> > > > Apple stellt Update für Mac Pro, iMac und Mac mini vor

Apple stellt Update für Mac Pro, iMac und Mac mini vor

Veröffentlicht am: von

appleOhne große Vorankündigung hat Apple seine Desktop-Produktlinie aktualisiert. Neu sind ein Mac Pro mit "Nehalem-Xeon" Prozessoren, ein iMac mit NVIDIA GeForce 9400M und auch ein aktualisierter Mac mini gehört dazu. Nebenbei haben auch der Airport Express  und die Time Capsule ein Update erfahren.

Der neue Mac Pro basiert nun auf Intel Xeon Prozessoren auf Nehalem-Basis. Diese arbeiten mit 2.26, 2.66 oder 2.93 GHz und sind als Single- oder Dual-Prozessor-System verfügbar. Der Speicherausbau beginnt bei 6 GB und ist bis 32 GB möglich. Als Grafikkarte kommen entweder eine NVIDIA GeForce GT 120 mit 512 MB Speicher oder eine ATI Radeon HD 4870 mit ebenfalls 512 MB zum Einsatz.

Quad-Core Mac Pro ab 2299 Euro:

  • one 2.66 GHz Quad-Core Intel Xeon 3500 series processor with 8MB of shared L3 cache;
  • 3GB of 1066 MHz DDR3 ECC SDRAM memory, expandable up to 8GB;
  • NVIDIA GeForce GT 120 graphics with 512MB of GDDR3 memory;
  • 640GB Serial ATA 3Gb/s hard drive running at 7200 rpm;
  • 18x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort and DVI (dual-link) for video output (adapters sold separately);
  • four PCI Express 2.0 slots;
  • five USB 2.0 ports and four FireWire® 800 ports;
  • Bluetooth 2.1+EDR; and
  • ships with Apple Keyboard with numerical keypad and Mighty Mouse.

8-Core Mac Pro ab 2999 Euro:

  • two 2.26 GHz Quad-Core Intel Xeon 5500 series processors with 8MB of shared L3 cache per processor;
  • 6GB of 1066 MHz DDR3 ECC SDRAM memory, expandable up to 32GB;
  • NVIDIA GeForce GT 120 graphics with 512MB of GDDR3 memory;
  • 640GB Serial ATA 3Gb/s hard drive running at 7200 rpm;
  • 18x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort and DVI (dual-link) for video output (adapters sold separately);
  • four PCI Express 2.0 slots;
  • five USB 2.0 ports and four FireWire 800 ports;
  • Bluetooth 2.1+EDR; and
  • ships with Apple Keyboard with numerical keypad and Mighty Mouse.
Der iMac verfügt nun wie die MacBooks über die integrierte NVIDIA GeForce 9400M Grafik, wahlweise auch über eine GeForce GT 120 oder 130.

20 Zoll 2.66 GHz iMac, 1099 Euro:

  • 20-inch widescreen LCD display;
  • 2.66 GHz Intel Core 2 Duo processor with 6MB shared L2 cache;
  • 2GB 1066 MHz DDR3 SDRAM expandable to 8GB;
  • NVIDIA GeForce 9400M integrated graphics;
  • 320GB Serial ATA hard drive running at 7200 rpm;
  • a slot-load 8x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort for video output (adapters sold separately);
  • built-in AirPort Extreme 802.11n wireless networking & Bluetooth 2.1+EDR;
  • built-in iSight video camera;
  • Gigabit Ethernet port;
  • four USB 2.0 ports;
  • one FireWire 800 port;
  • built-in stereo speakers and microphone; and
  • the Apple Keyboard, Mighty Mouse.

24 Zoll 2.66 GHz iMac, 1399 Euro:

  • 24-inch widescreen LCD display;
  • 2.66 GHz Intel Core 2 Duo processor with 6MB shared L2 cache;
  • 4GB 1066 MHz DDR3 SDRAM expandable to 8GB;
  • NVIDIA GeForce 9400M integrated graphics;
  • 640GB Serial ATA hard drive running at 7200 rpm;
  • a slot-load 8x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort for video output (adapters sold separately);
  • built-in AirPort Extreme 802.11n wireless networking & Bluetooth 2.1+EDR;
  • built-in iSight video camera;
  • Gigabit Ethernet port;
  • four USB 2.0 ports;
  • one FireWire 800 port;
  • built-in stereo speakers and microphone; and
  • the Apple Keyboard, Mighty Mouse.

