> > > > Connect3D stellt ATI Radeon X1900 Serie vor

Connect3D stellt ATI Radeon X1900 Serie vor

Veröffentlicht am: von
Heute hat ATI seine Radeon X1900 Serie vorgestellt und [url=http://www.connect3d.de]Connect3D[/url] hat als erste Hersteller entsprechende Karten vorgestellt.

„Der Grafikkartenhersteller Connect3D mit Sitz in Sevenoaks UK präsentiert Ihnen hiermit seine Radeon X1900 Serie. Pünktlich zum Launch der Radeon X1900 Serie am 24.01.2006 haben wir bei ausgewählten Partner die ersten X1900 XT, XTX und sogar X1900 CrossFire Produkte zur Verfügung gestellt, um möglichst schnell die Vorfreude vieler Gamer auf die zurzeit leistungsfähigste und schnellste Grafikkarte gerecht zu werden. Beeindruckende Features wie Shader Model 3.0, adaptives 6x Anti Aliasing, HDR, Avivo, HDTV Support und jetzt schon die Sicherheit ein Produkt zu bekommen was Vista ready ist.Die technischen Leistungsmerkmale wie die 625 MHz Grafikengine bei der XT sowie CF und 650 MHz bei der XTX, 512 MB GDDR3 Grafikspeicher mit 1,45 GHz bei den Modellen XT/CF und 1,55 GHz bei der X1900 XTX, der 512 Bit Ring Bus Speichercontroller werden die Erwartungen der Gamer weit übertreffen. Erstmals präsentieren wir mit der X1900 Serie ein Produkt mit Shader Model 3.0 und beidruckenden 48 Pixel Shader Prozessoren. Die Anordnung ermöglicht der Connect3D X1900 Serie bis zu 166 Milliarden Pixels Shader Berechnungen pro Sek. Für eine ultimative Bildqualität sorgen 6 faches adaptives Anti Aliasing, Cinematic 3D und 2 Dual-Link DVI Schnittstellen mit HDTV Unterstützung. Die empfohlen Endkundenpreise werden für die Connect3D Radeon X1900 XT bei 599,00 Euro und die XTX Version bei 699,00 Euro liegen. Im Preis inbegriffen sind alle erforderlichen Adapater und Kabel, der aktuellste Catalyst Treiber sowie die neueste Version des ATI Catalyst Controllcenters. Um die Leistungsfähigkeit der X1900 Serie im Bereich Videoschnitt und Bearbeitung Live zu testen, haben wir eine Vollversion der Tenomichi Software 3D Edit Silver kostenlos beigelegt. Der EVK dieser Software liegt bei ca. 99,90 Euro.“




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]