> > > > Dell stellt flachen Familien-Computer vor

Dell stellt flachen Familien-Computer vor

Veröffentlicht am: von

dellDell stellte heute mit dem "Inspiron One 2320" einen familienfreundlichen All-In-One-Computer vor. Mit einem 23-Zoll-Display samt Touchscreen soll der flache Rechner ein wahrer "Entertainer" sein. Neben der Film-Wiedergabe auf dem 1080-Pixel-Display ist es auch möglich, Video-Material mit HDMI direkt auf den Fernseher zu übertragen. Durch das sehr schlanke Design von nur 68 mm möchte der Hersteller für die einfache Aufstellung auch außerhalb eines Büros garantieren. Weiterhin soll mit einem modernen Design dem Vorurteil von "grauen Kisten" entgegengewirkt werden. Dells Absicht mit dem neusten Touchscreen-Computer scheint also offensichtlich: Hier steht die Familie im Vordergrund.

Inspiron_One_2320_3

Doch auch leistungstechnisch muss sich der Inspiron-One-2320 nicht verstecken. Der Rechner wird für Gaming-Enthusiasten neben einer Intel-Core-i3-Version auch mit Intels Core-i5 und -i7 verfügbar sein. Zudem werden sich die Version in ihrer Grafikleistung unterscheiden. Wo das kleinste Modell noch mit einer OnBoard-Grafik den Multimedia-Anwender anspricht, soll die größte Variante des Inspiron-One-2320 mit einem NVIDIA-GeForce-GT525M-Grafikchip überzeugen. Standardmäßig sind 4 GB Arbeitsspeicher verbaut, welcher auf bis zu 8 GB erweiterbar ist. Neben einer HD-Webcam und einem Kartenleser verfügt der vollwertige Heim-PC noch über eine mitgelieferte Maus und Tastatur.

Erhältlich ist der Dell-Inspiron-One-2320 für 699,00 Euro im Dell-Onlineshop. Dort wird in Kürze auch das 14-Zoll-Notebook "Inspiron 14z" für 599,00 Euro verfügbar sein, welches durch Leistung und kompakte Maße überzeugen soll.

Weiterführende Links:

  • Quelle: Pressemitteilung
  • Dell

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1895
Schönes Ding zu einem attraktiven Preis muss man sagen. Dass Dell damit Gaming-Enthusiasten ansprechen kann bezweifle ich aber.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

MSI Trident: Kompakter Wohnzimmer-PC fürs Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-TRIDENT/MSI_TRIDENT_005DE-TEASER

Während es von Valves Steam Machines schon länger kein Lebenszeichen mehr gab, nehmen die Hersteller das Zepter nun selbst in die Hand. Um ihre Systeme möglichst schlank und schick fürs Wohnzimmer zu machen, setzen die meisten auf Notebook-Hardware, was zwar für durchaus respektable... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

ZOTAC ZBOX EN1060 im Test: Mini-PC mit GeForce GTX 1060

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ZOTAC-ZBOX-EN1060/ZOTAC_ZBOX_EN1060-TEASER

Nachdem NVIDIA Mitte August seine ersten Pascal-Grafikkarten vom Desktop ins Notebook packte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Mini-PCs auf die neue Grafikkarten-Generation umgeschwenkt werden würden. Im Rahmen der Gamescom zeigte uns ZOTAC als einer der ersten Hersteller... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]