> > > > Computex 2013: ASUS VivoPC und VivoMouse als Wohnzimmer-Duo

Computex 2013: ASUS VivoPC und VivoMouse als Wohnzimmer-Duo

Veröffentlicht am: von

asusASUS hat auf der gestrigen Pressekonferenz nicht nur eine ganze Menge Tablets und Transformer-Lösungen vorgestellt, sondern auch den neuen VivoPC eingeführt, der sich optimal als Schaltzentrale im heimischen Wohnzimmer eignen soll. Der 190x190 mm große VivoPC ist optisch ansprechend gestaltet und wirkt dank des massiven Einsatzes von Aluminium sehr hochwertig. Etwas Besonderes hat sich ASUS für eine etwaige Aufrüstung einfallen lassen, denn der Deckel kann einfach abgenommen werden. Oft haben gerade Mini-PCs mit einem recht komplizierten Zugang zum Innenleben zu kämpfen, sodass sich hier ASUS recht gut differenzieren kann.

ASUS setzt bei der Hardware natürlich auf Intel – bislang wurde aber nur von einem Intel-Prozessor gesprochen, was natürlich mit dem erst heute zu Ende gehenden NDA der Dual-Core-Haswell-CPUs zusammenhängen kann. Entsprechend setzt ASUS auch auf eine Intel-HD-Grafik. Versionen mit einer dedizierten Mobile-GPU sind aktuell nicht geplant, sodass der VivoPC nur eingeschränkt als Gaming-Konsole angesehen werden kann. Trotz des nicht allzu großen Gehäuses gelingt es ASUS übrigens eine vollwertige 3,5-Zoll-HDD zu verbauen – die Option auf 2,5-Zoll-Laufwerke, also auch SSDs, ist aber auch gegeben. Anschlussseitig verbaut ASUS 2x USB 3.0, 4x USB 2.0, als Videoausgänge gibt es HDMI und VGA. Drahtlos bietet ASUS alle aktuellen WLAN-Standards inklusive der aktuellen AC-Spezifikation, sowie Bluetooth 4.0. Kabelgebunden hingegen verzichtet ASUS auf Gigabit-LAN, sondern bietet lediglich 100 Mbit.

Sollte es im Wohnzimmer einmal keine größere Soundanlage geben, soll der VivoPC in Bresche springen können. ASUS stattet den Mini PC mit seiner Sonicmaster-Technik aus, die wir bereits aus den Notebooks kennen und die dort einen recht ordentlichen Klang erzeugt.

Passend zum VivoPC hat ASUS auch die futuristisch gestaltete VivoMouse vorgestellt, bei der es sich um eine Touchpad-Mouse für den Wohnzimmer-Einsatz handelt.

Wann sowohl VivoPC als auch VivoMouse in Deutschland auf den Markt kommen, steht aktuell noch nicht wirklich fest. Ebenso gibt es noch keine wirklichen Infos zu den Preisen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3592
Wunderhübsch
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • Mega-Roundup: 9 aktuelle ZBOX-Systeme in 10 Blockbuster-Spielen getestet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_ROUNDUP2018-TEASER

    In Kooperation mit ZOTAC Im Dezember veröffentlichten wir in Zusammenarbeit mit ZOTAC und Sapphire zwei umfangreiche Round-Up-Artikel, in denen wir nahezu jedes aktuelle Grafikkarten-Modell mit den neuesten Blockbuster-Spielen testeten. Gleiches wollen wir nun mit einer Auswahl an aktuellen... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_HIGHEND-TEASER

    Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für rund 800 und 1.600 Euro legen wir nun eine weitere Schippe oben drauf und verdoppeln das Budget ein zweites Mal. Im dritten und letzten Teil unserer Buyer's Guides 2018 bauen wir einen Spielerechner für etwa 3.300 Euro und... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_MITTELKLASSE-TEASER

    Vorgestern veröffentlichten wir den ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides. Darin machten wir einen Bauvorschlag für einen Gaming-PC im Gesamtwert von etwa 800 Euro. Im heutigen zweiten Teil verdoppeln wir das Budget auf rund 1.600 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere... [mehr]

  • Corsair One i160 im Test: High-End-Gaming mit Turing und Core i9 perfektioniert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE

    Im März 2017 wagte Corsair den Einstieg in den hart umkämpften Markt der Komplettsysteme und setzte sich vor allem dank eines kompakten Tower-Gehäuses, potenter High-End-Hardware und einer leistungsstarken und zugleich leisen Kühlung von der Konkurrenz ab. Wir zückten damals nicht ohne... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 800-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_EINSTEIGER-TEASER

    Es hat fast schon Tradition: Bereits zum vierten Mal in Jahresfolge veröffentlichen wir im Rahmen unserer "Buyer's Guides" insgesamt drei Bauvorschläge für Spiele-PCs unterschiedlicher Preis- und Leistungsklassen. In diesem Jahr haben wir die Preisstufen auf 800, 1.700 und 3.300 Euro... [mehr]