> > > > ASUS und BFG mit AGEIA PhysX Karte

ASUS und BFG mit AGEIA PhysX Karte

Veröffentlicht am: von
Sowohl [url=http://www.asuscom.de]ASUS[/url] als auch [url=http://www.bfgtech.com]BFG[/url] werden vermutlich noch vor dem Weihnachtsgeschäft mit ersten AGEIA PhysX Karten auf den Markt kommen. Diese Karten sind mit 128 MB GDDR3 Speicher und der Physical Processing Unit (PPU) ausgestattet, die im 130 nm Prozess gefertigt wird und über 125 Millionen Transistoren verfügt. Die AGEIA PhysX Karte unterstützt dabei die Berechnung der Physik-Engine bei den kommenden potenziellen Game-Hits wie z.B. Unreal Tournament 2007 mit Unreal Engine 3.0, Bet on Soldier: Blood Sport, City of Villains, Unreal 3 und Rise of Nations: Rise of Legends, Dogtag und Sacred II. Auch per Patch könnte für das ein oder andere Spiel der Support nachgereicht werden. Bisher verfügt die Karte noch über ein PCI Interface, vermutlich aber wird man bald auf das PCI-Express Interface umsteigen. Ein genauer Termin für die Veröffentlichung ist noch nicht bekannt, es wird allerdings bereits über einen Preis zwischen 250 und 300 Dollar gesprochen. In unseren Augen wesentlich effektiver wäre der Einsatz dieses Chips direkt auf der Grafikkarte, Pläne in dieser Richtung sind bisher nur von NVIDIA bekannt, hier war allerdings nur von einem Co-Prozessor die Rede.

AGEIA PhysX Referenz



AGEIA PhysX Karte von ASUS


AGEIA™ Technologies, Inc., the pioneer in hardware-accelerated physics for games and BFG Technologies®, Inc., a leading U.S.-based supplier of advanced 3D graphics cards and other PC enthusiast products, announced today that they have entered into a retail distribution agreement. Under the contract, BFG Technologies will manufacture, sell, market and distribute personal computer add-in cards powered by the AGEIA PhysX™ processor to retail, e-tail and distributors in the United States, Canada and the European Union member states.

AGEIA’s PhysX chip defines an entirely new category of processor: the physics processing unit that, when coupled with the PhysX SDK, provides cost-effective hardware acceleration of physical interactions within a game environment, such as fluid dynamics and rigid body dynamics. The result will re-ignite the enthusiasm of gamers and game creators alike, and has the potential to propel physics technology into unexplored new markets.

“There is no doubt that the next evolution of PC gaming hardware will include technologies that dramatically improve realistic motion and physics in the game environment,” said Scott Herkelman, executive vice president of marketing for BFG Technologies. “We are proud that AGEIA has chosen BFG Technologies to be one of the driving forces for getting their ground-breaking new PhysX processor into consumer’s hands.”

“BFG Technologies brings to the table an in-depth understanding of the channel as well as extensive knowledge about what makes gamers tick,” said Manju Hegde, CEO and chairman of AGEIA. “BFG Technologies is trusted by game players and PC enthusiasts, thereby making them poised to bring the PhysX processor to market.”

Pricing and Availability
BFG Technologies plans to offer stand-alone PCI cards with the AGEIA PhysX processor and 128MB of local memory, which is used for storing and processing physics data during game play. Products will be available at the end of this year. Pricing and other product details will be announced at that time.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]