> > > > ZOTAC bestückt neue ZBOXen mit schnellen Desktop-CPUs

ZOTAC bestückt neue ZBOXen mit schnellen Desktop-CPUs

Veröffentlicht am: von

zotacAuf der CES 2013 zeigte uns ZOTAC bereits eine ganze Reihe neuer ZBOXen. Schon damals teilte man uns mit, dass man die Performance der kompakten Komplett-Systeme weiter nach oben treiben wolle und deswegen auch Desktop-Prozessoren verbauen möchte. Pünktlich zum Wochenende stellte ZOTAC die ersten beiden Ableger offiziell in Dienst. Während die ZBOX ID88 mit einem 2,8 GHz schnellen Intel Core i3-3220T bestückt ist, kann die ZBOX ID89 sogar auf einen Intel Core i5-3470T zurückgreifen. Letzterer verfügt mit 2,9 GHz nicht nur über einen schnelleren Grundtakt, sondern kann auch mit einem Boost-Takt von bis zu 3,6 GHz auf sich aufmerksam machen. Auf zwei Kerne müssen sich aber beide Modelle beschränken, die TDP liegt dafür aber jeweils bei schlanken 35 Watt.

Um die 3D-Ausgabe kümmert sich jeweils die integrierte Intel-Grafik. In beiden Fällen ist das die Intel HD Graphics 2500, die über DVI und HDMI kommunizieren darf. Dazu gibt es bis zu 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher, Platz für eine 2,5-Zoll-Festplatte, ein 4-in-1-Kartenleser, zwei Gigabit-Ethernet-Anschlüsse, ein Wireless-LAN-Modul, Bluetooth 4.0 und ein Stereo-Sound-Chip sowie zahlreiche USB-3.0- und -2.0-Ports.

Wie üblich wird es auch die ZOTAC ZBOX ID88 und ID89 in der typischen Plus-Version geben. Dann gibt es bereits ab Werk 4096 MB Arbeitsspeicher und eine Festplatte mit einer Kapazität von 500 GB und einer Arbeitsgeschwindigkeit von 5400 Umdrehungen pro Minute.

Die neuen ZBOXen sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Über Preise sprach man leider noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Wenn nur die GPU nicht so sch... wäre...
Der Ivy-i3 mit HD4000 wäre quasi perfekt für das Ding, aber neee.
Hoffentlich kommt mit Haswell noch was mit gescheiter Grafikeinheit.
#3
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 974
Für sowas ist Haswell gut, aber für den richtigen Desktop-Bereich ist das eher nichts mit iGPU, da man eh eine GraKa kauft. Haswell wird mit der iGPU bestimmt Fortschritte machen.
#4
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Also ich hätta da lieber eine gescheite AMD APU drinne! Allerdigs können die großen Modelle nur von einem TDP von 35 Watt träumen. Ich möchte endlich mal so eine Box mit gescheiter CPU und GPU leistung, womit auch mal im wohnzimmer ein paar steamspielchen möglich sind..
#5
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Schon klar, dass man da auch eine APU rein machen könnte und man dann mal zocken könnte, aber das soll ja keine kleine Konsole sein, sondern ein kleiner Multimedia-PC um TV, DVD, usw zu schauen, aber nicht um mal ggf. zu zocken. Vielleicht kommt da ja noch eine ZBOX mit APU.
#6
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Ich würde die ZBOX ID83 mit HD4000 vorziehen.
#7
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Eben. Es geht ja nicht drum, dass man das Teil als Konsole verwenden will, aber wenn ein i5T gekühlt werden kann, sollte es doch auch für nen i3 mit HD4000 reichen, auch wenn das Ding dann beim Zocken etwas lauter wird. Beim Filme gucken wird die Box ja nicht automatisch lauter.
#8
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 5934
Why but why ? Mensch verpackt den Kram doch mal in ansprechende Gehäuse aus Metall !
#9
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Das könnte theoretisch auch zusätzlich zur Kühlung beitragen
#10
customavatars/avatar190596_1.gif
Registriert seit: 02.04.2013
östl. Oberbayern
Hauptgefreiter
Beiträge: 226
'Mal eine ev. dumme Frage, ist das normal, dass die Diskussion dazu im PC-Zusammenstellungs- und Aufrüstungs-Forum gelandet ist?
#11
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4557
Echt jetzt? :fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]