> > > > Plant Apple ein Budget-iMac?

Plant Apple ein Budget-iMac?

Veröffentlicht am: von

apple_blackNach dem eMac, dem ersten nur für den Bildungsmarkt konzipierten Computer, erschien im Juli 2006 der erste iMac für Schulen. Gut fünf Jahre später will Apple wohl erneut die Schultüten der Studenten mit einem angepassten iMac befüllen. Der Preis bleibt dabei mit unter 1000 US-Dollar deutlich unter dem Normalpreis der Serie - der letzte Bildungs-Mac wurde ebenfalls für 899 Dollar angeboten.

Das Entgegenkommen beim Preis zieht natürlich Leistungseinbußen nach sich: der iMac besteht aus einem Intel Core-i3-Dual-Core-Prozessor mit 3,1 GHz der älteren Nehalem-Generation und bringt daneben noch 2 GB DDR3-Arbeitsspeicher, eine AMD Radeon HD 6750M und eine 250-GB-Festplatte mit. Der 21,5-Zoll-Monitor hat in seinem Inneren als Betriebssystem das neue OS X Lion. Wem die Menge an Arbeitsspeicher nicht reicht, kann wie üblich diesen auf bis zu 8 GB erweitern.

Neben den technischen Spezifikationen bietet Apple ebenso wie bei den aktuellen iMacs eine Facetime-Kamera, die die klassiche Webcam ersetzt. Für die Einführung des neuen Modells ist der 16. August geplant, der Termin wurde von offizieller Seite jedoch noch nicht bestätigt. 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 08.08.2011

Matrose
Beiträge: 0
Locker bleiben und nochmal einrechnen, dass ein 21,5" IPS-Monitor dabei ist und es sich um Hardware aus dem mobilen Sektor handelt. Damit ist der Preis für Appleverhältnisse wirklich fast verschenkt ;-)
#7
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12421
Man sollte den Preis nicht an der Konkurrenz festmachen, sondern an anderen Apple Produkten. Apple kostet nunmal immer mehr, dafür hat man, den Style & Image Faktor. Kann ja jeder selbst entscheiden ob dafür der Preis gerechtfertigt ist, zeigt sich durch Verkäufe. Für Apple ist der Preis aber Okay.
#8
customavatars/avatar94938_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008
München
Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat ColeTrickle;17330652
Man sollte den Preis nicht an der Konkurrenz festmachen, sondern an anderen Apple Produkten. Apple kostet nunmal immer mehr, dafür hat man, den Style & Image Faktor. Kann ja jeder selbst entscheiden ob dafür der Preis gerechtfertigt ist, zeigt sich durch Verkäufe. Für Apple ist der Preis aber Okay.


apple ist eine luxusmarke so wie lamborghini...das vergessen viele
#9
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12421
Zitat octa;17331781
apple ist eine luxusmarke so wie lamborghini...das vergessen viele


Soweit würde ich nun nicht gehen...aber Apple hat halt einen ungemeinen Image Faktor, Apple bietet halt immer eine All In One Lösung an, außerdem supportet Apple sehr lange die eigenen Produkte, gerade was Software betrifft.
#10
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
Ich finde das ist nicht studentenfreundlich... den normalen iMac für weniger anbieten wäre besser gewesen.
#11
Registriert seit: 08.08.2011

Matrose
Beiträge: 0
@vagabund

Apple on Campus = 12% Rabatt auf alle Macs... gibt's an fast jeder Hochschule.
#12
customavatars/avatar94938_1.gif
Registriert seit: 14.07.2008
München
Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat Unhold;17335907
@vagabund

Apple on Campus = 12% Rabatt auf alle Macs... gibt's an fast jeder Hochschule.


unimall ist 30 euro teurer oder?
#13
Registriert seit: 20.02.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Jepp, Unimal ist teurer als AoC
#14
Registriert seit: 03.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 524
Zitat ColeTrickle;17330652
Apple kostet nunmal immer mehr, dafür hat man, den Style & Image Faktor. Kann ja jeder selbst entscheiden ob dafür der Preis gerechtfertigt ist, zeigt sich durch Verkäufe. Für Apple ist der Preis aber Okay.


Ich finde es schade, dass der Preis immer auf den "Style & Image Faktor" reduziert wird. Neben diesem Faktor ist die Apple Hardware außerordentlich gut und hochwertig verarbeitet und äußerst wertstabil.
Des Weiteren handelt es sich beim iMac um ein AiO Produkt und nicht um einen zusammengebastelten PC, oder einen Aldi PC mit irgendeinem Low-Budget Monitor mit TN-Panel...
#15
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
Zitat maatn;17345153
außerordentlich gut und hochwertig verarbeitet und äußerst wertstabil.

Sagen wir gut verarbeitet und wertstabil sind MACs seit sie mainstream sind auch nicht mehr ...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]