> > > > Neuer Neuer Aldi-PC mit AMD Quadcore-Prozessor

Neuer Neuer Aldi-PC mit AMD Quadcore-Prozessor

Veröffentlicht am: von
aldinord
Der Discounter Aldi konnte sich in früher Vergangenheit immer wieder einen Namen mit günstigen Komplettrechnern machen. Seit dem heutigen Tag hat der Discounter wieder ein Komplettrechner im Angebot. Der auf den Namen Medion Akoya E6300 D hörende Computer wird durch einen aktuellen AMD Quadcore-Prozessor, den Phenom X4 9650, angetrieben, welcher mit 2,3 GHz getaktet ist. Als Grafikuntersatz greift Medion auf die ATI Radeon HD 4550 zurück, die den Rechner mit ausreichend Spieleleistung versorgen soll. Der Arbeitsspeicher fällt mit 4 GB DDR2 im Dual-Channel-Modus entsprechend groß aus. Auch die 640-GB-Festplatte soll ausreichend Platz für den privaten Anwender bieten. Besonders auffallend ist das Vorhandensein einer W-Lan-Netzwerkkarte sowie eines HDMI-Ausgangs. Die weiteren Daten lesen sich typisch, so greift der Discounter auf eine Onboard-Audio-Lösung zurück und kommt mit einem DVD-Laufwerk sowie einem Kartenleser daher. Im Lieferumfang befindet sich Works 9 als Bürosoftware.

Interessant ist, dass Medion das Komplettsystem mit Windows Vista Home Premium in der 64-Bit-Variante ausliefert, jedoch lediglich das 32-Bit-Pendant vorinstalliert ist. Des Weiteren besteht laut Hersteller die Möglichkeit, dass nach Erscheinen von Windows 7 auf dieses kostenlos umgestiegen werden kann.

Der PC ist ab sofort in allen Aldi-Filialen zu einem Preis von 499 Euro verfügbar.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar99327_1.gif
Registriert seit: 24.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 865
mal wieder ein Oversized Only-Office Rechner ... Compu-Bild sagt Platz 1 ???? :fresse:

muss aber auch sagen 90% der Aldi PC Käufer werden zufrieden damit sein ich seh schon die Leute vor mir wie sie das Ding kaufen ...

is ja auch OK für das was die 90% damit machen

zum Thema CSS: ... sowas läuft dann schon noch auf der Kiste ... kann auch bestätigen es läuft 1440x900 alles mittel ohne AA auf nem XP2800+,nForce 2, 2x512MB und Radeon 9700 mit lockeren 60-70FPS also immer locker bleiben

was aber das Problem dieser Rechner is:

in 1 Jahr jault wieder einer rum weils nicht geht und dann müssen wir da antanzen und stellen fest das der CPU mit HEIßKLEBER am Kühler befestigt ist und solche sachen Oo :fresse:
#24
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3517
naja aldi spekuliert ja dadrauf das in 1 -2 jahren der rechner macken bekommt bzw zu langsam ist. Zeit für nen neuen ^^

Das einzige was ich mir mal gekauft hatte war vom Konkurenten Lidl im jahre 2003 ein Notebook für 1500euro ,ja das war damals noch so teuer.Es läuft heute noch als inetlappy, für emails etc.Nie schwierigkeiten mit Treiber oder sonstiges.

Glaube da hat targa die nase vorn gegenüber medion
#25
Registriert seit: 30.09.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 444
es ist genauso wie Gribasu sagt. die teile sind gebaut, damit sie schnell kapput gehen.
#26
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Was aber nicht an den Teilen unbedingt liegt. Was soll schon am X4 9650 kaputt gehen bei ansprechender Kühlung (boxed reicht)?

Was soll am RAM kaputt gehen?
Was soll an der 4550 kaputt gehen wenn die Kühlung entsprechend ist?
Wenn, dann ist die Verarbeitung und das Case + Netzteil mist. Wahrscheinlich steckt ein Pegatron (Asus) Board drin was auch nicht einfach so kaputt geht. Man hat ja Garantie.
Wenn ich aber mal zu einen 2 Jahre alten ALDI Rechner gerufen werde, das Case öffne und erst einmal mit dem Staubsauger mir durchblick verschaffen muss, kann die Hardware natürlich auch leiden.

Dieses Pauschale da ist schon jetzt kaputter Müll verbaut der nur noch darauf wartet kaputt zu gehen stimmt einfach nicht.

Klasse ist aber die Werbung.
Prozessorleistung mit Spaßfaktor :D. Ist doch Hammer geil.

Es ist ein sinnfreier für den Markt zusammengestelltes *Fang den dummen Kunden* Paket und wird seine Käufer finden.
#27
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
Board ist ein MSI OEM

Platte eine WD

und netzteil auch eine Qualitäts firma in OEM verpackung mir fällt nur der name nimmer ein waren jedenfalls 3 buchstaben ...

