> > > > Auktion: Funktionierender Apple I für über 900.000 US-Dollar versteigert

Auktion: Funktionierender Apple I für über 900.000 US-Dollar versteigert

Veröffentlicht am: von

apple logoBei einer Auktion in New York ist am Mittwoch ein noch funktionierender Apple I aus dem Jahr 1976 für 905.000 US-Dollar versteigert worden. Der Apple I war einer der ersten Apple-Computer, der noch von Hand von den beiden Firmen-Gründern Steve Jobs und Steve Wozniak in der Garage der Eltern von Steve Jobs zusammengebaut wurde. Der Apple I war ein Einplatinencomputer, der noch um ein Netzteil, einen Bildschirm und eine Tastatur erweitert werden musste. Selbst ein Gehäuse musste zunächst optional hinzugekauft werden.

Einer der größten Abnehmer des Apple I war ein lokaler Computerhändler, der den jungen Computer-Pionieren 100 Geräte abnahm. Insgesamt konnten Jobs und Wozniak über einen Zeitraum von zehn Monaten rund 200 Geräte verkaufen. Damals mussten für den Apple I 666,66 US-Dollar bezahlt werden. Nicht ganz ein Jahr später wurde der Apple I durch den Apple II abgelöst, womit den beiden Apple-Gründern ein Welterfolg gelang. Aufgrund der aktuellen Bekanntheit von Apple und der geringen Stückzahl ist der Apple I unter Sammlern sehr gefragt. Von den ehemals 200 Geräten sollen weltweit noch knapp 50 Geräte existieren – wie viele davon aber tatsächlich noch funktionieren, ist nicht bekannt.

Das nun versteigerte Gerät soll allerdings noch funktionieren und wurde nun zum einem Rekordpreis verkauft. In vergangenen Auktionen wurden in den letzten Jahren zwischen 175.000 bis fast 500.000 US-Dollar geboten. Den am Mittwoch in New York angebotenen Apple I hatte das Henry Ford Museum ersteigert.

bonhams apple1 versteigert 900k k
In einem New Yorker Auktionshaus wurde nun ein funktionierender Apple I für über 900.000 US-Dollar versteigert. (Bild: Bonhams Auctions).

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
Solche Summen, einfach lächerlich...
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Zitat elchupacabre;22782091
Solche Summen, einfach lächerlich...

Quatsch... ich würde eher diese Summe dafür geben, als z.B für einen ebenso teuren Edelstein... und bei denen ist dieser Preis grad mal Mittelmaß ;)
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
In 20-30 Jahren schau ich dann auch mal, was ich noch so für ollen Schrott im Keller gebunkert habe. Vielleicht mach ich dann auch ein kleines Vermögen.
#4
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
Den Vergleich verstehe ich zwar nicht, aber du wirst schon deine Gründe haben.
#5
customavatars/avatar76609_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5791
Zitat elchupacabre;22782091
Solche Summen, einfach lächerlich...


Über Summen kann man streiten. Geld ist auch nur buntes Papier. Da bieten ja keine Leute mit die 30.000 im Jahr verdienen sondern eher Leute die 1.000.000 weniger nicht spüren.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Zitat elchupacabre;22782238
Den Vergleich verstehe ich zwar nicht, aber du wirst schon deine Gründe haben.


Klar, der Vergleich hinkt - mit diesem Teil kann man mehr Spaß haben, als mit einem Edelstein :D
#7
Registriert seit: 11.12.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1699
Nettes Teil, aber der Preis huiuiui.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]