> > > > Intels geheimer Larrabee-Plan

Intels geheimer Larrabee-Plan

Veröffentlicht am: von
Seitdem bekannt wurde, dass Intel mit Larrabee den Grafikkartenmarkt ordentlich aufmischen will, ranken sich zahlreiche Gerüchte um das ehrgeizige Projekt des Prozessorherstellers aus Santa Clara. Zwar zeigte sich Intel in letzter Zeit offenherziger, dennoch ist bisher nur sehr wenig über Larrabee bekannt geworden. Licht ins Dunkel wollen derweil die Kollegen von TG Daily bringen, die angeblich einen Blick auf interne Intel-Dokumente werfen konnten. Ihren Informationen zufolge, soll Larrabee demnach auf dem Herbst-IDF im kommenden Jahr vorgestellt werden. Erwartet uns anfangs nur ein High-End-Modell, sollen weitere Ableger sowie Notebook-Produkte (Calpeta-Plattform) rund sechs Monate später auf den Markt gelangen - passend zur CeBIT 2010.Mit wie vielen Kernen Larrabee an den Start gehen wird, steht dabei noch in den Sternen, wobei gerüchtweise von vier bis 24 die Rede ist, die eine Rechenleistung von einem TeraFlop ermöglichen sollen. Übrigens ein Wert, den AMD und NVIDIA bereits mit der Radeon HD 4870 X2 bzw. GeForce 9800 GX2 erreichen. Beim Speicherinterface soll Intel angeblich auf sage und schreibe 1024 Bit setzen, was einer Bandbreite von einem Terabyte pro Sekunde entsprechen würde - was uns sehr fragwürdig erscheint. Zum Vergleich kommen aktuelle GPUs auf maximal 90 Gigabyte/s und auch RV770/GT200 dürften in der Spitze höchsten 150 Gigabyte die Sekunde erreichen. Die Glaubwürdigkeit der genannten Spezifikationen hin oder her, hängt es letztendlich auch davon ab, wie gut Intel die Grafiktreiber hinbekommt, die in der Vergangenheit oftmals die Achillesferse waren.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]