dieses perfekte Modding....
#5
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 28284
hä lol ich dachte da kommt jetzt ne art murdermod um die ecke. dabai ist das einfach nur stumpf farbe auf das bleck gepinselt :fresse:

ok die farbliche abstimmung aller komponenten macht schon was her aber 500 euro aufpreis inkl garantie sind natürlich auch heftig.
#6
Registriert seit: 18.05.2007

Admiral
Beiträge: 8939
Meiner Meinung nach ist der Preis für das Gebotene viel viel zu hoch!
#7
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Rot, Geld, grün und blau? ;)
#8
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 279
Naja es gibt sicherlich käufer für sowas aber Mir Gefällts nicht. Da bleibe ich bei meinen Enthoo Luxe, Schlicht einfach und Viel Viel Platz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]