> > > > ASUS Chromebox in Deutschland und Österreich für 229 Euro

ASUS Chromebox in Deutschland und Österreich für 229 Euro

Veröffentlicht am: von

asusWährend die erste Chromebox von ASUS in den USA schon seit Beginn des Jahres im Handel erhältlich ist, kommt sie nun auch nach Deutschland und Österreich. Das gab der taiwanesische Hersteller nun via Pressemitteilung bekannt. Demnach soll der kleine Desktop-PC auf Basis von Googles Chrome OS hierzulande ab sofort in vier verschiedenen Ausführungen erhältlich sein.

Alle vier Modelle sind zwar jeweils mit einem HDMI-Port, einem DisplayPort-Anschluss, zwei USB-3.0-Schnittstellen, Wireless-LAN nach 802.11-a/b/g/n, Bluetooth 4.0, 2-in-1-Kartenleser und einer 16 GB fassenden SSD bestückt, jedoch gibt es Unterschiede beim verbauten Prozessor und der Größe des Arbeitsspeichers sowie des Lieferumfangs. Die Einstiegslösung wird dabei von einem Intel Celeron 2955U angetrieben, während das Flaggschiff mit einem Intel Core i7-4600U ausgestattet ist. Die mittlere Variante soll hingegen mit einem Intel Core i3-4010U arbeiten dürfen. Mit Ausnahme des Topmodells können alle Chromebox-Systeme von ASUS auf insgesamt 4.096 MB DDR3-Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von 1.600 MHz zurückgreifen. Bei der teuersten Version wurde dieser auf 8 GB verdoppelt. Um die 3D-Beschleunigung bzw. Grafikausgabe kümmert sich jeweils die in der CPU integrierte Grafiklösung der Intel-HD-Graphics-Reihe.

Das Gehäuse misst bei allen Ausführungen 124 x 124 x 42 mm. Das Gewicht beziffert ASUS auf 600 Gramm. Die Einstiegs-Version wird alternativ auch mit einer Bluetooth-Tastatur und -Maus angeboten. Dann steigt der Preis um 20 Euro auf 249 Euro an. Die mittlere Version wird zu einem Preis von 429 Euro standardmäßig mit der drahtlosen Tastatur und Maus angeboten, das Topmodell hingegen wieder ohne zu einem Preis von 649 Euro. Jede ASUS Chromebox wird mit 100 GB Cloud-Speicher von Google für zwei Jahre ausgeliefert.

In unserem Preisvergleich sind die ASUS-Chromebox-Systeme zwar schon gelistet, jedoch hat sie bislang noch kein einziger Händler in seinem Programm aufgenommen.

Spezifikationen der ASUS Chromebox
ModellnummerChromebox-M077UChromebox-M076UChromebox-M056UChromebox-M085U
Homepage www.asus.com
UVP 229 Euro 249 Euro 429 Euro 649 Euro
Tastatur / Maus Ohne Drahtlose Google-Tastatur/Maus Drahtlose Google-Tastatur/Maus Ohne
CPU Intel Celeron 2955U Intel Celeron 2955U Intel Core i3-4010U Intel Core i7-4600U
GPU Intel HD Graphics Intel HD Graphics Intel HD Graphics 4400 Intel HD Graphics 4400
Grafikanschlüsse 1x HDMI
1x DisplayPort
1x HDMI
1x DisplayPort
1x HDMI
1x DisplayPort
1x HDMI
1x DisplayPort
Festspeicher 16 GB SSD 16 GB SSD 16 GB SSD 16 GB SSD
Arbeitsspeicher 4 GB DDR3-1600 4 GB DDR3-1600 4 GB DDR3-1600 8 GB DDR3-1600
Betriebssystem Chrome OS Chrome OS Chrome OS Chrome OS
WiFi 802.11 a/b/g/n 802.11 a/b/g/n 802.11 a/b/g/n 802.11 a/b/g/n
Bluetooth 4.0 4.0 4.0 4.0
Anschlüsse vorne 2x USB 3.0 2x USB 3.0 2x USB 3.0 2x USB 3.0
Anschlüsse hinten 2x USB 3.0
1x DisplayPort
1x HDMI
2x USB 3.0
1x LAN
1x Mikrofon/Kopfhörer
1x DC-In
2x USB 3.0
1x DisplayPort
1x HDMI
2x USB 3.0
1x LAN
1x Mikrofon/Kopfhörer
1x DC-In
2x USB 3.0
1x DisplayPort
1x HDMI
2x USB 3.0
1x LAN
1x Mikrofon/Kopfhörer
1x DC-In
2x USB 3.0
1x DisplayPort
1x HDMI
2x USB 3.0
1x LAN
1x Mikrofon/Kopfhörer
1x DC-In
Anschlüsse seitlich 1x 2-in-1-Kartenleser
Kensington Lock
1x 2-in-1-Kartenleser
Kensington Lock
1x 2-in-1-Kartenleser
Kensington Lock
1x 2-in-1-Kartenleser
Kensington Lock
Maße 124 x 124 x 42 124 x 124 x 42 124 x 124 x 42 124 x 124 x 42
Gewicht 600 Gram 600 Gram 600 Gram 600 Gram
Garantie 24 Monate Abholservice 24 Monate Abholservice 24 Monate Abholservice 24 Monate Abholservice

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Stolzer Preis, dafür dass in den USA 179$ dafür aufgerufen werden.
#2
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3687
und zu dem kurs auch nur noch mäßig interessant. das muss halt schon billiger sein als ein chromebook, sonst kommt man sich ja allein schon verarscht vor.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]