> > > > AMD: Vision-Kampagne soll Computerwahl vereinfachen

AMD: Vision-Kampagne soll Computerwahl vereinfachen

Veröffentlicht am: von
amdNachdem schon Intel mit vereinfachten Logos Durchsicht für den Kunden schaffen wollte, zieht nun auch AMD mit der "Vision"-Kampagne nach. Besteht eine Plattform aus AMD-Komponenten, können Kunden über die neuen Vision-Logos direkt die Gesamtperformance des Computers einsehen. Die simple Einteilung in drei Gebiete soll es vor Allem für Laien einfacher machen: "Basic", "Premium" und "Ultimate" lauten die Vision-Modelle. Schon fast selbsterklärend zeigen sich die Begriffe - Basic ist für den einfachen Einsatz als Rechenmaschine gedacht, Premium spricht Anwender an, die ihrem Computer nur ab und an größere Aufgaben zumuten. Ultimate-Kunden verlangen alles von ihrem PC - Video- und Audiobearbeitung, Spiele und sämtliche anderen Aufgaben sollen diese PCs erledigen können. Anfang 2010 wird das Modell um eine weitere Variante erweitert: Vision Black steht dann für High-Performance-Rechner.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 19.09.2006
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 500
ich denke mal die lassen sich da schon was einfallen.
#3
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
NAtürlich sollten die diese Button nicht auf dem Rechner oder direkt dem Artikel zugeordnet werden da dies in der Tat ein Problem beim späteren Kauf darstellt. Vielmehr sollten die Händler verpflichtet werden, derartige Geräte entspr. datumsaktuell, also zum Zeitpunkt des Kaufs, ein zu ordnen. SPrich, sowie das Gerät verkauft ist, sollte nichts mehr auf die Klasse selbst hinweisen.
#4
customavatars/avatar36762_1.gif
Registriert seit: 12.03.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4825
Wie gut das es nichts ausmacht wenn so ein Gerät länger bei MM steht bis es verkauft ist.
ps wie erklärst du einen Kunden das ein Vision Basis 200 und das andere 400 kostet
#5
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33020
anhand der hw die drinnen ist, die werden ja net aufhören auch zu schreiben welche cpu den genau drinnen ist, hoffe ich mal. Oder sie schreiben hinter dem auch noch das Jahr hin.
#6
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25267
Ich bin dann mal auf die erste Mediamarktwerbung gespannt!
#7
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Mal sehen ob es überhaupt Mediamarkt Werbungen geben wird, denn und das seit 10 Jahren hat ja die Metrogruppe einen Deal mit Intel. Der Deal lautet, keine Rechner mit AMD CPUs, damit auch keine Boards verkaufen, damit die Metrogruppe weiterhin Unterstützung durch Intel erfährt. AMD und die Kunden sind die dummen, denn beide werden dadurch vom freien Markt ausgesperrt.
#8
Registriert seit: 27.06.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3703
@Snoopy: aber ich hab letztens - ich bin mir ziemlich sicher - einen Laptop mit AMD Turion-CPU bei Saturn gesehen. Das würde ja dann deiner Aussage widersprechen...oder bezieht sich das nur auf Desktop-Rechner?
#9
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Hi GrossmeisterB

Du hast also mal ein Notebook bei Saturn gesehen und das innerhalb von 10 Jahren. Wieso soll dieser Augenblick der Tatsache widersprechen, dass die Metrogruppe mit Intel einen Deal hat?
#10
Registriert seit: 14.09.2009

Matrose
Beiträge: 5
Zitat seeigel;12858534
Geniale Idee . Dann kauft einer ein 2 Jahre altes Vision Ultimate und wundert sich das das weniger schnell ist als ein aktuelles Vision Basic.


Selbst schuld! Auch gut; du nimmst einfach einen Vision Ultimate aufkleber und tust diesen auf einen Vision Basic Rechner kleben :P Da ist es natürlich praktisch wenn man sich doch noch mit den Komponenten auskennt :P
#11
customavatars/avatar36762_1.gif
Registriert seit: 12.03.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4825
Tut das ein typischer MM oder Aldikunde?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG GR8 II: Ein schicker Konsolen-PC mit solider Leistung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS_ROG_GR8_2/ASUS_ROG_GR8_2

Zu Beginn des Jahres präsentierte ASUS zur Consumer Electronics Show in Las Vegas die Neuauflage seines kleinen Konsolen-PCs ROG GR8, den man im Jahr 2015 im Zuge der Steam Machines gegen die traditionellen Spielekonsolen im Wohnzimmer positionierte – wir stellten den kleinen Rechenkünstler... [mehr]

Gigabyte GB-BNi7HG6-1060: Kleiner Schreihals mit Kaby Lake und GeForce GTX 1060...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/GB-BNI5HG6-1060/GIGABYTE_BRIX_VR_1060-TEASER

Müssen Kleinstrechner tatsächlich Abstriche bei der Spieleleistung machen und ein trostloses Dasein mit trister Optik hinter dem Monitor auf dem Schreibtisch fristen? Nein, hat sich Gigabyte gedacht und erst kürzlich das GB-BNi7HG6-1060 vorgestellt. Dieses setzt auf einen quaderförmigen Aufbau,... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Lenovo ideacentre Y710 Cube: Schicker Spielerechner im Würfelformat im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/LENOVO-Y710-CUBE/LENOVO_IDEACENTRE_Y710_CUBE

Der Lenovo ideacentre Y710 Cube will ein kleiner, portabler Gaming-Rechner sein, den Spieler schnell mal mit auf die nächste LAN-Party nehmen können und bei dem sie im Hinblick auf die Hardware dennoch keine Kompromisse eingehen müssen – die Chinesen setzen hier auf ein stylisches Gehäuse... [mehr]