> > > > Asus passt Eee-Box kommendem Windows 7 an

Asus passt Eee-Box kommendem Windows 7 an

Veröffentlicht am: von

asusVor wenigen Tagen hat ASUS, Vorreiter in Sachen Netbooks, sein Nettop "EeeBox" erneuert. Die EeeBox EB1012 und 1501 sollen ab Ende des Monats verfügbar und in erster Linie für Microsofts neues Betriebssystem Windows 7 gewappnet sein. Die Grundausstattung der Boxen umfasst nun zwei Gigabyte RAM, Intels Atom N330 und 250-GB-HDD-Speicher. Die "große" Box EB1501 besitzt einen DVD-Brenner und taugt somit auch als Multimedia-Player. Die Boxen erscheinen zunächst mit Windows 7, wann eine Linux-Version erscheint, ist unklar. Ebenfalls im Dunkeln ist der Preis - dieser könnte durch die vielen Verbesserungen jedoch etwas über dem aktuellen Marktpreis der erhältlichen Eee-Boxen liegen.

{gallery}galleries/news/mpater/Neue_eee-boxen{/gallery}

 

Leistungsdaten:

    • CPU: Intel® Atom™ N330 Dual Core (1.6 GHz/ 533 MHz FSB)
    • Chipsatz: Nvidia® MCP7A ION™
    • Grafik: Nvidia® MCP7A ION™
    • Betriebssystem: Microsoft® Windows® 7 Home Premium
    • Kommunikation via Ethernet: 10/100/1000 Mbit/s integriert
    • WLAN 802.11 b/g/n integriert
    • Arbeitsspeicher: 2 GB DDRII (2 Slot)
    • Festplatte: 250 GB SATAII 5.400 rpm
    • Schnittstellen vorne: 2 x USB 2.0, Card Reader, Kopfhörer, Mikrofon, eSATA
    • Schnittstellen hinten: HDMI, WiFi Antenne, 4 x USB 2.0, Giga LAN, Audio (w/SPDIF out)
    • Kabelgebundene Maus und Tastatur im Standard Lieferumfang sowie VESA Halterung enthalten
    • Card Reader: SD/ SDHC/ MS Pro/ MMC
    • Farbvarianten: weiß und schwarz
    • Standard Garantie: 2 Jahre Pick-up & Return Service
Eee-Box 1012:
    • Gewicht: ca. 1,3 kg
    • Abmessungen: 222 x 178 x 27,4 mm (mit Standfuß)
Eee-Box 1501:
    • Laufwerk: Slim Slot in Super Multi DVD-RW
    • Gewicht: ca. 1,2 kg
    • Abmessungen: 193 x 193 x 39 mm (mit Standfuß)

Weiterführende Links:


Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]