24 Zoll 2.93 GHz iMac, 1699 Euro:

  • 24-inch widescreen LCD display;
  • 2.93 GHz Intel Core 2 Duo processor with 6MB shared L2 cache;
  • 4GB 1066 MHz DDR3 SDRAM expandable to 8GB;
  • NVIDIA GeForce GT 120; with 256MB GDDR3 SDRAM memory;
  • 640GB Serial ATA hard drive running at 7200 rpm;
  • a slot-load 8x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort for video output (adapters sold separately);
  • built-in AirPort Extreme 802.11n wireless networking & Bluetooth 2.1+EDR;
  • built-in iSight video camera;
  • Gigabit Ethernet port;
  • four USB 2.0 ports;
  • one FireWire 800 port;
  • built-in stereo speakers and microphone; and
  • the Apple Keyboard, Mighty Mouse.

24 Zoll 3.06 GHz iMac, 2099 Euro:

  • 24-inch widescreen LCD display;
  • 3.06 GHz Intel Core 2 Duo processor with 6MB shared L2 cache;
  • 4GB 1066 MHz DDR3 SDRAM expandable to 8GB;
  • NVIDIA GeForce GT 130; with 512MB GDDR3 memory;
  • 1TB Serial ATA hard drive running at 7200 rpm;
  • a slot-load 8x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort for video output (adapters sold separately);
  • built-in AirPort Extreme 802.11n wireless networking & Bluetooth 2.1+EDR;
  • built-in iSight video camera;
  • Gigabit Ethernet port;
  • four USB 2.0 ports;
  • one FireWire 800 port;
  • built-in stereo speakers and microphone; and
  • the Apple Keyboard, Mighty Mouse.
Nach unzähligen erwarteten Terminen hat nun auch der Mac mini ein Update erfahren. Auch hier kommt nun die NVIDIA GeForce 9400M zum Einsatz.

2.0 GHz Mac mini, 599 Euro:

  • 2.0 GHz Intel Core 2 Duo processor with 3MB shared L2 cache;
  • 1GB of 1066 MHz DDR3 SDRAM expandable up to 4GB;
  • NVIDIA GeForce 9400M integrated graphics;
  • 120GB Serial ATA hard drive running at 5400 rpm;
  • a slot-load 8x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort and mini-DVI for video output (adapters sold separately);
  • built-in AirPort Extreme wireless networking & Bluetooth 2.1+EDR;
  • Gigabit Ethernet (10/100/1000 BASE-T);
  • five USB 2.0 ports;
  • one FireWire 800 port; and
  • one audio line in and one audio line out port, each supporting both optical digital and analog.

2.0 GHz Mac mini, 799 Euro:

  • 2.0 GHz Intel Core 2 Duo processor with 3MB shared L2 cache;
  • 2GB of 1066 MHz DDR3 SDRAM expandable up to 4GB;
  • NVIDIA GeForce 9400M integrated graphics;
  • 320GB Serial ATA hard drive running at 5400 rpm;
  • a slot-load 8x SuperDrive with double-layer support (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW);
  • Mini DisplayPort and mini-DVI for video output (adapters sold separately);
  • built-in AirPort Extreme wireless networking & Bluetooth 2.1+EDR;
  • Gigabit Ethernet (10/100/1000 BASE-T);
  • five USB 2.0 ports;
  • one FireWire 800 port; and
  • one audio line in and one audio line out port, each supporting both optical digital and analog.

{gallery}/galleries/news/aschilling/apple_march2009{/gallery}

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar56637_1.gif
Registriert seit: 25.01.2007
Mönchengladbach
Leutnant zur See
Beiträge: 1180
Die Bilder gehen nicht. :(

Hört sich aber gut an. :D
#2
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Die Systeme sind langsam und überteuert.
Die Grafikkarten ein Witz.
#3
customavatars/avatar17063_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Keksjunkie
Beiträge: 31655
Echt nicht schön das der Mini mal eben 100 Euro teurer wurde... Im Nachhinein wundert es mich aber nicht so stark, immerhin verlangt NVIDIA einiges für ihren Chipsatz...

