1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. CES 2014: Razer plant voll modularen Gaming-PC

CES 2014: Razer plant voll modularen Gaming-PC

Veröffentlicht am: von

razerAuch wenn sich bei Desktop-Systemen in der Regel immer der Prozessor oder die Grafikkarte austauschen und einfach zusätzlicher Arbeitsspeicher oder ein neuer Massenspeicher hinzustecken lässt, ist der PC Razer noch immer nicht modular genug. Die Plattform sei in den letzten 30 Jahren nicht wirklich ausgeschöpft worden. Der Durchschnitts-Gamer habe lieber gleich seinen kompletten Rechner ausgetauscht, anstatt einzelne Hardware gegen neue zu ersetzen. Unsere Leser sind da sicherlich ein wenig anders und wohl die Ausnahme. Mit Project Christine möchte Razer ein mögliches Upgrade künftig schmackhafter machen. Im Rahmen der CES 2014 in Las Vegas legte der Hersteller seine Konzept-Ideen offen. Die Komponenten von Project Christine sollen sich später ohne Probleme und nerviges Auseinanderschrauben und Kabel-Verlegen austauschen lassen.

Hierfür dient ein spezielles Gehäuse-Gerüst als Grundlage, worin die verschiedensten Module angesteckt werden können. Was vorher Steckkarten oder Festplatten waren, sollen jetzt einfach Module werden, die ohne technisches Know-how und per Plug-and-Play angeschlossen werden sollen. Diese Module sollen laut Razer auf der PCI-Express-Architektur basieren. Wie das allerdings beim Austausch des Prozessors funktionieren soll, ließ Razer offen. Vermutlich wird sich dieser Teil weiterhin nur mit größerem Aufwand austauschen lassen. Zumindest aber eine schnellere Grafikkarte oder weitere 3D-Beschleuniger im Multi-GPU-Betrieb ließen sich einfach realisieren. Auch mehrere SSD- und RAID-Kombinationen bis hin zum Netzwerk wären denkbar. Jedes Moduls soll dabei in sich geschlossen sein und eine aktive Flüssigkeitskühlung besitzen. Über einen Touchscreen sollen aktuelle Informationen ausgelesen und eventuelle Wartungsinformationen eingesehen werden können.

Wann und vor allem ob Project Christine Realität werden wird, ließ Razer offen. Vor allem in der Anfangsphase dürften die Preise für die Grundausstattung und die dazugehörigen Module aber nicht gerade ein Schnäppchen sein. Soweit muss es aber erst einmal kommen...

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen