> > > > Shuttle SX58J3 - High-End-Barebone

Shuttle SX58J3 - High-End-Barebone

Veröffentlicht am: von

shuttleShuttle, Spezialist für Barebones, stellt heute den Shuttle SX58J3 vor. Dabei handelt es sich um ein Barebone, das einen Sechskernprozessor von Intel beherbergen kann. Das Gehäuse ist nur 33 x 21,5 x 18 cm groß und hat ein Fassungsvermögen von gut 13 Litern, dennoch finden bei Bedarf im Gehäuse ein Core i7-980X (Gulftown), zwei Festplatten und eine Dual-Slot-Grafikkarte Platz. Über die maximale Länge der Grafikkarte schweigt man sich aber aus. Das SX58J3 bietet viel Leistung in einem sehr kleinen Gehäuse - Shuttle spricht hier vom oberen Ende der Miniaturisierung. Der X58-Chipsatz unterstützt 16 GB DDR3-Ram, sowie SLI und Crossfire, was aber aus Platzgründen nur mit Single-Slot-Karten funktioniert. Das Board bietet neben zwei e-SATA-Ports außerdem zwei Gigabit-Lan-Ports, die gleichzeitig im "Failover"- oder "Load Balancing"-Modus genutzt werden können. In der Front befindet sich außerdem ein Cardreader, der alle üblichen Kartenformate lesen und beschreiben kann. Die Stromversorgung übernimmt ein 500-Watt-Netzteil, welches über ein "80 PLUS"-Zertifikat verfügt.

Der Shuttle XPC SX58J3 soll ab sofort erhältlich sein und ist in unserem Preisvergleich ab etwa 460 Euro zu haben.

{gallery}/galleries/news/agutsmann/shuttle_sx58j3{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar42250_1.gif
Registriert seit: 28.06.2006
Mannheim
•••••••
Beiträge: 10798
\"Leider\" über ein Monat zu spät auf den Markt gekommen, wie zu Anfang gedacht.
#2
customavatars/avatar112007_1.gif
Registriert seit: 13.04.2009
Ludwigsburg (BW)
Hauptgefreiter
Beiträge: 148
Mit einem 500-Watt-Netzteil kommt man bei einem High-End Rechner aber auch nicht weit.
#3
customavatars/avatar120723_1.gif
Registriert seit: 01.10.2009
Wuppertal
Obergefreiter
Beiträge: 101
Was mir als erstes in den kopf kommt ist die frage. Bei einem i7 980X + einer dicken Gpu.. Wie warm wird das ding bitte? Bzw ja die 500 Watt sollten schnell an ihre Grenzen kommen.
#4
customavatars/avatar4785_1.gif
Registriert seit: 28.02.2003
Cuxhaven, am Wasser ;)
Kapitän zur See
Beiträge: 3179
Die 500Watt schaffst du gerade mal mit einem i7 980x und ner GTX480...und das unter Vollauslastung (aller 6 Kerne+GTX). Das dürfte so gut wie nie vorkommen und selbst wenn, dann läuft das Teil halt mal kurz unter Vollast.
Manche Leute scheinen echt wenig Ahnung von der realen Leistungsaufnahmen von PC-Komponenten zu haben :rolleyes:

Mit dem Quad und ner HD5x70 reichen die 500Watt dicke. Wer bestückt so ein Teil überhaupt mit i7980x und GTX480?! Ich denke so gut wie keiner...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]