Aber zumindest board und Platte gehört dann schonmal zu den besten marken ihrer Zunft ( und AMD ATI sowieso :P ^^ )
#28
customavatars/avatar96871_1.gif
Registriert seit: 15.08.2008
Issum
Oberbootsmann
Beiträge: 986
Thema Kühlund von Aldirechnern:
Ist ja wohl der größte Scheiß!!
Kanne auch einige Leute die sich so Dinger immer wieder holen, mMn ist die Graka Schwachstelle nr.1, weil die nicht ausreichend mit kalter Luft versorgt wird... Da herrscht einfach kein Luftstrom... Und zu hohe grenzwertige Temps machen Grakas nicht lange mit... nach 3 Jahren kann man die wegschmeißen.
musste schon diverse von Bekannten wechseln.
#29
customavatars/avatar28166_1.gif
Registriert seit: 07.10.2005
Berlin-Charlottenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2080
Ich finde, hier sind wohl eine Menge Vorurteile gegen Aldi präsent, habe hier bisher noch keine konkreten Argumente gegen Medion-PCs gelesen. "ist der letzte Scheiß" oder ähnliches kann man wohl nicht für voll nehmen.
Es gibt ne Menge steinalte Medion-Rechner, die noch immer treu ihren Dienst leisten.
#30
Registriert seit: 07.06.2009
München
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 430
Bei dem alten MDeion PC meiner Eltern ist z.B. schon nach eineinhalb Jahren im Gebrauch die Grafikkarte abgereaucht und dann ein halbes Jahr später hat sich bereits das Netzteil verabschiedet, obwohl das System nicht extrem viel genutzt wurde :mad:
#31
customavatars/avatar82482_1.gif
Registriert seit: 14.01.2008
Mülheim/Ruhr (Deutschland)
Flottillenadmiral
Beiträge: 4323
Hallo an alle User

Ich muss ganz ehrlich dazu sagen,die meisten Leute ist wirklich scheiß egal was für Systemkomponenten im Rechner stecken,weil die meisten Leute sich direct den Aldi-PC für 500 € kaufen,und meinen 500 € für ein PC ist ein Schnäppchen,weil die meisten Leute (damit Internet/Office)mit den PC machen, und weil die meisten Leute keine Ahnung haben einen PC zusammen zuschrauben und deswegen holen viele Leute sich auch Fertig PCs,wie hier bei Aldi.

Ich selber halte von Aldi PCs rein garnichts.

Weil Aldi PCs sind nicht ausbaufähig

Im Aldi PC ist eine Hardware drin,die man in Einzelkomponenten noch etwas billiger kriegt
und dan noch über weiten eine viel bessere Grafikkarte.

Und was die Grafikkarte angeht die HD 4550 hat nur eine 64 Bit Speicherinterface.
Ist klar eine reine (Office Grafikkarte).

Ich muss ganz erhlich sagen für 500 € ist für den Aldi PC was dort für Systemkomponenten drin stecken einfach zu teuer.

Evildead
#32
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Wonfurt
Kapitän zur See
Beiträge: 3517
Naja das Problem ist Aldi macht halt Landesweit Werbung damit und umfasst somit mehr Kunden als einige Online-Shops.

Wobei ich sagen muss,das shops wie: Neobuy oder tecdirect (one nehmen wir mal nicht ^^ ) im vergleich zum aldisystem bessere ausstattung haben,man kann was konfigurieren.Gut Betriebsystem machen die auch drauf kostet halt extra.

Und in keinem Werbeprospekt sei es Aldi,Lidl,Mediamarkt etc hab ich einen PC gesehn bei dem CPU und Grafikkarte ausgeglichen waren.Entweder war CPU zu schwach und Grafik zu hoch was eher selten der Fall ist,meistens ists umgekehrt.Dicke CPU ,kleine Graka ABER 1000GB Festplatte etc.ne 250 GB tuts auch dafür ne bessere Graka.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intels stärkster NUC: Hades Canyon im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-HADES-CANYON

    Mit den Core-Prozessoren mit Radeon-RX-Vega-M-Grafik wurde Anfang des Jahres die erste Zusammenarbeit zwischen den beiden Kontrahenten vorgestellt. AMD hielt sich etwas zurück, schließlich ist es ein Produkt auf dem Intel als Hersteller genannt wird. Wohl aufgrund fehlender eigener... [mehr]

  • Mega-Roundup: 9 aktuelle ZBOX-Systeme in 10 Blockbuster-Spielen getestet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_ROUNDUP2018-TEASER

    In Kooperation mit ZOTAC Im Dezember veröffentlichten wir in Zusammenarbeit mit ZOTAC und Sapphire zwei umfangreiche Round-Up-Artikel, in denen wir nahezu jedes aktuelle Grafikkarten-Modell mit den neuesten Blockbuster-Spielen testeten. Gleiches wollen wir nun mit einer Auswahl an aktuellen... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_HIGHEND-TEASER

    Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für rund 800 und 1.600 Euro legen wir nun eine weitere Schippe oben drauf und verdoppeln das Budget ein zweites Mal. Im dritten und letzten Teil unserer Buyer's Guides 2018 bauen wir einen Spielerechner für etwa 3.300 Euro und... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_MITTELKLASSE-TEASER

    Vorgestern veröffentlichten wir den ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides. Darin machten wir einen Bauvorschlag für einen Gaming-PC im Gesamtwert von etwa 800 Euro. Im heutigen zweiten Teil verdoppeln wir das Budget auf rund 1.600 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere... [mehr]

  • Corsair One i160 im Test: High-End-Gaming mit Turing und Core i9 perfektioniert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE

    Im März 2017 wagte Corsair den Einstieg in den hart umkämpften Markt der Komplettsysteme und setzte sich vor allem dank eines kompakten Tower-Gehäuses, potenter High-End-Hardware und einer leistungsstarken und zugleich leisen Kühlung von der Konkurrenz ab. Wir zückten damals nicht ohne... [mehr]

  • Buyer's Guide 2018: Bauvorschlag für einen 800-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2018_EINSTEIGER-TEASER

    Es hat fast schon Tradition: Bereits zum vierten Mal in Jahresfolge veröffentlichen wir im Rahmen unserer "Buyer's Guides" insgesamt drei Bauvorschläge für Spiele-PCs unterschiedlicher Preis- und Leistungsklassen. In diesem Jahr haben wir die Preisstufen auf 800, 1.700 und 3.300 Euro... [mehr]