> > > > Offizielle Details zu DirectX 11

Offizielle Details zu DirectX 11

Veröffentlicht am: von
Derzeit sind die beiden 3D-Schnittstellen OpenGL und Direct3D am weitesten verbreitet. In größeren Zeitabständen werden diese immer wieder aktualisiert, um auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben. Derzeit ist die Version DirectX 10.1, welche gegenüber der Ursprungsversion kleinere Verbesserungen mit sich brachte, die aktuellste. Der nächste Schritt wird der Standard DirectX 11 sein und zusammen mit der nächsten Windows-Version 2009 oder 2010 erscheinen. Microsoft rückte während der Entwicklerkonferenz Gamefest in Washington erste Details heraus. Wie gewohnt wird die API abwärtskompatibel sein und auch auf älteren Grafikkarten laufen. Die neuen Hardwarefunktionen bleiben aber natürlich ungenutzt. Ebenfalls wird neben dem kommenden Windows 7 auch Windows Vista unterstützt. Somit müssen die Anwender, die die neuen Fähigkeiten ausnutzen wollen nicht zwingend das Betriebssystem auf den neusten Stand bringen, so wie es beim Umstieg auf DirectX 10 bzw. DirectX 10.1 war.Der Redmonder Konzern wird mit DirectX 11 Compute Shader einführen. Damit soll, ohne Umwege über die API, Zugriff für GPU-Computing auf den Grafikprozessor ermöglicht werden. Dies ist derzeit zwar mit CUDA und CAL bzw. Brook+ möglich, aber nicht untereinander kompatibel. Ein weiterer Schritt zur General Purpose GPU (GPGPU). Die Funktionsweise der Compute Shader und die Zukunftsaussicht von CUDA und Konsorten steht allerdings noch in den Sternen.
Auch will Microsoft Tesselation einführen. Damit ist es möglich deutlich mehr Polygone verwenden zu können, da ohne viel Programmier- und Rechenaufwand ein Objekt in mehrere Teile zerlegt werden kann. Somit kann der Aufwand der Software-Entwickler gesenkt und die Rechenleistung erhöht werden.
Als letzte große Neuerung will man die Lastaufteilung für Multi-GPU-Systeme unter Direct3D verbessern. Diese Funktion soll auf den Namen „Multi-threaded-resource-handlung“ hören.


Bis zur endgültigen Einführung von DirectX 11 vergehen allerdings noch einige Tage und Monate. Angaben zu Ray Tracing machte Microsoft leider nicht.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]