> > > > MSI zeigt Zwitter aus PC und Beamer

MSI zeigt Zwitter aus PC und Beamer

Veröffentlicht am: von
msi_new

MSI hat im Rahmen der CES einen ungewöhnlichen Zwitter vorgestellt, eine Mischung aus Beamer und PC. Der "Projector PC" ist ein 1080p-Beamer mit integriertem Atom/Ion-System im gleichen Gehäuse. Auch ein DVD-Laufwerk ist gleich integriert. Das Gerät kann mittels Ständer vertikal wie ein herkömmliches Nettop aufgestellt werden oder hingelegt werden, um den Beamer an der Wand zu nutzen. HDMI- und Audioausgänge ermöglichen den Anschluß von Bildschirm und Audiogeräten. Der Beamer soll ein Kontrastverhältnis von 1000:1 und eine Leuchtstärke von 100 ANSI-Lumen bieten.

Bisher ist dieses Gerät nur eine Studie, die MSI jedoch durchaus zu vermarkten beabsichtigt. Das dritte Quartal 2010 wird für eine entsprechende Markteinführung vorgesehen. Sicher ist der Ansatz, HTPC-Geräte zusammenzuführen, ein interessanter. Spart der Nutzer so doch Platz und die Anschaffung mehrer Einzelgeräte ein. Ob sich dieses Gerät jedoch am Markt durchsetzen wird können, bleibt abzuwarten.

msi_projector_pc2

msi_projector_pc

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar124260_1.gif
Registriert seit: 30.11.2009

Gefreiter
Beiträge: 43
warum nicht gleich ein BD-laufwerk, wenn er schon ion und 1080p hat?
#2
Registriert seit: 21.12.2006
Duisburg Rockcity
Fregattenkapitän
Beiträge: 2690
genau das frage ich mich auch^^
das ergibt irgendie gar keinen sinn
#3
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3578
Ist doch "nur" ein Prototyp, ob jetzt DVD oder BD sollte fast keinen unterschied machen. Die Idee ist gut und fals es kommen sollte was ja nicht sicher ist, wird da bestimmt noch nachgebessert.
#4
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Also ein HTPC der an der Decke hängt, garnicht so schlecht die Idee :)
#5
customavatars/avatar85840_1.gif
Registriert seit: 25.02.2008
Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1817
dann saugt er keinen staub an :D
#6
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Fehlt da ne 0 oder sind das ernsthaft 100 Lumen?
#7
Registriert seit: 28.08.2006

Gefreiter
Beiträge: 40
wenn es ein LED beamer ist, dann stimmen die 100 lumen
#8
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3485
war auch das erste was mir negativ aufgestoßen ist.. BD wäre doch mehr als angebracht bei so einem teil. Vermutlich müsste dann aber noch die Rechenleistung gesteigert werden?!?! Und da liegt dann vll. der Hund begraben ;)
Mann muss wohl nur ein ausgezeichneter Frisbeespieler sein, um die Disks einzulegen, wenn das ding an der decke hängt ;)
#9
customavatars/avatar51767_1.gif
Registriert seit: 18.11.2006
Zagreb, HR
Kapitänleutnant
Beiträge: 1794
Viel cooler faende ich das Ding senkrecht neben das Bett zu stellen und dann ein Film zum Einschlafen auf die Decke zu projezieren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

MSI Nightblade MI3: Erster Gaming-PC mit Intels Optane-Technik im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/MSI-NIGHTBLADE-MI3-OPTANE/MSI_NIGHTBLADE_MI3_OPTANE-TEASER

Als einer der ersten Hersteller überhaupt verbaut MSI in einem seiner kompakten Gaming-PCs Intels Optane-Technik, welche herkömmliche SSDs durch eine Kombination aus schnellem 3D-XPoint-Speicher und einer Festplatte sowie einer intelligenten Software-Lösung verdrängen soll. Ob das gelingt und... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]