> > > > Computex 2010: ASUS bringt Hardcore-Gamer-PC

Computex 2010: ASUS bringt Hardcore-Gamer-PC

Veröffentlicht am: von
asusNeben Tablets kann man bei ASUS auch ein weiteres Schmuckstück begutachten. Dabei handelt es sich um einen Hardcore-Gamer-PC, der mut Superlativen nur so um sich wirft. So wird der PC mit einem Intel-Core-i7-980X und zwei Radeon-HD-5870-Grafikkarten auf den Markt kommen. Unter der Bezeichnung "CG8490" wird nicht nur auf Intels aktuell schnellste CPU gesetzt, diese wird zusätzlich noch übertaktet. So kann man mit 20 Prozent mehr Leistung rechnen. Passend dazu verbaut der Hersteller 12-GB-DDR3-Speicher und übertaktet die Grafikkarten ebenfalls. Um wie viel Prozent dies der Fall sein wird, verriet der Hersteller nicht. Die Veröffentlichung steht laut Hersteller nahe bevor. Einen Superlativ hielt dieser aber noch zurück - den Preis.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (27)

#18
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25269
@MpsDriver
Deswegen bleibt es trotzdem nur ne Prestigekiste, die die Leistung höchstens in Benchmarks zum Ausdruck bringen kann.
Und das man für die alltäglichen Sachen inkl. Daddeln auch mit der Hälfte der Leistung genauso gut fährt weisst du auch.
So eine Kiste ist halt für Leute die entweder absolut keine Ahnung haben oder halt nur fürs Prestige.
#19
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Zitat Tankman;14678786
@MpsDriver
Deswegen bleibt es trotzdem nur ne Prestigekiste, die die Leistung höchstens in Benchmarks zum Ausdruck bringen kann.
Und das man für die alltäglichen Sachen inkl. Daddeln auch mit der Hälfte der Leistung genauso gut fährt weisst du auch.
So eine Kiste ist halt für Leute die entweder absolut keine Ahnung haben oder halt nur fürs Prestige.


Und deswegen darf man potentiellen Käufern oder "Nicht-Schimpfern" gleich mal unterstellen, dass sie keine Ahnung hätten bzw zu viel Geld oder zu kurze Schn**d** ?!

Ich brauch auch kein Auto wie meinen MPS...
was meinst wie oft ich mir schon solch blöde Aussagen wie von einigen hier anhören hab müssen (besonders so Aussagen wie von dir oben)?
#20
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33136
naja er wird nahe dem alienware nahe kommen. Stimmt wenn ich viel geld hätte wäre es wahrscheinlich das ich auch zb einen 980x aus einer laune raus kauf (würde aber selber kaufen und bauen da ich dann ein wenig billiger komme).
#21
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25269
@MpsDriver
Ich selbst fahre einen Golf 5 GTI und muß mir dementsprechend natürlich auch mal nen Spruch anhören.
Aber die Mehrleistung spüre ich auch beim fahren und nicht nur auf dem Papier.
Solche Kisten wie der Asus sind halt ein Reizthema, wo die Meinungen so schön auseinander gehen.
Ich glaube wir belassen es einfach dabei.
Interessant wären jetzt die restlichen Komponenten und was die Kiste nun kosten soll.
#22
customavatars/avatar122961_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 932
"Neid ist die höchste Form der Anerkennung"
#23
customavatars/avatar21787_1.gif
Registriert seit: 12.04.2005
Reutlingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2884
Zitat
"Neid ist die höchste Form der Anerkennung"


richtisch:coolblue:

das system ist geil..aber als gamingsystem es zu vermarkten is nicht von nöten
#24
customavatars/avatar40774_1.gif
Registriert seit: 28.05.2006
Sachsen Anhalt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 508
Hi,
bis vor ein paar Jahren war ich ebenfalls der Ansicht, dass ein Extremeediton völlig überbewertet ist.
Dies hatte sich mit meinem 1. aber schnell zerschlagen.
Viele haben ihren PC zum Surfen und Spielen, dazu benötigt man momentan wirklich keinen 980er.

Es gibt mittlerweile aber Anwendungen, die 6/12 Core voll auslasten können und für diese ist der 980er auch entwickelt worden.
Den Mehrpreis zahle ich gern, da ich durch eine schnellere CPU meine Arbeit schneller erledigt habe.

Dass ich mit dem gleichen PC auch mehr als gut zocken kann, ist ein sehr angenehmer Nebeneffekt, den ich nicht missen möchte.

Also, alle, die der Meinung sind, dass ein 980er nicht sinnvoll sei, denen sei gesagt, dass es Leute gibt, die jeden einzelnen Core mehr und jedes MHzchen mehr begrüßen und dafür gern bereit sind, viel Geld hin zu legen.

Dann gibt es noch die Gruppe derer, die genug Geld haben und denen ein paar 100,-€ mehr nur ein Lächeln kosten. Ich kenne jedoch keinen, die sich das Geld zusammengesch... hätten. Sie haben es sich alle erarbeiten müssen, und wenn es nur die Eltern waren, die es erarbeitet haben. Demzufolge ist es der Neid, der hier von einigen zum Tragen kommt, nichts anderes ist es.

mfG Gucky
#25
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
@Guckydus: Wenn man so viele Kerne/Threads auslasten kann und die Leistung auch wirklich braucht, bieten sich auch Dual-CPU Boards, die im Endeffekt dann noch mehr Leistung bieten und auch nicht weniger kosten...

Im Endeffekt wird hier dem 980X auch nicht allgemein der Sinn abgesprochen, sondern nur für den Einsatz in einem "Gamer-PC"
#26
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25269
Zitat MpsDriver;14727275

Im Endeffekt wird hier dem 980X auch nicht allgemein der Sinn abgesprochen, sondern nur für den Einsatz in einem "Gamer-PC"



Genau so ist es
#27
customavatars/avatar86892_1.gif
Registriert seit: 10.03.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3560
Das hat man auch schon vor 4 Jahren beim QX6700 gesagt. Nun ist in fast jedem Gaming PC ein Quadcore verbaut in deinem scheinbar nicht ist aber ein anderes Thema.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • Mega-Roundup: 9 aktuelle ZBOX-Systeme in 10 Blockbuster-Spielen getestet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_ROUNDUP2018-TEASER

    In Kooperation mit ZOTAC Im Dezember veröffentlichten wir in Zusammenarbeit mit ZOTAC und Sapphire zwei umfangreiche Round-Up-Artikel, in denen wir nahezu jedes aktuelle Grafikkarten-Modell mit den neuesten Blockbuster-Spielen testeten. Gleiches wollen wir nun mit einer Auswahl an aktuellen... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_HIGHEND-TEASER

    Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für rund 800 und 1.600 Euro legen wir nun eine weitere Schippe oben drauf und verdoppeln das Budget ein zweites Mal. Im dritten und letzten Teil unserer Buyer's Guides 2018 bauen wir einen Spielerechner für etwa 3.300 Euro und... [mehr]