Den Mac Pro finde ich auch zu teuer, aber er dürfte preislich (wie auch der alte Mac Pro) auf Höhe der Konkurrenz liegen, nur das diese im Gegensatz häufiger \"Geschenke\" macht wie ein Gratis Display, 3 Jahre Garantie usw.
#4
customavatars/avatar3768_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Fregattenkapitän
Beiträge: 2993
Die Preise sind auch mit top Quali absolut überzogen... vor allem der 3.06 GHz iMac.
#5
Registriert seit: 21.02.2009

Obergefreiter
Beiträge: 78
Naja MAC ist halt immer noch mehr ein Arbeitsgerät für Firmen und für die gelten auch andere Preise als für privat Kunden :)
#6
customavatars/avatar107292_1.gif
Registriert seit: 25.01.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 293
core 2 duo....wie putzig

die preise sind exorbitant...mag ja alles schön aussehen aber das ist es mir nicht wert...wenn ich überlege was ich mir hier jetzt für 900€ zusammen geschraubt habe...da kann keiner der imacs gegen halten.
#7
customavatars/avatar46765_1.gif
Registriert seit: 06.09.2006
Graz
Moderator
Weil halt Gahmuret
der Buchhalter
Beiträge: 33091
Die haben auch eine anderes Einsatzgebiet, mit einem mac spielt man auch eher selten. Zum Arbeiten sind sie schon durch die Programme die man nutzen kann recht interessant.
#8
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Zitat kainer;11507502
Naja MAC ist halt immer noch mehr ein Arbeitsgerät für Firmen und für die gelten auch andere Preise als für privat Kunden :)


:haha: Hier sind aber Preise für Privatkunden genannt..

Sicherlich gibts ein paar nette Programme für Mac OS, aber die werden den Hardwarenachteil sicherlich nicht ausgleichen.

So nebenbei:
- die CPUs sind für prozessorlastige Tätigkeiten zu lahm
- die Grakas sind für professionelle Videobearbeitung viel zu lahm
- spielen geht eh nicht

Was soll ich dann damit bitte machen, außer cool davor sitzen und mich am Design erfreuen?!
*rethorische Frage*
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 3.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES17_HIGHEND-TEASER

Nach unseren beiden ersten Buyer's-Guide-Rechnern für 750 und 1.650 Euro, legen wir eine weitere Schippe obendrauf und verdoppeln unser Budget abermals. Im dritten und letzten Teil dieser Artikelserie bauen wir einen Spielerechner für rund 3.300 Euro und prüfen in unseren Benchmarks, was mit... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 1.600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-TEASER

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides, welchen wir gestern veröffentlichten, erhöhen wir nun das Budget von 750 auf rund 1.600 Euro um mehr als den Faktor 2 und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Ryzen-Prozessors von AMD verwenden wir nun einen... [mehr]

Dubaro Gamer PC XXL MSI Edition im Test: Günstiger als im Eigenbau

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DUBARO_GAMER_PC_XXL_TEST

Gaming-PCs von der Stange kommen für einen Großteil unserer Leser nicht in Frage. Zu gering ist die Auswahl der Komponenten, um sie auf die individuellen Bedürfnisse eines jeden einzelnen anpassen zu können, zu teuer ist der Aufpreis für den Zusammenbau und den etwaigen Support im Falle... [mehr]

Buyer's Guide 2017: Bauvorschlag für einen 750-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/BUYERS_GUIDES_2017_MITTELKLASSE-EINSTEIGER

Zum dritten Mal in Jahresfolge und damit mit einer gewissen Regelmäßigkeit präsentieren wir im Rahmen unserer diesjährigen Buyer's Guides wieder drei Spielerechner für unterschiedliche gefüllte Geldbeutel, welche mit Komponenten bestückt sind, die von der Hardwareluxx-Redaktion für gut und... [mehr]

ASRock DeskMini GTX 1060 im Test: Micro-STX mit MXM-Grafik

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_DESKMINI_GTX1060-TEASER

Wer auf der Suche nach einem kompakten und vor allem spieletauglichen Mini-PC ist, der hatte bislang nur sehr wenige Möglichkeiten. Entweder man entschied sich für eine leistungsfähige ZBOX von ZOTAC oder aber man schusterte sich selbst einen Spielerechner auf Mini-ITX-Basis mit... [mehr]

Caseking bietet System mit Tauchkühlung an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TAUCHKUEHLUNG

Caseking ist bereits bekannt für seine Komplettsysteme, die je nach Ausstattung über Standardkomponenten oder auch eine extreme Wasserkühlung in Verbindung mit den hochwertigsten Komponenten verfügen. Schnell werden hier einige tausend Euro fällig und auch den fünfstelligen Bereich hat man... [mehr]