> > > > Acer Predator AG7750-U2222: Neues Gaming-Monster vorgestellt

Acer Predator AG7750-U2222: Neues Gaming-Monster vorgestellt

Veröffentlicht am: von

acerAcer beschreibt seine Predator-Reihe als muskulösen Panzer im aggressiv gestalteten schwarz-orangen Look. Doch während man sich über Design streiten kann, kann man dem neuen Acer Aspire Predator AG7750-U2222 seine hohe Leistungsfähigkeit mit Sicherheit nicht absprechen. Bestückt mit einem Intel Core i7-930, der sich mit einer Geschwindigkeit von 2,8 GHz ans Werk macht, und bis zu 12 GB DDR3-Arbeitsspeicher sowie einem Intel-X58-Chipsatz, bietet das Gaming-Komplettsystem schon einmal einen soliden Untersatz. Doch auch bei der 3D-Leistung braucht man sich nicht zu verstecken. Je nach Konfiguration lassen sich drei NVIDIA-GeForce-GTX-470-Grafikkarten im 3-Way-SLI-Verbund miteinander kombinieren. Somit steht nicht nur genug Power für aktuelle DirectX-11-Titel zur Verfügung, sondern auch für NVIDIAs 3DVision Surround. Dazu gibt es eine 3,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 1,5 TB. Wer die restlichen drei Easy-Swap-Plätze mit weiteren Massenspeichern belegt, kann auf eine gigantische Kapazität von bis zu 8 TB zurückgreifen. 7.1-HD-Audio, Multi-Card-Reader, Bluray-Combo- oder DVD-Laufwerk, elf USB-2.0-Schnittstellen, Firewire, eSATA und Gigabit-LAN runden dabei das Gesamtpaket weiter ab.

Um noch mehr Leistung aus dem System herauszuholen, verbaute Acer einer Wasserkühlung – zumindest für die CPU. Die Übertaktung überlässt man jedoch dem Käufer. Neben dem 190 x 490 x 430 mm großen Komplettsystem liefert Acer auch gleich eine Logitech G11 und eine Logitech G5 mit. Auch ein umfangreiches Softwarepaket ist vorinstalliert – darunter Nero 9 Essentials, McAfee Internet Security Suite 2009 (Trial), Acer Arcade Deluxe oder auch Acer eRecovery Management. Selbstverständlich ist auch Windows 7 Home Premium mit dabei.

Der Acer Aspire Predator AG7750-U2222 soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein und ab 1.999 US-Dollar über die Ladentheke wandern.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar65280_1.gif
Registriert seit: 03.06.2007
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3343
Wenn schon wieder dieses Gehäuse sehe und das bei einem 2000$ PC. :rolleyes:

Gerade diese Frontabdeckung ist so was von Minderwertig verarbeitet, ein Agard für 30€ macht da einen wertigeren Eindruck...
#5
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Die Predator Dinger sind immer wieder mal im zack-zack von Alternate....

kauft allerdings auch dort keiner...
#6
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2869
Habe spasseshalber mal nachgerechnet. Ich komme, ohne Gehäuse auf 2100.- CHF das sind ~1500Euro XD Das Gehäuse sollte etwa um die 100 Euro kosten. Also immer noch lange nicht so teuer wie die Preise von Acer...
#7
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25267
Der Predator wäre doch der ideale Rechner für Erik Pahl
#8
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Zitat Tankman;14844957
Der Predator wäre doch der ideale Rechner für Erik Pahl


:lol: owned :bigok:
#9
customavatars/avatar94291_1.gif
Registriert seit: 03.07.2008
Karlstadt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1434
früher hat mir das abgespacete zeug mal gefallen aber das dingens übetreibts wirkllich.

ist halt für kinder reicher eltern gemacht.
#10
customavatars/avatar64145_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
Lahr bei Freiburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4849
25. Juni 2010 ... Erik Pahl ist ein Gesperrt im Die Hardware-Community für PC-Spieler - PC GAMES HARDWARE EXTREME. Erik Pahl Profil öffnen.
#11
customavatars/avatar103066_1.gif
Registriert seit: 23.11.2008
endlich wieder dhoim! INFERNO VIII
Stabsgefreiter
Beiträge: 345
hmm, was passiert denn wenn ma den einschalt? presst sich der dann selber zusammen? ich mein, das ding sieht fast 1:1 so aus wie die wagen vonner müllabfuhr.. :lol: scanr

(ps : wieder mal ins falsche forum bzw anderes wie auf der news seite verlinkt...bug?) :confused: ??
#12
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Zitat
Dazu gibt es eine 3,5-Zoll-Festplatte mit einer Kapazität von 1,5 TB.

Alles klar, man bekommt ein 3er-SLI aus Mittelklassen-Karten, und als Draufgabe keine SSD für einen \"HighEnd\"-Rechner? :fresse:
#13
customavatars/avatar94291_1.gif
Registriert seit: 03.07.2008
Karlstadt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1434
den überflüssigen vram kann man ja zum booten benutzen :haha:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]