> > > > ASUS EeeBox PC B206 kommt nach Deutschland

ASUS EeeBox PC B206 kommt nach Deutschland

Veröffentlicht am: von

asusMit der EeeBox PC B206 brachte ASUS nun den Nachfolger der EeeBox PC B202 auch nach Deutschland. An den technischen Daten legte der taiwanesische Hersteller allerdings nicht wirklich Hand an, sondern spendierte dem kleinen Desktop-PC lediglich einen HDMI-Anschluss und machte ihn für die Wiedergabe von HD-Material einsatzbereit. So werkelt in der 222 x 178 x 27,4 mm großen und rund 1,15 Kilogramm schweren Box ein Intel-Atom-N270-Prozessor mit 1,6 GHz. Dabei kann der 45-nm-Prozessor auf insgesamt 512-KB-L2-Cache zurückgreifen und verfügt über einen 533 MHz schnellen Front-Side-Bus. Als Untersatz dient der altbekannte Intel 945GSE-Chipsatz samt ICH7-Southbridge. Dazu gibt es insgesamt 1024-MB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine 160-GB-Festplatte, die mit 5400 Umdrehungen in der Minute ihren Dienst verrichtet. Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, Bluetooth und ein Gigabit-Ethernet-Anschluss runden das Gesamtpaket weiter ab. Mit den beiden USB-2.0-Schnittstellen, dem 5-in-1-Kartenleser, und den obligatorischen Audio-Anschlüssen setzt ASUS weiterhin auf Bewährtes.

Das Hauptaugenmerk richtet sich allerdings klar auf die Grafikkarte. So werkelt in der neuen EeeBox PC B206 nicht die integrierte Grafiklösung von Intel, sondern eine ATI Mobility Radeon HD 3450 mit 256-MB-Videospeicher. Mittels Adapter, der sich auch im Lieferumfang befindet, ermöglicht man somit den HDMI-Ausgang. Ausgeliefert wird die ASUS EeeBox PC B206 ab sofort mit Windows XP Home und schlägt mit einem Preis von 399 Euro zu Buche – inklusive 24 Monaten Pick-Up-and-Return-Service. In unserem Preisvergleich ist der Neuling allerdings noch nicht aufgenommen worden. Einzig die Vorgänger-Version wechselt derzeit für 289 Euro den Besitzer.

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Schade das nicht ein DualCore-Atom verbaut ist, würde irgendwie besser zum Rest passen.
#2
Registriert seit: 26.03.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 151
Ja, das mit dem Dualcore wäre wirklich schön gewesen. Genauso wie ein anderer Chipsatz nett wäre, der 945er soll ja nicht so der Bringer sein... aber ansonsten find ich so kleine PCs super, für vieles reicht das ja gut aus.
#3
customavatars/avatar67292_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007
Hessen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1566
Wird der denn 720p MKV´s oder sogar 1080p MKV´s abspielen können?

Danke Euch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Trident: Kompakter Wohnzimmer-PC fürs Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-TRIDENT/MSI_TRIDENT_005DE-TEASER

Während es von Valves Steam Machines schon länger kein Lebenszeichen mehr gab, nehmen die Hersteller das Zepter nun selbst in die Hand. Um ihre Systeme möglichst schlank und schick fürs Wohnzimmer zu machen, setzen die meisten auf Notebook-Hardware, was zwar für durchaus respektable... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

ZOTAC ZBOX EN1060 im Test: Mini-PC mit GeForce GTX 1060

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ZOTAC-ZBOX-EN1060/ZOTAC_ZBOX_EN1060-TEASER

Nachdem NVIDIA Mitte August seine ersten Pascal-Grafikkarten vom Desktop ins Notebook packte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Mini-PCs auf die neue Grafikkarten-Generation umgeschwenkt werden würden. Im Rahmen der Gamescom zeigte uns ZOTAC als einer der ersten Hersteller... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]