> > > > Acer Aspire G5900 Predator: Neuer High-End-Gamingrechner

Acer Aspire G5900 Predator: Neuer High-End-Gamingrechner

Veröffentlicht am: von

acerWie Acer nun via Pressemitteilung bekannt gab, setzte man mit dem Acer Aspire G5900 Predator die beliebte Produktfamilie weiter fort. Ausgestattet mit einem aktuellen Intel-Mainboard auf H57-Basis lässt sich der Gaming-Rechner beliebig konfigurieren. So stehen zahlreiche Intel-Core-i7- und –i5-Modelle zur Auswahl bereit. Dazu gibt es bis zu 8192 MB DDR3-Arbeitsspeicher mit einer Geschwindigkeit von 1333 MHz und einen schnellen 3D-Beschleuniger aus dem Hause AMD bzw. NVIDIA. Je nach Modell kommt ein Netzteil mit 500 bis 750 Watt zum Einsatz. Ansonsten lässt sich entweder ein DVD-Brenner oder gar ein Blu-ray-Combo-Laufwerk verbauen. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, Kartenleser und ein umfangreiches Softwarepaket sind im 524 x 459 x 190 mm großem Gaming-Gehäuse, dessen Design schon von Vorgänger-Lösungen bekannt ist, ebenfalls vorhanden.

Ab 999 Euro sollen die neuen Geräte ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Laut Preisvergleich sind dann ein Intel Core-i5-760 mit 4096 MB Arbeitsspeicher, 1000 GB Festplattenspeicher und eine NVIDIA GeForce GTX 460 verbaut. Auch eine 1199 Euro teure Konfiguration, die mit schnellerem Prozessor und größerem Arbeitsspeicher daherkommt, ist bereits schon gelistet.

acer_aspire_g5900_predator-01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar46559_1.gif
Registriert seit: 04.09.2006
Saalbach Hinterglemm
Stabsgefreiter
Beiträge: 340
btw, high end und win7 home^^
könnte nur mehr durch vista home zu trumpfen sein
#11
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5643
Für was braucht ein Heimnutzer, insbesondere Gamer, denn mehr als Home Premium?
#12
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25264
Das frage ich mich auch gerade.
Und für Highend ist die Windowsversion auch Banane.
Sollte halt nur 64Bit sein.
#13
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5995
Das Design passt zu Acer. So schlecht wie das Design, ist nach meinen Erfahrungen auch die Qualität.
#14
customavatars/avatar137932_1.gif
Registriert seit: 28.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 756
Zitat Neo11;15395128
Mal wieder so ein hässliches Gehaüse. Die dafor gingen ja noch halbwegs, aber das hier kann man sich ja nicht angucken.


ich finds im gegenteil schön
#15
customavatars/avatar14358_1.gif
Registriert seit: 15.10.2004
SüdHessen
Oberbootsmann
Beiträge: 830
sieht aus wie darth vader ohne maske :>
#16
customavatars/avatar124081_1.gif
Registriert seit: 27.11.2009
BNA
Oberbootsmann
Beiträge: 1022
Also ich finds schon gemeint das du Darth Vader so beleidigst :fresse:
#17
Registriert seit: 11.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 343
also iwie spielen die designer alle starwars oder wie?
#18
Registriert seit: 08.07.2009
82024, Taufkirchen
Gefreiter
Beiträge: 59
Hallo.

Seit ca. einem Jahr habe ich einen M7720 und bin mit dem zweiten Modell sehr zufrieden.

I7 920 ; 6 GB RAM; 1,5 TB Festplatte; GTX 285

Der erste hatte nach 14 Tagen einen Festplattenschaden - aber der zweite ist echt gut (meine Anforderungen). Aber ich glaube, dass ich für den damaligen Preis von 999,- Euro auch einen etwas leistungsfähigeren PC basteln hätte können. Aber das Angebot war halt ein Rundum-Sorglos-PC...

Gruß lars
#19
Registriert seit: 04.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 1016
Ich find das mit dem Darth-Vader triffts ganz gut ^^

Über das Design lässt sich vielleicht streiten, aber wahrscheinlich nicht darüber dass es unschön ist so viel glänzenden "billig" wirkenden Kunststoff zu verwenden, ist ja echt hässlich! Dagegen sieht mein Xigmatek Midgard ja richtig "edel" aus. Und insgesamt finde ich die Preise etwas teuer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Trident: Kompakter Wohnzimmer-PC fürs Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-TRIDENT/MSI_TRIDENT_005DE-TEASER

Während es von Valves Steam Machines schon länger kein Lebenszeichen mehr gab, nehmen die Hersteller das Zepter nun selbst in die Hand. Um ihre Systeme möglichst schlank und schick fürs Wohnzimmer zu machen, setzen die meisten auf Notebook-Hardware, was zwar für durchaus respektable... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

ZOTAC ZBOX EN1060 im Test: Mini-PC mit GeForce GTX 1060

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ZOTAC-ZBOX-EN1060/ZOTAC_ZBOX_EN1060-TEASER

Nachdem NVIDIA Mitte August seine ersten Pascal-Grafikkarten vom Desktop ins Notebook packte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Mini-PCs auf die neue Grafikkarten-Generation umgeschwenkt werden würden. Im Rahmen der Gamescom zeigte uns ZOTAC als einer der ersten Hersteller... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]