> > > > Gecko Surfboard: PC im Tastatur-Format

Gecko Surfboard: PC im Tastatur-Format

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newNorhTec stellt einen PC-Komplett-System in einer recht ungewöhnlichen Form einer Tastatur vor. Die Tastatur bzw. das System soll demnach alles bieten was ein normaler PC auch hat. Auch ASUS hat vor geringer Zeit einen ähnlichen Einfall mit dem Eee-Keyboard gehabt. Das getaufte Surfboard von NorhTec ist mit 1,0 GHz getaktet und soll dabei nur fünf Watt verbrauchen. Die Leistung soll daher für die Verwendung von Windows XP ausreichen. Ausgestattet ist das System zudem mit einem halben Gigabyte Arbeitsspeicher und einer 2,5-Zoll-Festplatte. Das System besitzt demnach alle gänigen Anschlüsse wie Lan, USB usw. Beim Monitoranschluss setzt man allerdings auf den alten und aussterbenden Standard VGA. Das Surfboard soll im Januar auf der CES vorgestellt werden. Lediglich 99 Dollar werden für die Linuxversion fällig. Für das Surfboard inkl. Windows XP muss der Nutzer ca. 150 US-Dollar bezahlen.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 03.09.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 444
1ghz 512mb ram, \"ausreichend\" ist da mal wieder eine lustige formulierung
#2
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
ists das etwa nicht?
1 GHz und 512 MB ram reichen doch für einen PC der ausschließlich fürs Surfen gedacht und lediglich mit Win XP ausgestattet ist.
#3
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Deine hellseherischen Fähigkeiten möchte ich haben. Hier ist ja nicht mal die CPU genannt.
1 GHz Core2 Duo ist sicher ausreichend. An nem 1 GHz VIA C3 möchte ich nicht freiwillig arbeiten.

Wie schnell der verbaute Vortex86MX ist, wird hier wohl kaum einer wissen.

Aber den Sinn solcher Tastaturen seh ich nicht.
Es ist deutlich praktischer nen kleinen Kasten irgendwo hin zu stellen und nen Funktastatur zu nehmen.
#4
customavatars/avatar14695_1.gif
Registriert seit: 27.10.2004
HNX
Kapitänleutnant
Beiträge: 2004
Ich hatte ein 7Zoll Notebook mit besagtem Prozessor + Chip.
Das Teil ist arschlahm, die 512MB DDR2 sind mit 16Bit angebunden und 333Mhz getaktet.
Der Prozessor hat leider keine x86-Befehlssatzerweiterung ala MMX oder SSE also auch für Filme oder ähnliches nicht zu gebrauchen.
Benchmarks konnten Aufgrund dieser Erweiterungen nicht immer zum laufen gebraucht werden. Aber Fazit ist, das Teil hat die Geschwindigkeit eines Celeron 266 bis 400Mhz. Unter Windows XP SP3 konnte man nicht wirklich flüssig surfen.
Ein Griff ins Klo.

http://www.vortex86dx.com/?page_id=197

BTW: Grafik kommt von XGI, XGI Volari Z9 ein reiner 2D Chip
#5
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
also 99$ inklusive linux ist ja fast gar nichts. aber es scheint, dass der prozessor für andere einsatzgebiete gedacht ist, als für den hier genannten fall, wenn das so ist wie es flak_imp hier schildert.

also fürs surfen und das starten und bedienen für xp muss es doch schon minimum ein 1,33ghz atom sein mit 512mb ram. alles andere wäre eine quälerei.

also wo könnte man denn dieses teil sinnvoll einsetzen? wobei vllt. in ärmeren ländern, gerade die 99$ ein gutes argument und warscheinlich auch sinnvoll wären!
#6
customavatars/avatar23131_1.gif
Registriert seit: 21.05.2005
Frankenfurte
Leutnant zur See
Beiträge: 1041
Lustig, das ist einmal deftig: back to the 80s
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]