> > > > GT200 und RV770 im Fokus: Neue Details aufgetaucht

GT200 und RV770 im Fokus: Neue Details aufgetaucht

Veröffentlicht am: von
Je näher die Computex rückt - Anfang Juni ist es soweit - desto mehr Informationen zu NVIDIAs kommender GPU gelangen ans Tageslicht. So ist übers Wochenende im Internet ein angeblicher GPU-Z-Screenshot des GT200 aufgetaucht. Die dort genannten Spezifikationen decken sich weitestgehend mit denen, die bereits vor ein paar Tagen durchs Web schwirrten. So bestätigt der Schnappschuss zum Beispiel die 240 Unified-Shader-Einheiten, die 65-nm-Bauweise sowie das 512 Bit breite Speicherinterface. Neu sind allerdings die vermeintlichen Taktraten, die eine kleine Überraschung offenbaren. Während der Chip- und Speicher mit 695 MHz bzw. 1250 MHz im Rahmen der Erwartungen liegen, soll der Shader-Kern mit satten 2250 MHz laufen. Aber nicht nur zum Flaggschiff von NVIDIA gibt es Neues zu berichten, auch AMDs RV770 lässt mal wieder aufhorchen. In einem Blog bei Chiphell sind nun vermeintliche Benchmarkwerte aufgetaucht. Diesen zufolge, soll der RV770 ungefähr doppelt so schnell sein wie noch eine HD 2900 Pro. Eine absolute Sicherheit, ob der Echtheit der Werte gibt es zwar nicht, sollten sie sich aber schlussendlich bewahrheiten, so hätten die Athlon-Väter ein wahres Ass im Ärmel. Jedoch sollte man die genannten Informationen - sowohl von NVIDIA als auch AMD betreffend - mit ein wenig Skepsis betrachten, auch wenn sie sich in einem realistischen Rahmen bewegen.[center]
[img]http://www.hardwareluxx.de/akaspar/news/gt200_cpuz.jpg[/img]
[/center]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]