> > > > Xi3 Piston 'Steam Box' kann ab 999,99 US-Dollar vorbestellt werden

Xi3 Piston 'Steam Box' kann ab 999,99 US-Dollar vorbestellt werden

Veröffentlicht am: von

steamValve arbeitet mit zahlreichen Herstellern an der sogenannten Steam Box. Xi3 hat nun als erster Hersteller ein PC-System zur Vorbestellung freigegeben, dass ab Weihnachten ausgeliefert werden soll. Das 999,99 US-Dollar teure System beinhaltet eine 128 GB große SSD sowie 8 GB Arbeitsspeicher. Für 340 US-Dollar Aufpreis wird die Kapazität auf 256 GB verdoppelt. Eine weitere Verdopplung auf 512 GB kostet 750 US-Dollar Aufpreis. Zu den weiteren Komponenten hat sich der Hersteller bislang noch nicht äußern wollen. Interessante Punkte, wie der eingesetzte Prozessor und die verwendete Grafikkarte, spart Xi3 komplett aus.

xi3-piston-1

Xi3 und Valve wollen mit der Steam Box nicht gegen klassische Konsolen wie die PlayStation 4 oder Xbox 720 (wenn sie denn so heißen sollte) antreten, sondern bewerben die Systeme als vollwertigen PC mit Big Picture Mode für Steam. Wer bis zum 17. März vorbestellt, der bekommt auch noch 100 US-Dollar Rabatt.

xi3-piston-2-rs

Das Piston von Xi3 ist nur das erste von vielen Systemen, die in den kommenden Monaten erwartet werden. Auf Basis von Windows und Linux sowie zahlreicher Hardware-Konfigurationen wird eine breites Angebot eingeführt werden. Das Piston-System soll zu den High-End-Modellen gehören.

Update:

Laut Toms Hardware setzt Xi3 einen R464 getauften Prozessor ein. Dabei soll es sich um einen A10-4600M handeln. Dieser arbeitet im Basis-Takt mit 2,3 GHz, erreicht per Turbo-Modus aber bis zu 3,2 GHz. Die APU besitzt eine integrierte Radeon HD 7660G mit 384 Shader-Prozessoren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
zu dem preis sollt das teil zumindest passiv gekühlt sein
#23
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Bass!
Beiträge: 1505
Zitat coolnik;20318021
Für 1000€


$999 != 1000€ !!

$999 sind derzeit ca. 770 Euro.
#24
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2341
Ihr habt beide Recht :p

1000$ + 19% + erhöhte Garantieleistungen in der EU = 1000€

Schau dir doch andere UVPs an, da sind immer x$ = x€.
#25
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11318
Damit die Gurke dann das kann, was mein 3 Jahre altes Notebook schon kann ? Steam-Games passabel darstellen?

Die Zukunft wäre, wenn Samsung (oder wer anders) sowas auf einmal INS TV einbaut.

Dann kannste mit Login, Tastatur + Maus oder Gamepad direkt loszocken.

Wobei mir gerade der Lüfter auffällt: Da bekommt das Wort "Brüllwürfel" sicher bald eine ganz neue Bedeutung..
#26
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 2026
Zitat kleiner Krieger;20318320
Mir stellt sich die Frage, was das Teil noch bieten wird. Gabe Newell ist nicht dumm, er wird wissen, was er tut. Und wenn er HL2E3 oder HL3 exklusiv für die "Steam Box" anbietet, wird das Teil eh in Massen gekauft.


Wenn Valve HL3 exklusiv für eine 1000€ Konsole rausbringt, dann haben sie aber gehörig bei der Community verschissen. ;)

Dass das Ding ein Ladenhüter wäre, braucht man wohl nicht zu erwähnen.
#27
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Kann man die News nicht endlich Updaten, Valve hat die Zusammenarbeit mit Xi3 beendet und der Piston ist keine Steam Box und wird auch nie Valve Support oder änliches erhalten.

Es ist einfach nur ein überteuerter kleiner MiniPC.

Hier auch nochmal ein Dementi auf Eurogamer
#28
customavatars/avatar87122_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1708
Zitat its_a_me;20319285
Kann man die News nicht endlich Updaten, Valve hat die Zusammenarbeit mit Xi3 beendet und der Piston ist keine Steam Box und wird auch nie Valve Support oder änliches erhalten.

Es ist einfach nur ein überteuerter kleiner MiniPC.

Hier auch nochmal ein Dementi auf Eurogamer

+1


Zudem argumentiert ihr lieben Mit-User damit, dass das ja auch günstiger geht. Das stimmt zwar, aber wie auch bei Apple wird hier ein Gesamtpaket geliefert, das ein Design mit Wiedererkennungseffekt besitzt und noch dazu eine Komplettlösung ist, die man einfach kauft und anschaltet. Selber zsmstellen etc ist mMn immer geiler und preis-leistungs-technisch auch oft besser. Nur der normale Konsument schert sich darum nicht, sondern kauft das, was ihm schmackhaft gemacht wird.

Außerdem: wer will sich noch die Mühe machen, nen Rechner zsmzustellen? Seit etwa knapp zwei Jahren machen ich durchweg die Erfahrungen, dass man einfach eine Fertiglösung kauft, weil es "zu anstrengend" sei, selbst was zsmzustellen. Dass ich nach Wunsch und intensiver Beratung zsmstelle, bestelle und zsmbaue für 0 Euro - selbst das ist den meisten "zu stressig". Soll einer die DAUs von heute verstehen. Wegen mir sollen die ruhig 1000er verjubeln ohne Ende. Wer nicht will, der hat definitiv zu viel Geld übrig.
#29
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11318
Mit dem Unterschied, dass man Apple-Geräte nicht unbedingt selbst zusammenstellen kann um sie günstiger zu bekommen.
Diese Box hat keinen technischen Vorteil gegenüber einem Selbstbau.

Zum Zweiten Absatz:
Ich bin eher der Meinung, dass es nach wie vor die gleiche Klientel ist die komplettrechner kauft. Die Leute die sich vor 10 Jahren einen Aldi-Rechner gekauft haben holen sich auch jetzt noch eine Komplett-Kiste von Mediamrkt und Co.

Insgesamt würde ich eher sagen, dass der private Markt für Komplettsysteme eher rückläufig ist. Früher konnte man sich garkeine Systeme selbt zusammenstellen weil das Wissen und die Bezugsquellen fehlten.
Heute hat jeder in der Familie oder Bekanntenkreis jemanden der das ohne Probleme bewerkstelligen kann.

Ich habe in den letzten 4 Wochen zum Beispiel für drei Bekannte Rechner zusammengestellt, bestellt und zusammengebaut. Alle drei haben selbst kaum Ahnung von der Materie, wussten aber dass man so mehr Leistungs fürs gleiche Geld bekommen und seine WÜnsche spezialisieren kann.
#30
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Wenn das Piston High-End ist, wird es bald auch "Spargeräte" geben. Ich werde mir so ein Dinger auch zusammenbauen, wobei man nun abwarten muss, was die anderen Geräte kosten sollen - immerhin bekommt man die ja anscheinend auch mit Windows =)
#31
customavatars/avatar160987_1.gif
Registriert seit: 30.08.2011
Nähe Bern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1631
Sollen die das Gehäuse günstige leer anbieten, wäre es wohl ein Erfolg. Aber mit der Hardware und dann teurer als die anderen Konsolen, das wird doch nix.
Aber schick siehts eben aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]