> > > > ARCTIC entwickelt neues Entertainment-Center MC101 mit Trinity-APU

ARCTIC entwickelt neues Entertainment-Center MC101 mit Trinity-APU

Veröffentlicht am: von

Arctic 2010Mit dem MC001 bietet ARCTIC seit dem vergangenen Jahr einen kompakten HTPC mit Intel Atom-Hardware an. In diesem Jahr soll der Rechner allerdings von einem leistungsstärkeren Nachfolger abgelöst werden, dem MC101.

ARCTIC vertraut für die Leistungssteigerung auf einen Trinity A8 Prozessor, also AMDs nächste APU-Generation. Diese Prozessoren kombinieren überarbeitete Bulldzozer-Kerne mit einer DirectX 11-GPU. Neben der APU sollen 4 GB DDR3-RAM und eine 1 TB-Festplatte verbaut werden. Abgesehen von dieser regulären Version wird es eine Barebone- und eine Pro-Variante geben. Die Pro-Variante ist nochmal deutlich aufgebohrt, sie kann einen AMD Trinity A 10 Prozessor, 8 GB RAM und zusätzlich zur HDD auch eine 128 GB-SSD vorweisen. In beiden Fällen soll die Hardware sehr leise gekühlt werden. Um der HTPC-Ausrichtung gerecht zu werden, gibt es einen DVB-T-Tuner und eine zeitgemäße Anschlussausstattung, die u.a. drei USB 3.0-Ports, Kartenleser, eSATA und HDMI umfasst. Eine Fernbedienung liegt den 200 x 160 x 30 mm kleinen Rechnern bei.

Das Entertainment-Center MC101 soll laut ARCTIC kurz nach dem Launch von AMDs Trinity-Prozessoren auf den Markt kommen. Der Produktionsbeginn von Trinity ist laut letzten Meldungen für März zu erwarten - bis der neue HTPC verfügbar wird, geht also noch etwas Zeit ins Land.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar122916_1.gif
Registriert seit: 08.11.2009
Daheim
Oberbootsmann
Beiträge: 808
Wenn der wirklich so ausschaut, ist der echt schick.Die Haptik muss allerdings auch stimmen.
#2
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1170
bitte auch mit DVB-S2 Tuner.
#3
Registriert seit: 19.02.2003
irgendwo
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 468
sieht ja mal ganz gut aus. jetzt muss nur noch die leistung und der Preis stimmen.
#4
customavatars/avatar153094_1.gif
Registriert seit: 08.04.2011
Ruhrgebiet
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 454
Das Ding sieht ja mal richtig lecker aus! Wäre nur super, wenn man beim Kauf den Tuner wählen könnte. Nicht jeder möchte DVB-T nutzen!
#5
customavatars/avatar163498_1.gif
Registriert seit: 19.10.2011
Oberfranken
Hauptgefreiter
Beiträge: 212
Noch ein Blu-Ray Laufwerk und ein Slot für eine Erweiterungskarte, und ich würde das Ding sofort kaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]