> > > > Dell von hoher Nachfrage nach Ultrabooks überrascht

Dell von hoher Nachfrage nach Ultrabooks überrascht

Veröffentlicht am: von

dell xpsDas Unternehmen Dell ist vor allem für seine Computer bekannt. Neben den normalen Computern und Notebooks hat der Hersteller aber auch Ultrabooks im Sortiment und ist laut eigenen Angaben zufolge sehr zufrieden mit dem Verkauf. Die aktuelle Situation bei Dell ist sogar so positiv, dass der Hersteller nicht genügend Geräte vom Ultrabook XPS 13 produzieren kann. Die Kapazitäten sind laut Sam Burd, dem Leiter des Konsumentengeschäft bei Dell, erschöpft und die Nachfrage ist nur schwer zu stillen. So soll die Nachfrage gegenüber den ersten Schätzungen um das Dreifache übertroffen worden sein, aber wie bei Dell üblich, nennt das Unternehmen leider keinerlei konkrete Zahlen. Somit ist eine Aussage über die wirklichen Verkaufsmengen schwer möglich, da die internen Schätzungen von Dell ebenfalls unbekannt sind.

Schaut man sich die Konkurrenz wie zum Beispiel Acer oder Intel an, so sind die beiden Unternehmen bisher nicht sehr zufrieden mit den Verkaufszahlen. Deshalb ist eine solche Aussage von Dell auch mit etwas Vorsicht zu genießen und erst bei der Nennung konkreter Verkaufszahlen ist wohl eine Aussage über einen möglichen Erfolg möglich. 

Dell Ultrabook

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar21493_1.gif
Registriert seit: 03.04.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1432
Das heißt also, sie haben ihre 10 hergestellten Geräte verkauft...
#2
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
solang sie nichts knkretes sagen kann man nix sagen ich finde das xps 13 ultrabook, am besten im gegensatz zu der konkurenz und leider sind in den ultrabooks keine 3,4g module etc verabaut
#3
customavatars/avatar132261_1.gif
Registriert seit: 29.03.2010
Rhein-Main
Moderator
Lars Christmas
Beiträge: 20446
Und was hat der ultrabook hype mit aufrüsten zu tun?

Gesendet via Defy+ mit der Hardwareluxx App.
#4
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Nuja Dell kam ja mit ihrem Ultrabook recht spät auf den Markt. Da wurde wohl, was mögliche Verkaufszahlen angeht, sehr defensiv geschätzt. Auch Dell dürfte bemerkt haben, dass sich der Rest der Hersteller mit den Ultrabooks der ersten Stunde deutlich in die andere Richtung vertan hat.
#5
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Naja, irgendwo müssen die Käufer die nicht bei Intel oder Apple gekauft haben ja hin sein.
#6
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Ultrabooks von Intel? Das wäre mir aber ganz neu.

Dells Schlepptop finde ich schon recht ansprechend, mit einem anständigen Bildschirm wäre es sogar mein Favorit.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]