> > > > ausgepackt & angefasst: ATELCO 4gamez!-PC mit GeForce GTX 770 und Haswell

ausgepackt & angefasst: ATELCO 4gamez!-PC mit GeForce GTX 770 und Haswell

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newIn den letzten Tagen gab es sowohl im CPU- als auch im GPU-Bereich bemerkenswerte Neuheiten. Intel hat die aktuelle Mainstream-Generation auf Haswell-Basis auf den Markt gebracht, NVIDIA hingegen mit der GeForce GTX 770 (zu unserem Test) die Oberklasse verstärkt. In der Hardwareluxx-Redaktion ist ein Komplettsystem von ATELCO eingetroffen, das gleich beide Neuheiten bietet.

Im 4gamez! Intel Core i7-4770K (N770-8G-1T) kombiniert ATELCO das Haswell-Flaggschiff Core i7-4770K mit einer NVIDIA GeForce GTX 770 aus dem Hause Gigabyte. Die Zusammenstellung verspricht eine hohe Spieleleistung. Wir stellen das Komplettsystem in einem Video vor, in dem wir auch schon einen ersten, kurzen Blick auf die Gaming-Performance werfen. Ein ausführlicher Test des 4gamez! Intel Core i7-4770K (N770-8G-1T) folgt in Kürze.

Abschließend das ATELCO 4gamez! Intel Core i7-4770K (N770-8G-1T)-System im tabellarischen Überblick:

Hersteller und Bezeichnung ATELCO 4gamez! Intel Core i7-4770K (N770-8G-1T)
Straßenpreis 1120 Euro
Homepage www.atelco.de
Gehäuse Cougar Evolution 6GR1B
Abmessungen 223 x 523 x 514 mm (BxHxT)
Prozessor Intel Core i7-4770K
Prozessorkühler Scythe Katana 3
Grafikkarte NVIDIA GeForce GTX 770
Chipsatz Intel Z87
Mainboard MSI Z87-G41 PC Mate, ATX
Arbeitsspeicher 8 GB DDR3-1600 (Corsair Vengeance 2x 4 GB)
Massenspeicher WD Caviar Green 1 TB 5400-7200 U/min
Optisches Laufwerk DVD-Brenner, S-ATA
Netzteil Cougar Power 700 W
Anschlüse

1x DisplayPort
1x Mini-HDMI
2x DVI
1x LAN (RJ45)
2x USB 3.0 / 4x USB 2.0
2x PS/2
Audio-Schnittstellen: Line-in, Mic-in, Front-out, Rear-out, Center-out
I/O-Panel mit je 2x USB 3.0/USB 2.0 und Audiobuchsen für Headset

Social Links

Kommentare (23)

#14
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Meine Güte so einen Schlechten Pc habe ich lange nicht mehr gesehen.Das einzige was nicht schrott an dem Pc ist die CPU.Billig Netzteil, Ref Grafikarte,700W Chinaböller Netzteil,Schrott Mainboard ohne Offset usw,Schrott Kühler,keine SSD ich bin mal auf den Test gespannt der PC sollte in der Luft zerrissen werden.Aber hey der CSL Gaming PC war auch so ein Fail :wall:
#15
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
und für wenigstens eine 55euro 1tb seagate barracuda war kein budget mehr drin?

ist doch völliger scheiss eine 5400er platte


Seagate Barracuda 7200.14 1000GB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003) Preisvergleich | Geizhals Österreich
#16
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Man sollte in solchen Tests die Komponenten in Preissuchmaschinen eingeben und prüfen ob das Produkt überteuert ist.
#17
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3575
Cougar Evolution 6GR1B ~99€
Intel Core i7-4770K ~300€
Scythe Katana 3 ~19€
NVIDIA GeForce GTX 770 ~366€
MSI Z87-G41 PC Mate ~86€
8 GB DDR3-1600 Corsair ~60€
WD Caviar Green 1 TB 5400-7200 U/min ~54€
DVD-Brenner, S-ATA ~15€
Cougar Power 700 W ~80€(Dieses Netzteil ist so alt das man es nicht mehr zu kaufen bekommt. Wird daher anscheinend nur noch für komplett PC's verwurstet.)

Sind wir bei ~1079€. Das macht dann 41€ für den Zusammenbau. Man sollte aber bedenken das, das Netzteil veraltet ist und sicherlich keine 80€ mehr kosten sollte.

