> > > > AMD: Vision-Kampagne soll Computerwahl vereinfachen

AMD: Vision-Kampagne soll Computerwahl vereinfachen

Veröffentlicht am: von
amdNachdem schon Intel mit vereinfachten Logos Durchsicht für den Kunden schaffen wollte, zieht nun auch AMD mit der "Vision"-Kampagne nach. Besteht eine Plattform aus AMD-Komponenten, können Kunden über die neuen Vision-Logos direkt die Gesamtperformance des Computers einsehen. Die simple Einteilung in drei Gebiete soll es vor Allem für Laien einfacher machen: "Basic", "Premium" und "Ultimate" lauten die Vision-Modelle. Schon fast selbsterklärend zeigen sich die Begriffe - Basic ist für den einfachen Einsatz als Rechenmaschine gedacht, Premium spricht Anwender an, die ihrem Computer nur ab und an größere Aufgaben zumuten. Ultimate-Kunden verlangen alles von ihrem PC - Video- und Audiobearbeitung, Spiele und sämtliche anderen Aufgaben sollen diese PCs erledigen können. Anfang 2010 wird das Modell um eine weitere Variante erweitert: Vision Black steht dann für High-Performance-Rechner.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 19.09.2006
Berlin
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 500
ich denke mal die lassen sich da schon was einfallen.
#3
customavatars/avatar114803_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
067XX Elsteraue
Hauptgefreiter
Beiträge: 189
NAtürlich sollten die diese Button nicht auf dem Rechner oder direkt dem Artikel zugeordnet werden da dies in der Tat ein Problem beim späteren Kauf darstellt. Vielmehr sollten die Händler verpflichtet werden, derartige Geräte entspr. datumsaktuell, also zum Zeitpunkt des Kaufs, ein zu ordnen. SPrich, sowie das Gerät verkauft ist, sollte nichts mehr auf die Klasse selbst hinweisen.
#4
customavatars/avatar36762_1.gif
Registriert seit: 12.03.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4830
Wie gut das es nichts ausmacht wenn so ein Gerät länger bei MM steht bis es verkauft ist.
ps wie erklärst du einen Kunden das ein Vision Basis 200 und das andere 400 kostet
#5
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33120
anhand der hw die drinnen ist, die werden ja net aufhören auch zu schreiben welche cpu den genau drinnen ist, hoffe ich mal. Oder sie schreiben hinter dem auch noch das Jahr hin.
#6
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25269
Ich bin dann mal auf die erste Mediamarktwerbung gespannt!
#7
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Mal sehen ob es überhaupt Mediamarkt Werbungen geben wird, denn und das seit 10 Jahren hat ja die Metrogruppe einen Deal mit Intel. Der Deal lautet, keine Rechner mit AMD CPUs, damit auch keine Boards verkaufen, damit die Metrogruppe weiterhin Unterstützung durch Intel erfährt. AMD und die Kunden sind die dummen, denn beide werden dadurch vom freien Markt ausgesperrt.
#8
Registriert seit: 27.06.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3709
@Snoopy: aber ich hab letztens - ich bin mir ziemlich sicher - einen Laptop mit AMD Turion-CPU bei Saturn gesehen. Das würde ja dann deiner Aussage widersprechen...oder bezieht sich das nur auf Desktop-Rechner?
#9
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Hi GrossmeisterB

Du hast also mal ein Notebook bei Saturn gesehen und das innerhalb von 10 Jahren. Wieso soll dieser Augenblick der Tatsache widersprechen, dass die Metrogruppe mit Intel einen Deal hat?
#10
Registriert seit: 14.09.2009

Matrose
Beiträge: 5
Zitat seeigel;12858534
Geniale Idee . Dann kauft einer ein 2 Jahre altes Vision Ultimate und wundert sich das das weniger schnell ist als ein aktuelles Vision Basic.


Selbst schuld! Auch gut; du nimmst einfach einen Vision Ultimate aufkleber und tust diesen auf einen Vision Basic Rechner kleben :P Da ist es natürlich praktisch wenn man sich doch noch mit den Komponenten auskennt :P
#11
customavatars/avatar36762_1.gif
Registriert seit: 12.03.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4830
Tut das ein typischer MM oder Aldikunde?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

    Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

  • ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

    Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • ZOTAC MEK1: Ein stylischer Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_MEK1_TEST

    Wenn die Rede von besonders schlanken PC-Systemen ist, dann fällt meist ein Hersteller-Name als erstes: ZOTAC. Die Chinesen haben sich in den letzten Jahren vor allem mit ihren ZBOX-Geräten einen Namen gemacht und selbst spieletaugliche Mini-PCs mit hoher Grafikleistung auf den Markt... [mehr]

  • PCZentrum Ultima X02: Ein übertakteter High-End-Spielerechner im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_KONFIGURATOR_SYSTEM_01-TEASER

    Seit Oktober mischt PCZentrum, die deutsche Tochter von PCSPEZIALIST aus England, auch in Deutschland mit und vertreibt überwiegend maßgeschneiderte PC-Systeme und Notebooks, deren Hardware sich je nach Anwendungsgebiet des Käufers bestimmen lässt – egal ob Gaming-System, Office-Rechner oder... [mehr]

  • Office-Power im 0,15-Liter-Gehäuse: Der ECS Liva Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ECS_LIVA_Q_REVIEW-TEASER

    Wer lediglich ein paar Office-Arbeiten erledigen oder aber seinen alten Fernseher smarter machen möchte, in dem er an ihn einen halbwegs leistungsfähigen PC anschließt und damit das Internet, YouTube, Netflix und Co. ins Wohnzimmer bringt, der braucht dafür nicht wirklich einen teuren... [mehr]