> > > > Neue Informationen zu Intels Larrabee-Projekt

Neue Informationen zu Intels Larrabee-Projekt

Veröffentlicht am: von
Die großen Grafikkartenhersteller NVIDIA und AMD sind in aller Munde. Auch S3 Graphics konnte schon eine - wenn auch geringe - Käuferschicht für sich verbuchen. Mit Intels Larrabee-Projekt könnte bald ein vierter Hersteller für Konkurrenzdruck im Markt der dedizierten Grafikkarten sorgen. Bis der Chip vorgestellt wird, wird es jedoch noch eine längere Zeit dauern. Die stets gut bediente Gerüchteküche Fudzilla.com will nun ein paar weitere Details aufgedeckt haben. Aus den gewonnen Spekulationen lässt sich erneut schließen, dass Intel Großes vor hat und im High-End-Sektor mitmischen möchte. Derzeit verwenden AMD und NVIDIA PCBs mit acht Layern. Laut der Quelle plant Intel auf ein PCB mit zwölf Layern zu setzen. Dies könnte den Preis für eigene Layouts der Boardpartner und für die Herstellung selbst in die Höhe schnellen lassen. Ein weniger komplexes PCB könnte Intel bis zur Finalisierung also weniger Probleme bereiten.Beim Speicherstandard will man auf GDDR5 setzten. Wie breit das Speicherinterface ausfallen wird, liegt derzeit aber noch im Dunkeln. Angesichts der Tatsache, dass die Vorstellung noch mindestens ein Jahr auf sich warten lässt, scheint die Speicherwahl ein logischer Schritt zu sein. Nur so kann man bis dahin die nötige Speicherbandbreite erreichen. Das Kühlsystem soll den Informationen zur Folge aktuellen Kühlern, vor allem des kalifornischen Herstellers, ähneln. Zudem berichtet Fudzilla.com, dass Intel nicht auf die Schnittstellen DirectX oder OpenGL zurückgreifen möchte. Es ist also möglich, dass der Chipriese eine eigene API entwickeln wird – wie schon damals zu Voodoo-Zeiten. Den Spiele-Entwicklern bliebe dann nichts anderes übrig, als ihren Code umzuschreiben. Sechs Spiele, die die vollen Fähigkeiten des Larrabees-Projekts nutzen können, sollen zum Produktstart erscheinen. Derzeit fehlen aber noch einige weitere Details, sodass nur Spekulationen darüber möglich sind.
Den Einstieg mit so vielen Zielen und Innovationen wagte bis jetzt kein GPU-Hersteller. Es bleibt also weiterhin spannend. Wir bleiben dran.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]