Hätte ich jetzt nur die Atelco Preise genommen wäre ich sicher genau auf die 1120€ gekommen. Habe nur die bekanntesten Händler genommen wie Hardwareversand, Mindfactory oder Alternate.
#18
customavatars/avatar190251_1.gif
Registriert seit: 24.03.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1429
Das sind die Preise die man als privat Mann bekommt, atelco ordert Mengen die bekommen min. Nochmal 15% auf alles und verkaufen den Rotz dann teuer weiter
#19
Registriert seit: 16.08.2006
Hannover
Obergefreiter
Beiträge: 67
Die 5 Jahre Garantie sind bestimmt auch noch ein paar Euro Wert.
Aber ich würde immer ein System nach meinen Wünschen vorziehen, da gibts ja auch 5 Jahre.

Zum eigentlichen System wurde schon fast alles gesagt, die HDD ist schon sehr merkwürdig....
#20
customavatars/avatar177722_1.gif
Registriert seit: 28.07.2012
Datteln nähe Dortmund
Kapitän zur See
Beiträge: 3348
Das war mal amüsant als ich bei Media Markt war und mich ein Typ gefragt hat "Hey Ich brauch ein richtig fetten Gamer PC, habt ihr was da" Ich natürlich hingegangen und die "TOP" Gamer PC vorgestellt.

Der Typ schon ganz heckisch wie ein Kind was sein Schnuller wieder kriegt. Er pralte damit das er sehr viel Ahnung hat und sein PC zu hause selber gebaut hat mit dem und dem Zeug aber jetzt bräuchte er was richtiges und darum würde er sich ein fertig "Gamer PC" bei Meida Markt Kaufen :D ich hab mich innerlich echt schlapp gelacht und hatte Mitleid zu gleich.

Der Rechner hatte ein i7 aus der 3. Gen. ne no name Graka ich glaube ne 7XXX no name RAm, no name Mainboard, ein Schrottgehäuse aus plastik und und und...

Das Problem ist einfach, die leute denken wirklich fertig Rechner bei Media, Saturn und co. wären besser und günstiger als Selbstgebaute. Viel haben immer gemeint, man ist das Günstig nur 900 Euro für ein PC damals hat man 500 Euro für die Graka bezahlt, heute kriegt man ja alles fertig für 900 Euro. Das ist echt traurig..
#21
customavatars/avatar124066_1.gif
Registriert seit: 26.11.2009
colonia
Leutnant zur See
Beiträge: 1106
"Die 5 Jahre Garantie sind bestimmt auch noch ein paar Euro Wert."
sind diese nicht weg wenn man nur 1 Bauteil ein oder ausbaut?
#22
customavatars/avatar124066_1.gif
Registriert seit: 26.11.2009
colonia
Leutnant zur See
Beiträge: 1106
Zitat crunkyy;20748732
Das war mal amüsant als ich bei Media Markt war und mich ein Typ gefragt hat "Hey Ich brauch ein richtig fetten Gamer PC, habt ihr was da" Ich natürlich hingegangen und die "TOP" Gamer PC vorgestellt.

Der Typ schon ganz heckisch wie ein Kind was sein Schnuller wieder kriegt. Er pralte damit das er sehr viel Ahnung hat und sein PC zu hause selber gebaut hat mit dem und dem Zeug aber jetzt bräuchte er was richtiges und darum würde er sich ein fertig "Gamer PC" bei Meida Markt Kaufen :D ich hab mich innerlich echt schlapp gelacht und hatte Mitleid zu gleich.

Der Rechner hatte ein i7 aus der 3. Gen. ne no name Graka ich glaube ne 7XXX no name RAm, no name Mainboard, ein Schrottgehäuse aus plastik und und und...

Das Problem ist einfach, die leute denken wirklich fertig Rechner bei Media, Saturn und co. wären besser und günstiger als Selbstgebaute. Viel haben immer gemeint, man ist das Günstig nur 900 Euro für ein PC damals hat man 500 Euro für die Graka bezahlt, heute kriegt man ja alles fertig für 900 Euro. Das ist echt traurig..


na und ?
und unser einer wird ausgelacht wenn er ein Auto kauft
oder es reparieren lässt,
oder ein Haus kauft usw.
oder ? :D
#23
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4816
Wen interessieren schon PCs? Richtig, die wenigsten. Es soll einfach funktionieren.

So schlecht ist das System nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]