> > > > Kompakte Nettop-Systeme von MSI

Kompakte Nettop-Systeme von MSI

Veröffentlicht am: von
Am heutigen Tag präsentierte der taiwanesische Hersteller MSI seine Wind-Netbox und den Wind-NetOn. Während beim letzten Modell die Hardware komplett im Monitor verbaut wurde, befinden sich Hauptplatine, Prozessor und Co bei der Netbox in einem angebrachten Kästchen hinter dem Flachbildschirm. Das Gehäuse ist gerade einmal 180 x 255 x 19 mm groß und beherbergt auf einem Intel-945GSE-Mainboard einen Intel-Atom-Prozessor mit 1,6 GHz und 512-KB-L2-Cache. Außerdem setzt der Hersteller auf insgesamt 1024-MB-DDR2-Arbeitsspeicher und eine 2,5-Zoll-Festplatte mit einer Speicherkapazität von 120 GB. Wie bei den Mini-Notebooks der Wind-Serie kümmert sich der Intel Media Graphics Accelerator 950 um die 3D-Berechnung. Wireless-LAN, USB 2.0, Ethernet und Cardreader runden das Gesamtpaket ab. MSI liefert die Box mit einer speziellen Montagevorrichtung, mit welcher der Käufer das Gerät an einem Bildschirm mit Vesa-Vorrichtung montieren kann, aus. Das etwa 20 dB(A) laute Gerät soll ab Ende Januar wahlweise mit Windows XP Home oder SUSE Linux im Handel erhältlich sein. Rund 269 Euro werden dafür fällig.


Zudem präsentierte MSI heute die NetOn. Wie bereits erwähnt, befindet sich bei diesem Modell die komplette Hardware im Monitor - ähnlich wie bei Apples iMac. Mit dem Atom-Prozessor, dem GMA-950, Wireless-LAN, Ethernet, drei USB-2.0-Ports und der 160 GB fassenden Festplatte setzt MSI auch hier auf bewährte Netbook-Technik. Bei der Displaygröße darf sich der Käufer zwischen zwei verschiedenen Diagonalen entscheiden. Sowohl das kleinere 16-Zoll-Modell, als auch die etwas größere 19-Zoll-Variante verfügt über eine native Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Außerdem bringt der taiwanesische PC-Hersteller eine Touch-Variante mit berührungsempfindlichen Bildschirm. Gegen Aufpreis bietet MSI auch noch eine TV-Karte für DVB-T und einen DVD-Brenner an. Die NetOn, welche ebenfalls ab Januar 2009 für 499 Euro zu haben sein wird, wird mit Windows XP Home ausgeliefert.




Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

MSI Trident: Kompakter Wohnzimmer-PC fürs Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-TRIDENT/MSI_TRIDENT_005DE-TEASER

Während es von Valves Steam Machines schon länger kein Lebenszeichen mehr gab, nehmen die Hersteller das Zepter nun selbst in die Hand. Um ihre Systeme möglichst schlank und schick fürs Wohnzimmer zu machen, setzen die meisten auf Notebook-Hardware, was zwar für durchaus respektable... [mehr]

Buyer's Guides 2016: Bauvorschlag für einen 600-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_LOWEND

Tagtäglich berichten wir über die neusten Produkte der Hardware-Welt, stellen nahezu jeden Prozessor und jedes Grafikkarten-Modell ausführlich auf den Prüfstand und sind stets auf der Suche nach dem nächsten Highlight. Jedes Jahr greifen wir im November selbst zum Schraubendreher und stellen... [mehr]

ZOTAC ZBOX EN1060 im Test: Mini-PC mit GeForce GTX 1060

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ZOTAC-ZBOX-EN1060/ZOTAC_ZBOX_EN1060-TEASER

Nachdem NVIDIA Mitte August seine ersten Pascal-Grafikkarten vom Desktop ins Notebook packte, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Mini-PCs auf die neue Grafikkarten-Generation umgeschwenkt werden würden. Im Rahmen der Gamescom zeigte uns ZOTAC als einer der ersten Hersteller... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]

Corsair One im Test: Ein gelungener Markteinstieg der besonderen Art

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/CORSAIR-ONE-PRO/CORSAIR_ONE

Als altbekannter Hersteller von Gaming-Produkten streckt Corsair seine Fühler innerhalb der Branche noch weiter aus und erschließt für sich neue Marktfelder. Nachdem man im Februar einen ersten Teaser zum Corsair One veröffentlichte, damals allerdings lediglich ein erstes Bild ohne technische... [mehr]