> > > > Auch HP arbeitet an Chromebox

Auch HP arbeitet an Chromebox

Veröffentlicht am: von

hp neuNachdem ASUS in dieser Woche seine erste Chromebox ankündigte, zog wenig später auch Konkurrent HP nach. Die kleine Box mit Googles Cloud-basierten ChromeOS-Betriebssystem soll noch im Frühjahr in den USA auf den Markt kommen. Während ASUS die Hardware-Konfigurationen bereits verraten hat, hüllt man sich bei Hewlett-Packard noch in Schweigen. Einzig ein Intel-Prozessor der Core-i7-Reihe auf „Haswell“-Basis soll als sicher gelten. Vermutlich wird man bei der Grafik auf die in der CPU integrierten Lösung der HD-Graphics-4x00-Reihe vertrauen und diese über einen DisplayPort-Anschluss und einen HDMI-Port ansteuern. Wie die ASUS Chromebox soll auch das Modell von HP über vier USB-Schnittstellen verfügen. Weitere technische Daten rückte HP vorerst nicht heraus. Mindestens 2.048 MB Arbeitsspeicher und 16 GB Flashspeicher dürften es aber wohl werden.

Die Box soll in vier verschiedenen Farben auf den Markt kommen: Schwarz, Weiß, Grau und Türkis. Ob die HP Chromebox auch nach Deutschland kommen wird, ist nicht bekannt. Erste Preisangaben stehen ebenfalls noch aus.

engadget hp chromebox

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Sorry wenn ich es verpasst habe, aber kann man auf einer Chromebox auch jedes beliebige andere Linux oder Windows installieren oder schiebt der Hersteller da einen Riegel vor?
#2
customavatars/avatar178725_1.gif
Registriert seit: 21.08.2012

Matrose
Beiträge: 6
Mit den aktuellen Modellen scheint das zu funktionieren: http://www.lifehacker.com/how-to-install-linux-on-a-chromebook-and-unlock-its-ful-509039343
#3
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2987
Laut den Kommentaren in diesem Artikel leider keine Windows möglich.
#4
customavatars/avatar1903_1.gif
Registriert seit: 18.05.2002
Mars, Sonnensystem, Milchstraße
Weissbräu-Trinker
Beiträge: 4757
ein Core-i7 in einer solchen Box? Warum?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]