> > > > Erste Informationen zur 9500 GT

Erste Informationen zur 9500 GT

Veröffentlicht am: von
Die Website Tomshardware.tw hat angeblich die kommende Grafikkarte der 100-US-Dollar-Preisklasse von NVIDIA ablichten können und konnte somit erste Informationen herausrücken. Demzufolge soll die 9500 GT in insgesamt sechs verschiedenen Versionen erscheinen. Der neue Chip auf Basis des G96 soll sowohl im 55-nm-, als auch im älteren 65-nm-Fertigungsverfahren zum Einsatz kommen. Wahlweise mit insgesamt 256-MB- oder 512-MB-Videospeicher von Hynix. Hierbei soll es auch GDDR2- und GDDR3-Versionen geben. Der G96-Chip verfügt über insgesamt 32-Streamprozessoren und ein 128 Bit breites Speicherinterface. Der Shadertakt ist auf 1400 MHz und der Core-Takt auf 550 MHz eingestellt. Je nach Speichertyp liegt die Frequenz bei 500 bzw. 800 MHz. Hybrid-SLI und PureVideo HD sollen ebenfalls Einzug halten. Neben einem standardisierten DVI-Anschluss stehen ein D-Sub- und ein S-Video-Anschluss zur Verfügung. Um die Karte auf niedrigen Temperaturen zu halten, setzt man auf einen sehr kleinen Single-Slot-Kühler. Ob der kalifornische Grafikkarten-Hersteller schon bei der 9500 GT auf DirectX 10.1 setzten wird, bleibt abzuwarten. Wahrscheinlicher wäre die ältere Version DirectX 10 mit Smart-Shader-4.0-Modell. Bilder zur Karte finden sie im "Read More". Erste Karten sollen bereits Ende Juli vorgestellt werden.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]